15.12.14 11:55 Uhr
 360
 

Nach Missbrauchsvorwürfen hat Bill Cosby hohe Erwartungen an "schwarze Medien"

Inzwischen beschuldigen über 20 Frauen den Schauspieler Bill Cosby, sie sexuell missbraucht zu haben (ShortNews berichtete).

Nun äußerte sich der 77-Jährige in einem Telefoninterview mit "Page Six" und forderte die afroamerikanischen Medien auf, sich vorurteilsfrei mit dem Fall zu befassen.

"Ich erwarte von den schwarzen Medien nur, dass sie hohe journalistische Maßstäbe einhalten, und wenn man das tut, dann muss man neutral an diese Sache herangehen", so Cosby. Zu den Anschuldigen an sich äußerte er sich nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Missbrauch, Vorwurf, Bill Cosby
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Bill Cosby ist komplett erblindet
Sex-Vorwürfe: Bill Cosby erleidet erste Niederlage vor Gericht
Nackte Promis in Kanye-West-Clip zu sehen: Rihanna, Bill Cosby, Taylor Swift etc

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2014 12:49 Uhr von Stray_Cat
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso erst jetzt?

Ich denke, es ist für die betroffenen Frauen sehr schwer, damit an die Öffentlichkeit zu gehen. Wenn eine den Anfang gemacht hat, kann das den anderen Mut gemacht haben.

Eine Vorverurteilung darf es allerdings nicht geben. das aber scheint der Fall zu sein.
Kommentar ansehen
15.12.2014 13:30 Uhr von Shifter
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
warum soll er sich äussern oder noch schlimmer einen dialog suchen, es ist ganz egal was er wie macht es ist in jedem fall verkehrt.
das einzig richtige ist erstmal gar nix zu sagen.
wenn man sich die storys einiger damen anhört muss man sich aber doch fragen ob die noch ganz dicht sind.
es gibt auch keine ausrede das sooooo viele frauen jahrzehnte nix gesagt haben
Kommentar ansehen
15.12.2014 14:40 Uhr von Komikerr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stray_Cat dass ist aber das Problem, wenn man mit solchen Äusserungen in die Öffentlichkeit geht.
Das öffentliche Bild wird damit automatisch gebildet und die Vorverurteilung ist schon passiert.

Ich habe von den "Nachzüglern" nichts gelesen, dass sie ihn angezeigt hatten, sie haben wohl direkt den Weg in die Medien gesucht.


Bezüglich der Tatsache, dass es schon früher Zahlungen an "Opfer" gab muss ich ehrlich gestehen, versteh ich als Frau das kein Stücken.
Es wurde angezeigt und mit wohl viel Geld wurde die Geschichte aus der Welt geschafft.
Für meinen weiblichen Freundes und Familienkreis nicht vorstellbar, dass man sich so "kaufen" lässt, nachdem man wohl bis aufs Blut erniedrigt wurde und man ein lebenslanges Trauma mit sich führt.
Kommentar ansehen
15.12.2014 14:42 Uhr von Trallala2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab da kein Verständnis für die Frauen. Ok, wenn es ein klassische Vergewaltigung ist, dann ist der Typ schuld. Bei Vergewaltigung , soweit es eine war/ist, verstehe ich kein Spaß. Die muss bestraft werden.

Was darüber hinaus geht, das fällt unter Leben. Warum geht man immer davon aus, dass Frauen beim Thema Sex die Opfer sind? Wenn ich mich zu Thema Frauen und Sex und Regeln äußere, bekomme ich mit dem Schlagwort Sexismus sofort den Mund verboten. Frauen brauchen sich nicht an Regeln halten, Frauen dürfen alles und wer was anderes Meint ist es Sexist.

Aber kaum betrachtet man die Frau in Sexthemen als ebenbürtig, d. h. Frauen dürfen alles was auch Männer dürfen, und holt sich seine Portion Sex bei ihnen, sind Frauen plötzlich Schutzbefohlene und Opfer. Dann hat der Mann plötzlich schmutzige Sachen mit der Frau gemacht. Es hat die Frau mit paar Gläsern Wein gefügig gemacht und sie dann missbraucht.

Aber versuch mal einer Frau das Trinken zu verbieten mit dem Hinweis, dass sie dann die Kontrolle über sich verlieren und nicht mehr wissen wenn sie an ihr Höschen rann lassen. Dann ist man ein Sexist.

Trinkt aber der Mann paar Gläser Wein zu viel und fasst die Frau an, ist er schuld, weil er besoffen ist.

Nach meinem Geschmack wechseln die Frauen zu oft zwischen Selbstständigkeit und Opfer. Was mich angeht, so mag ich selbstbewusste Frauen mit allen Rechten ihre Sexualität auszuleben. Die Rechte haben sie. Dann sind sie aber auch in der freien Wildbann und für die Jagt frei.
Kommentar ansehen
15.12.2014 15:44 Uhr von Shifter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Lamschippe
traurig das es leute wie dich gibt, du denkst meine kritik an eurem verhalten macht mich zu nem ufo spinner?
angriffe dieser art von dir und deinen wirren freunden sind das beste beispiel das ihr mit kritik absolut nicht umgehen könnt.
da schiebt man ganz normale kritische user lieber in die sektenecke und erfindet weiterhin jeden möglichen mist um andere zu diffarmieren.
wo soll das besser sein als scientology? nirgends, es sind die gleichen spielchen die ihr da gelernt habt nur das euch das hirn fehlt es auch vernünftig einzusetzen.
hier auf SN lacht doch der grösste teil über euch und euren kindergartenkampf, mit erfundenen news und jeder menge anderen mist.

[ nachträglich editiert von Shifter ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Bill Cosby ist komplett erblindet
Sex-Vorwürfe: Bill Cosby erleidet erste Niederlage vor Gericht
Nackte Promis in Kanye-West-Clip zu sehen: Rihanna, Bill Cosby, Taylor Swift etc


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?