15.12.14 14:45 Uhr
 2.597
 

Cannabis-Liberalisierung in den USA gefährdet immer mehr Kinder

Seit der Legalisierung von Cannabis in den Vereinigten Staaten von Amerika schlucken immer mehr Kinder versehentlich Cannabis-Produkte. Dies ergab eine Studie der Universität von Colorado und einer Gift-Zentrale.

Demzufolge kamen 14 Kinder in den ersten neun Monaten in eine Klinik. Sieben Kinder mussten in Intensivbehandlung. Selbst als Cannabis nur zur medizinischen Zwecken freigegeben war, wurden ebenfalls 14 Vergiftungsfälle gemeldet.

Vorkommnisse dieser Art gab es fünf Jahre vor der Legalisierung scheinbar nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: floriannn
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Cannabis, Liberalisierung
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2014 14:45 Uhr von floriannn
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach müssten Patienten/Konsumenten ihre Medikamente/Rauschmittel besser aufbewahren, denn es könnte auch schwerwiegende folgen für die Kinder haben, wenn so leichtgläubig damit umgegangen wird. In den Abgabestellen sollten auch die Konsumenten besser beraten werden.
Kommentar ansehen
15.12.2014 15:04 Uhr von Todtenhausen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, da fehlte wohl der entsprechende Warnhinweis...
Kommentar ansehen
15.12.2014 15:23 Uhr von untertage
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Zitat: Vorkommnisse dieser Art gab es fünf Jahre vor der Legalisierung scheinbar nicht.

Natürlich nicht weil der Ami sonst für sehr lange in den Knast gewandert wäre oder die Kinder in ein Heim....you get what you measure ;-)
Kommentar ansehen
15.12.2014 15:24 Uhr von der_trompete
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Wie wärs denn mit riesengrossen Warnzeichen darauf wie bei den Kippenschachteln. Eins aus versehen zu futtern ist die eine Sache, das der Wirkeintritt in Gebackener Form erst nach 45 Minuten auftritt und dann heftiger, die andere. Das führt bei nicht-Kiffern sicher zu Überdosierung mit Halluzinationen.

[ nachträglich editiert von der_trompete ]
Kommentar ansehen
15.12.2014 15:31 Uhr von Mauzen
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Bitte mal in Relation mit den Zahlen stellen, wie viele Kinder vorher wegen dem absichtlichen Konsum von gestrecktem Cannabis in eine Klinik mussten.
Kommentar ansehen
15.12.2014 16:09 Uhr von psycoman
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Weil die Eltern zu blöd sind auf ihre Kinder aufzupassen, oder ihre Drogen sicher wegzuschließen, ist Canabis natürlich total böse.

Viele Kinder saufen auch sicher mal Alkohol, der wird aber nicht, wieder, verboten.

Viele Kinder werden versehendlich erschossen oder erschießen sich selbst. Interessiert auch keinen in den waffenfreundlichen Staaten, und die anderen wollen noch schärferes Waffenrecht.
Kommentar ansehen
15.12.2014 16:09 Uhr von Justin.tv
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
schade für focus dass im jahr zuvor nicht ein kind ein cannabisprodukt eingenommen hat.
dann hätte man von einer steigerung von 1400% sprechen können

schuld sind eindeutig die eltern

man könnte es aber auch in gemüse verkaufen
brokkoli mit hanfdressing
Kommentar ansehen
15.12.2014 17:18 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Wurde schonwieder wer von einer Europalette erschlagen?

News für Idioten...
Kommentar ansehen
15.12.2014 21:15 Uhr von wombie
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und wieviele kommen mit alkoholvergiftungen ins KraHa? Medikamentenvergiftungen?
Kommentar ansehen
15.12.2014 22:08 Uhr von Vamisa
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Cannabis selbst ist praktisch ungiftig; die Dosen, die ein Mensch aufnehmen müsste, damit eine toxische Wirkung der Inhaltsstoffe eintritt, sind weder durch Rauchen noch durch Essen von Cannabis zu erreichen.
Ein 60 kg schwerer Erwachsener müsste 180 g reines THC essen, um eine Dosis von 3.000 mg/kg zu erreichen, und selbst dann wäre es extrem unwahrscheinlich, dass er sterben würde (auch wenn diese Annahme nicht ausreichend durch Studien an Menschen belegt ist). Einer anderen Schätzung zufolge müsste ein Mensch innerhalb von vierzehn Minuten rund 680 kg Cannabis rauchen, um eine tödliche Wirkung hervorzurufen.
Kommentar ansehen
16.12.2014 00:19 Uhr von dunnoanick
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Carnap:
... und Übergewicht ...
Kommentar ansehen
16.12.2014 01:57 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kinder schlucken schon immer Zigaretten und Alkohol und Reiniger und anderes Zeug.

Wenn man kein Idiot ist weiß man das und packt Dinge so weg das Kinder nicht rankommen.
Kommentar ansehen
16.12.2014 06:32 Uhr von Broctarrh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und das hat ncihts mit schlechter Lagerung der Produkte zu tun?
Komisch, dass der Alkohol besser weggeschlossen wird, seid Kinder den saufen... wird mit den infudierten Produkten genauso passieren...

Dumme Eltern = Vergiftete Kinder
Kommentar ansehen
16.12.2014 10:10 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es wirklich interessiert kann sich mal Pot Barons Of Colorado raus suchen das ist ne Aktuelle Serie die ein paar Leute dort begleitet. Ist aber ein zweischneidiges Schwert denn man sieht was für Geier versuchen schnell Reich zu werden, das hat nichts mit Leuten zu tun die Gras lieben und gemütlich gute Produkte verkaufen wollen. Aber man sieht auch das auf die Probleme mit Essbaren oder Trinkbaren Produkten Reagiert wird.
Kommentar ansehen
16.12.2014 10:43 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Demzufolge kamen 14 Kinder in den ersten neun Monaten in eine Klinik. Sieben Kinder mussten in Intensivbehandlung. Selbst als Cannabis nur zur medizinischen Zwecken freigegeben war, wurden ebenfalls 14 Vergiftungsfälle gemeldet."

Dazu in der Schlagzeile:

"... immer mehr..."

Offensichtlich ist hier von gleich vielen die Rede. Von welchen Zeiträumen sprechen wir hier VOR der Freigabe?
Kommentar ansehen
16.12.2014 10:49 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Vamisa - sehr geistreicher Kommentar bei einer News wo es um Kinder geht Werte für Erwachsene heranzuziehen.

Und natürlich wird hier wieder auf den Alkohol gezeigt und weil die News USA betrifft natürlich auch noch auf Schußwaffen.

Und jetzt auch noch Seife, Rohreiniger, Alkohol oder Putzmittel? Nicht zu vergessen Teelöffel.

Manche Argumentation ist einfach zum Schreien, hilft aber den Kinder in keinster Weise und zeugt von Egoismus der Erwachsenen Kiffer.
Kommentar ansehen
16.12.2014 11:35 Uhr von Flow86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja ... vorher hats halt keiner der ach so tollen eltern gemeldet wenn sein verwöhntes balg die gras-vorräte im haus gefunden und "vernichtet" haben ...
Kommentar ansehen
16.12.2014 14:25 Uhr von Broctarrh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Suffkopp... Schöner Name. Passend zum Thema noch dazu ;)

Die Argumentation von Vamisa ist grundlegend richtig. Da es keine Todesfälle oder auch nur tatsächliche Cannabisvergiftungsfälle gibt um sich drauf zu beziehen nutzt man Hochrechnungen aus den paar Versuchen and Tieren, die es gab... selbst da war es nciht einfach, eine LD50 zu erzeugen...
Oder kurz: Ohne klinische Fälle von Vergiftungen oder Tod gibt es keine Zahlen zur Letalität... Wo ist also das Problem. Nehmen wir mal kurz an, dass das Immunsystem und der Metabolismus 10x empfindlicher ist als der von erwachsenen, müsste ein 25kg schweres Kind immer noch 7,5g reines THC in sich reintun um schwere Ausfälle mit potentieller Lebensgefahr zu erleiden... Das sind etwa 50-100g Gras...
Und das in kürzester Zeit. Und weißt Du, wie viel Alkohol ein Kind trinken muss um dahin zu kommen? ca. 300mg... Das entspricht etwa einer halben Flasche Vodka...
Was ist wohl einfacher zu berwerkstelligen?

Deswegen werden solche Vergleiche gezogen... Weil es bislang keinem Menschen möglich war, sich mit Cannabis umzubringen, aber andere schädliche Substanzen im Haushalt oder Waffen bigotte Heuchler wie Dich nciht interessieren und sich lieber einen runterholen, dass Kindern schlecht war und diese deswegen im Krankenhaus waren.
Kommentar ansehen
16.12.2014 14:43 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besser das als wenn sie die Reinigungsmittel, Alkoholika und das Crack schlucken die wahrscheinlich gleich daneben in Griffweite aufbewahrt werden.
Kommentar ansehen
16.12.2014 15:17 Uhr von Fomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt kommen sie auf diese Tour, um die Legalisierung wieder schlechtzureden. Ja, mit Kindern auf die Tränendrüse drücken klappt immer. -_- Dabei sollten die Erwachsenen, die das Cannabis kaufen können, dafür sorgen, dass dieses nicht in die Hände ihrer Kinder gelangt. Mit Alkohol oder Waffen in den USA ist es doch das gleiche. Es ist nicht das Cannabis Schuld, dass das passiert. -_-
Kommentar ansehen
16.12.2014 19:34 Uhr von Prachtmops
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also wenns um cannabis geht, bin ich immer recht schnell, meine meinung sollte bekannt sein.
jedoch ist diese news blödsinn.

Was kann Cannabis dafür, wenn die leute die es nehmen nicht aufpassen können?
alles wird in den falschen händen zur waffe, also wirklich.

an dieser stelle muß man fair sein und sagen das dies einfach nur lächerlich ist.
wenns danach ginge was kinder so alles zu fassen kriegen, kann man mehr als die hälfte aller dinge verbieten.
reiniger, alkohol, scharfe chips, zigaretten, wc steine und und und...

lasst mal die kirche im dorf, am cannabis liegt das sicher nicht.
die eltern bräuchten mal ne gehörige verbale trachtprügel das sie ihre sachen wegpacken sollen.

[ nachträglich editiert von Prachtmops ]
Kommentar ansehen
17.12.2014 10:33 Uhr von jo-28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie viele schlucken aus versehen andere Medikamente, Alkohol oder ätzende Putzmittel?
Tausende.

Daher fordere ich ein Verbot des ganzen Zeugs.
Kommentar ansehen
17.12.2014 16:08 Uhr von silent_warior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man hätte dieses Zeug nicht legalisieren dürfen, damit denken sich die Leute dass das Zeug nicht schädlich ist da der Staat das Zeug ja erlaubt hat.

Man kann dieses Kraut ja in den Apotheken verkaufen, das würde den illegalen Handel eindämmen und die Kriminalitätsrate etwas senken.
Kommentar ansehen
18.12.2014 15:33 Uhr von Naikon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe immernoch nicht wieso man drogen nehmen muss, wenn es einem körperlich gut geht?
Ich seh das einfach nur als Dumm an

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?