15.12.14 14:43 Uhr
 314
 

Nordkorea: Psychisch kranken Amerikaner für Propaganda im Fernsehen benutzt

Der Amerikaner Arturo Pierre Martinez ist illegal von China nach Nordkorea eingereist und offenbar psychisch angeschlagen, er leidet an einer bipolaren Störung.

Der 29-Jährige wurde nun von dem Regime für seine Propaganda missbraucht und musste vor laufender TV-Kamera eine Lobeshymne auf das diktatorisch geführte Land vorlesen.

Martinez kritisiert in seiner Ansprache die US-Regierung, die wie ein "Mafia-Unternehmen" agiere.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Fernsehen, Nordkorea, Amerikaner, Propaganda
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Bundestag schließt NPD von Parteienfinanzierung aus: Keine Staatsgelder mehr
Donald Trump erklärt, wieso er keine armen Mitarbeiter in Regierung möchte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2014 14:47 Uhr von lucstrike
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ne ist klar, sofort die Psycho - Kelle rausholen, US Regierung mit Mafia Strukturen vergleichen, hmm wie kommt man nur darauf ...
Kommentar ansehen
15.12.2014 17:03 Uhr von symphony84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Psychisch kranken Amerikaner für Propaganda im Fernsehen benutzt"

Dazu das Bild. Ich brech ein.. :D

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?