15.12.14 10:44 Uhr
 234
 

EU verurteilt türkisches Vorgehen gegen Journalisten und Regime-Kritiker

In der Türkei wurden in den vergangenen Tagen Dutzende von Journalisten und Regime-Kritiker von Sicherheitsbehörden verhaftet (ShortNews berichtete). Nun hat sich Brüssel zu Wort gemeldet und das Vorgehen verurteilt. Ein derartiges Verhalten sei "unvereinbar mit der Freiheit der Medien".

Weiter hieß es, dass "diese Operation im Gegensatz zu europäischen Werten und Standards stehe", so die Mitteilung der EU. Damit wolle man die Türkei auch daran erinnern, dass Rechtsstaatlichkeit und die Einhaltung von Grundrechten Grundbedingung für einen EU-Beitritt sind.

Für den Grünen-Parteichef Cem Özdemir ist dieses Vorgehen gegen die freie Presse ein weiteres Alarmsignal, dass sich die Türkei von der Demokratie und der EU abwende. Der türkische Ministerpräsident Davutoglu verteidigte die Aktion und erklärte, dass jeder nun für sein Verhalten bezahlen werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Kritiker, Regime, Vorgehen
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik
Stasi-Vorwürfe: Rücktritt des Berliner Baustaatssekretärs Andrej Holm
Rechte im EU-Parlament sperrt nicht-genehme Medien vom Fraktionskongress aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2014 10:47 Uhr von Patreo
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Gustlx und/oder shortschrott Richtigstellung des im Text genannten Vorwurfs deinerseits?


[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
15.12.2014 10:57 Uhr von Patreo
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Nana Beleidigungen müssen hier nicht sein, da sich die Frage auf die Stellungnahme von gustlx/shortschrott bezieht, nicht Vorlage geben soll, dass wir hier komplett am Inhalt des Themas vorbeigehen.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
15.12.2014 11:02 Uhr von TinFoilHead
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
...von der Demokratie und der EU abwende...

Wo die EU ja das Vorbild an Demokratie ist.... ;-(
Kommentar ansehen
15.12.2014 11:12 Uhr von Patreo
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Tinyfoilhead die Frage wäre will die Türkei in die EU. Wenn es Bestrebungen seitens des Staates gibt, müsste das Land Bedingungen der EU erfüllen.
Das steht außerhalb der Frage wer wen mehr braucht.
Die wichtigeste Frage aus meiner Sicht wäre, ob die Türkei in die EU will.
Die EU als solche kann die Türkei kritisieren, ich sehe zunächst keinen Widerspruch in der Möglichkeit es zu tun. Ob es.einen moralischen Widerspruch aus deiner Sicht darstellt ist ne andere Sache

[ nachträglich editiert von Patreo ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei legt Erpresser mit vermeintlichem Sex-Date herein
Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik
Missbrauch Minderjähriger:Weltweite Fahndung nach Olympiastar Peter Seisenbacher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?