15.12.14 14:14 Uhr
 317
 

Vinyl-Revival: Schallplattenhersteller kommen kaum mit Produktionen nach

Vinyl ist wieder im Kommen und ein starker Gegentrend zu den Downloads geworden.

In den USA wurden in diesem Jahr rund 7,9 Millionen Schallplatten verkauft, aber auch in Europa boomen die Vinyl-Scheiben.

Für die Produzenten bedeutet dies, dass man kaum mit den Produktionen nachkommt. Inzwischen haben nicht nur Onlineshops Schallplatten im Sortiment, auch große Konzerne wie Saturn und Media Markt führen diese wieder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Hersteller, Vinyl, Revival
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns
Social-Media-Auszeit für Model Gigi Hadid

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2014 14:16 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Als DJ kann man halt nur mit Vinyl auflegen, alles andere ist...keine Ahnung, Fake!
Kommentar ansehen
15.12.2014 14:18 Uhr von LhJ
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Den Hipstern sei dank...
Kommentar ansehen
15.12.2014 18:45 Uhr von Atze2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nur ein echter DJ hängt an der "Nadel"

1210er Technics und schwarzes Gold (Vinyl).

Wenn ich mir die MP3-"DJs" so anschaue geht etwas Disko-Kultur verloren.

Für Musik keine Kohle, aber teure Programme wie SAM, Virtual DJ oder Serato kaufen. (oder laden?).

Das SAM von Special Audio nicht mal von Antenne Bayern benutzt wird sondern das Open Org Programm mAirList (Rotationssoftware) spricht Bände. Virtual DJ kann man auch komplett mit mixxx ersetzen.

Gut, Serato ist mehrheitlich Hardware. Bei Pioneer CDJ 700 drück ich noch ein Auge zu.

Worauf ich raus will: Ich geh gerne (auch wenn eigentlich schon zu alt bin) in gute Clubs. Aber da muss, wenn schon kein Vinyl, wenigstens ein Toploader (Pioneer 700 oder 2000) stehen. Da leg ich auch gerne mal den einen oder anderen Euro an Eintritt hin. Wenn ich Kids-Party will schalt ich Super-RTL ein (oder Nickelodeon).
Kommentar ansehen
15.12.2014 18:55 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht mehr durch die DJs, mittlerweile sind es die ganz normalen Musikkonsumenten.
Wenn ich mir heute ein Album offline kaufen will, habe ich die Wahl zwischen einer CD für 15 Euro oder (oftmals aufwändig gestaltetem) Vinyl für 20 Euro, das zu 99% auch einen Downloadcode enthält.
Ich habe zwar aktuell nicht mal einen Plattenspieler, aber denkt ihr ich stelle mir eine langweilige CD in den Schrank?!
Kommentar ansehen
15.12.2014 23:10 Uhr von bigpapa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Final ist für die Ewigkeit.

Ich habe platten die älter als 70 Jahre das schafft keine CD.

Gruß

Bigpapa
Kommentar ansehen
16.12.2014 10:01 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...seit dem es breiter bekannt wurde, dass die heutigen Speichermedien ein einziges Fake sind...
...die umherkopiererei, um die Beständigkeit zu gewährleisten, wird nervig, vor allem jenseits der Gigabytes...Schalplatten haben leider immer eine "Störfrequenz"(Rauschen) welche durch das Gleiten der Nadel auf der Schallplatte entsteht...
Kommentar ansehen
16.12.2014 10:06 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...ausserdem, wer Platten sammelt, der muss doch irgendwann Anbauen, damit der die irgendwo lagern kann...neehey...
...seit wann kann man hier seinen Kommentar nicht mehr bearbeiten? Sonst hatte man doch immer einige Minuten Zeit!?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?