15.12.14 09:45 Uhr
 323
 

Cottbus: Eltern zweier Jugendmannschaften prügeln sich

In Cottbus fand das Bundesligaspiel zweier U17-Mannschaften statt. Dabei kam es zum Eklat.

Nach Angaben der Polizei, wurden die Eltern der Cottbuser Spieler von den Eltern der Hamburger Gastmannschaft beleidigt. Irgendwann gab es dann eine Schlägerei zwischen den Beteiligten.

Die Polizei schrieb vier Anzeigen wegen Körperverletzung und Bedrohung. Schlimmere Verletzungen waren aber nicht zu beklagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Eltern, Schlägerei, Cottbus
Quelle: moz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2014 10:06 Uhr von langweiler48
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn es bei den Bundesligavereinen Cottbus und ich gehe mall davon aus um St. Pauli handelt, wundert es mich nicht, dass es zu Handgreiflichkeiten kommt. Denn entweder kann man sagen die Großen zeigen es den Kleinen, oder man kann sagen hier wird die Nachkommenschaft der Großen gezüchtet. Natürlich meine ich auf gar keinen Fall hier die Spieler, sondern die Zuschauer, die kaserniert im Stadion, den normalen Zuschauern ferngehalten werden.

Bei den Spielern wäre es ein sehr großer Erfolg, wenn die Jugend mal zu den Eigengewächsen zählen würden, die in der erst-, zweit- oder drittklassigen Liga für den Verein spielen dürften.
Kommentar ansehen
15.12.2014 11:42 Uhr von willi_wurst
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, als welchem Kulturkreis die Eltern der Hamburger Spieler wohl kommen ...
Kommentar ansehen
15.12.2014 12:27 Uhr von quade34
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
willi.. nein ,nein, die Wikinger kannten keinen Fussball.
Kommentar ansehen
15.12.2014 13:16 Uhr von langweiler48
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@willi_wurst .....

Alles deutschsprachige Fußball Experten, die mit Glatzköpfen und Springerstiefel ausstaffiert sind und bewiesen haben, dass auch sie zeugungsfähig sind und den Radikalen Nachwuchs zu ihrem Auswärtsspiel begleitet haben um Unbeteiligte nieder zu prügeln. Keiner mit Migrationshintergrund. Also die Schläger haben keinen oder einen verbotenen Kulturkreis.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?