15.12.14 09:39 Uhr
 148
 

Iranische Hacker haben USA im Visier

Das FBI hat jetzt bekannt gegeben, dass die USA bewusstes Ziel von Hacker-Attacken des Iran ist, in dessen Fokus vermehrt Sicherheit-Firmen und vor allen Dingen Energieversorger stehen.

Laut Aussagen der Sicherheitsfirma Cylance Inc. betrifft der Angriff fast 16 Bundesstaaten.

Es wird davon ausgegangen, dass der Hacker-Angriff weitaus umfangreicher ist, als bisher festgestellt werden konnte, daher untersucht das FBI die Vorfälle nun ziemlich umfassend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Xonax
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Hacker, Visier
Quelle: reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2014 12:53 Uhr von Stray_Cat
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wer´s glaubt ...
Kommentar ansehen
15.12.2014 15:24 Uhr von KaiserackerSK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollten sie es auch nicht? Auge um Auge, Bite um Bite.

Oder die Vorbereitung auf einen digitalen 11. September. Das würde dann das Vorgehen der Geheimdienste rechtfertigen wenn sie weiter Daten sammeln. Was könnte die NSA alles machen wenn die internationalen Regeln im Internet nicht mehr für sie gelten würden und das auch noch per Gesetz. Jede Aktion gegen jedes Land könnte auf die nationale Sicherheit geschoben werden. Ein unglaubliches Potenzial das noch ungenutzt ist.

Aber ich sehe das alles wieder zu Ernst und zu Schwarz. Alles wird gut
Kommentar ansehen
15.12.2014 19:49 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wen soll es wundern? Den Vollpfosten?!

Natürlich möchten die gerne wissen, was so gegen sie am laufen ist betreiben ein wenig Spionage! Wie gut, das Andere sowas nie tun!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?