15.12.14 14:07 Uhr
 9.666
 

Riesige Kreatur vor Neuseeland gesehen?

Auf Google Maps/Earth hat ein Nutzer durch einen Zufall eine riesige mysteriöse Kreatur entdeckt.

Die Kreatur sei zu groß für einen Hai und sehe auch nicht so aus wie ein Wal, sagt der Entdecker "Pita Witehira" zur "Daily Mail".

Die Ureinwohner "Maori" nennen das Geschöpf "Taniwha", was "Troll" heißt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spamverdacht
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Neuseeland, Kreatur, riesig
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2014 14:07 Uhr von spamverdacht
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Auf dem Bild sieht es wirklich so aus als wäre da etwas großes im Wasser. Also lieber nicht dort Urlaub machen :-)
Kommentar ansehen
15.12.2014 14:12 Uhr von TinFoilHead
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Riesige Kreatur vor Neuseeland gesehen?

Warum nicht, wir Menschlein wissen doch so gut wie nichts über unsere Ozeane, vor allem nicht über die Tiefsee.
Kommentar ansehen
15.12.2014 14:20 Uhr von gugge01
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Manche nennt es auch !„Algenteppich“! die könne teilweise kilometerlang werden bei wenigen Meter Dicke/Breite!
Kommentar ansehen
15.12.2014 14:41 Uhr von FredDurst82
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
joooo hat sich nessi halt bisschen verschwommen, direkt panik.
Kommentar ansehen
15.12.2014 15:33 Uhr von FiesoDuck
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wird auch ein Fake sein wie das letzte male.
Kommentar ansehen
15.12.2014 15:59 Uhr von Carangano
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wie zum Kuckuk kommt man von einer dunkelen Linie auf eine Kreatur? Könnte ebenso ein Schwarm Sardinen sein. Von Kreatur...keine Spur !
Kommentar ansehen
15.12.2014 16:32 Uhr von Renshy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja diese ureinwohner kennen es scheinbar länger schon
Kommentar ansehen
15.12.2014 16:44 Uhr von tom_bola
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, sicher! Und auf dem Kopf hat die Kreatur ein Motorboot.

https://www.google.de/...!3m1!1e3
Kommentar ansehen
15.12.2014 16:58 Uhr von tom_bola
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Und hier, nur 4 km weiter nach Westen sind gleich vier von den Motorbootdrachenseeschlangenmonstern.

https://www.google.de/...!3m1!1e3
Kommentar ansehen
15.12.2014 18:46 Uhr von lucstrike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Taniwha`s turnen auch hier bei SN rum ...
Kommentar ansehen
15.12.2014 19:43 Uhr von Spiderboy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das rote Ding ist echt riesig ...
Kommentar ansehen
15.12.2014 19:49 Uhr von Rollenspieler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann nicht aufhören zu lachen xD
Kommentar ansehen
15.12.2014 20:19 Uhr von wichitis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht war es Tim Wiese???
Kommentar ansehen
16.12.2014 08:37 Uhr von Rongen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scheiss auf die Fakeschlange, aber habt ihr denn Fleck Erde mal auf den Bildern angeschaut ?
Gott ist das schön da, danke dir Tom bola hast mir mein Reiseziel für nächstes Jahr gezeigt.
Kommentar ansehen
16.12.2014 10:00 Uhr von Kennyisalive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer diese Ureinwohner *tusch*
Kommentar ansehen
16.12.2014 16:43 Uhr von Mauzen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer meint das gesamte längliche dunkle Dingen sei ein Tier, der sollte man ernsthaft drüber nachdenken, wie es sein kann dass eine über 500m lange "Seeschlange" 100 meter neben Boten herschwimmt und niemand etwas davon bemerkt hat. Nein, ein Tier von so einer größe ist biologisch nicht möglich.

Ein Edit ist es nicht, es wird wohl eher sowas wie ein Riff sein dass durchs Wasser schimmert, oder was weiss ich.
https://www.google.de/...!3m1!1e3!4m2!3m1!1s0x6d0ba82802015a25:0xf00ef62249bf770?hl=de

[ nachträglich editiert von Mauzen ]
Kommentar ansehen
16.12.2014 17:15 Uhr von Wurstachim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es sind die wellen die von einem boot ausgehen.... welchs man in den aufnahmen auch sieht
Kommentar ansehen
17.12.2014 09:40 Uhr von P0lix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirklich eine sehr beängstigende Verwehung der Wolken.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?