15.12.14 15:04 Uhr
 1.897
 

EU-Verordnung: Kaffeemaschinen müssen sich demnächst von selbst ausschalten

Kaffeemaschinen sind große Stromfresser, weil sie noch lange nach dem Fertigstellen des Kaffees angeschaltet bleiben.

Ab 1. Januar soll sich das ändern, denn dann dürfen europaweit nur noch solche Maschinen verkauft werden, die sich nach einer Weile automatisch abschalten.

"Filterkaffeemaschinen mit Thermoskanne müssen sich nach 5 Minuten abstellen, solche mit Glaskanne nach 40 Minuten und Pad- und Kapselmaschine 30 Minuten nach dem letzten Brühvorgang", so Ökologin Dietlinde Quack: "Bis 2020 sollen dadurch europaweit zwei Terawattstunden Strom eingespart werden".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Verordnung, EU-Verordnung
Quelle: n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Es wird eng für unerwünschte Flüchtlinge - Deutschland plant Internierungslager
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2014 15:10 Uhr von Havana...
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Glaskannenmaschinen können sie meinetwegen auch gleich abschaffen bzw deren Heizplatte. Ich finde Thermoskannenmaschine da um einiges praktischer.
Kommentar ansehen
15.12.2014 15:12 Uhr von Sarkast
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
Die meisten Maschinen erfüllen diese Vorgaben schon.

Diese Einstellungen sind zwar vernünftig; traurig ist es allerdings, dass alles verordnet werden muss.
Kommentar ansehen
15.12.2014 15:24 Uhr von kingoftf
 
+40 | -8
 
ANZEIGEN
Künftig dann noch die Verordnung, Toilettenpapier von beiden Seiten zu nutzen, schont den Wald.
Kommentar ansehen
15.12.2014 15:39 Uhr von 1199Panigale
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Haben diese EU-Heinies eigentlich nichts anderes zu tun als sich wöchentlich einen neuen Schwachsinn auszudenken ???
Kommentar ansehen
15.12.2014 15:40 Uhr von -bomb-
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Und nach wie vielen Jahren muss sich Brüssel abschalten weil sie zig Milliarden kassieren??
Kommentar ansehen
15.12.2014 15:46 Uhr von zoc
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Grundsätzlich ist der Gedanke vernünftig.

Aber das unvernünftigste und SCHWACHSINNIGSTE macht die EU selber. Nämlich der ständige Umzug zwischen Brüssel und Strasbourg der jedes Jahr ca. 200 Millionen kostet und Unmengen an Energie verschwendet.

Abschaffen, und bis dahin das Maul halten.

Es gibt sogar schon zahlreiche Parlamentarier die das wollen, aber im Moment blockiert wohl wieder mal Frankreich (übrigens unsere Euro Aufzwinger).

[ nachträglich editiert von zoc ]
Kommentar ansehen
15.12.2014 16:18 Uhr von GroundHound
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Man fragt sich, wieso dazu erst wieder ein Gesetz erlassen werden muss.
Das sollte doch eigentlich selbstverständlich sein.

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
15.12.2014 16:33 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Sollte das stimmen, dann werden die Strompreise wieder für ALLE erhöht, so wie in der Vergangenheit auch.
Kommentar ansehen
15.12.2014 17:36 Uhr von shadow#
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@ Wolfsburger
Wo kostet dich das bitte irgendwas, du Dödel?
Kommentar ansehen
15.12.2014 17:38 Uhr von hellboy13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Veraltete News bereits nach der Garantie Pünklich 12 oder
24 Monate tun Sie es eh. Was soll dann die Verordnung?
Kommentar ansehen
15.12.2014 19:17 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Eher eine Sache der Brandverhinderung.
Als ich mal eine neue Wohnung bezog, hatte ich vergessen in der neuen noch leeren Wohnung die Kaffeemaschine auszuschalten. Die war nach drei Tagen ein Klumpen Plastikschrott. Da hätte auch was passieren können.
Kommentar ansehen
15.12.2014 20:57 Uhr von Arne 67
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry aber meine vor über 6 Jahren gekaufte Kaffeemaschine macht das von allein, nach einer Stunde auch ganz ohne EU-Verordnung.

Beidseitig verwendetes Klopapier vor allem n Brüssel wäre nicht schlecht als Verordnung (aber nur in Brüssel), doch das wird sicherlich nicht kommen, denn den Scheiß, verordnen Sie lieber selber...

[ nachträglich editiert von Arne 67 ]
Kommentar ansehen
15.12.2014 21:19 Uhr von Daffney
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dann deklariert man die Maschine um als Filterteemaschine und kann alle Restbestände verkaufen.
Kommentar ansehen
15.12.2014 21:51 Uhr von ms1889
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich finde, solche "einsparungen" sollten dem konsumenten selbst überlassen werden, denn dieser zahlt die "mehr" energie...nicht die eu...oder gibts einen zuschuss der eu wenn man sich ne neue kaffemaschiene, staubsauger oder glühlampe kauft? NEIN!
sie regeln dinge die ihnen nix angehen.
eu muß weg, da sie gegen den bürger arbeiten.
Kommentar ansehen
15.12.2014 21:59 Uhr von conny6864
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Eine solche Kaffeemaschne nutze ich schon lange.Da brauch ich kein Brüssel dazu.
Kommentar ansehen
16.12.2014 00:12 Uhr von dunnoanick
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Verordnungen, auch wie die Bananenverordnung, werden von der Wirtschaft bestellt. In Brüssel werden die nur durchgewunken.
Kommentar ansehen
16.12.2014 06:52 Uhr von Broctarrh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und wie sie alle wieder jammern...

Es werden hier den Herstellert vorschriften gemacht und cniht den Kunden... Kunden haben dann den "Nachteil", dass sie eben nur noch Kaffeemaschinen kaufen können, die ein wenig auf Stromverbrauch "achten" und eine kleinere Brandgefahr darstellen... Ihr dürft doch Omas gute alte 900Watt-175°C-kaffeemaschine weiter benutzen. Zwingt euch keiner zum Neukauf ;)

Und diese Bestimmungen sollten auch nicht unbedingt nur den Herstellern oder Käufern überlassen werden... Es ist nciht nur Frage, ob der Verbraucher geld sparen möchte, sondern auch, ob der Verbraucher unnötig stark zur Erzeugung von Strom und den damit verbundenen Umwelt-Nachteilen beitragen sollte... und so richtig viele Photovoltaik-nutzer gibt es noch nicht, dass man jetzt mit "und wenn ich meinen Strom selba machäääää?" ankommen muss ;)

zusätzlich werden die Hersteller dadurch zur Innovation angehalten. Durch alle ihre Preissegment und können nicht einfach den Schrott aus den 30 Jahre alten Bauplänen in der "extra-günstig"-Linie verhökern.

Nicht alles, was die EU reguliert ist automatisch schlecht. Oder wollt ihr in Großstädten wohnen wo auch Neuwagen von 2014 noch die schöne schwarze Dieselwolke hinter sich herziehen?
Kommentar ansehen
16.12.2014 10:32 Uhr von Broctarrh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@waghalsig:
Stimmt. Du musst Deine Kaffeemaschine auch nicht weggeben...
Wenn Du etwas neues kaufst ist dann halt ein Zeitschalter drin...

Also ändert sich für Dich jetzt erstmal nichts...
Kommentar ansehen
16.12.2014 13:44 Uhr von Zephram
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mach mich selbstständig: Tuningfirma für Kaffeemaschinen und Staugsauger ;) Bitte, liebe Brüsselianer, bitte noch mehr von so "sinnvollem" Schwachsinn, füllt meine Kasse, bitte *gg*

*SCNR* Zeph
Kommentar ansehen
16.12.2014 13:57 Uhr von advicer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn Russland gerade bei uns einmarschieren würde oder 50% der Bevölkerung mit Ebola infiziert wären, stünden unter den jeweiligen News wahrscheinlich 2 Kommentare.
Aber bei Kaffeemaschinen mit sinnvoller Abschaltautomatik und ohne Zwang zum Neukauf geht´s hier rund..............
Kommentar ansehen
17.12.2014 13:37 Uhr von Cyphox2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kaffee, der zu lange auf der heizplatte steht, wird sowieso total bitter und schmeckt nicht mehr. dann lieber ne thermoskanne für 5 euro holen und umfüllen. spart energie und der kaffee schmeckt auch noch nach ner stunde.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?