14.12.14 15:57 Uhr
 363
 

Vorra: Nach Brandanschlägen bilden Bürger eine Kette gegen Rechtsextremismus

Nach den jüngsten Brandanschlägen auf Flüchtlingsunterkünfte in Vorra haben Menschen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus demonstriert.

Rund 300 Menschen bildeten gegen den Rechtsextremismus eine Menschenkette. Die beim Brandanschlag zerstörten Unterkünfte waren bezugsfertig.

"Vorra ist in den vergangenen Tagen noch enger zusammengewachsen. Wir in Vorra lassen uns nicht unterkriegen", so der evangelische Pfarrer Björn Schukat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gustlx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bürger, Demonstration, Rechtsextremismus, Kette, Brandanschlag, Flüchtlingsheim
Quelle: abendzeitung-muenchen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2014 16:00 Uhr von Borgir
 
+25 | -13
 
ANZEIGEN
Wenn die Reaktionen der sogenannten Bürger mal bei anderen Dingen genauso spontan und zahlreich wäre...
Kommentar ansehen
14.12.2014 16:18 Uhr von CoffeMaker
 
+20 | -9
 
ANZEIGEN
300? Sieht eher wie 50 aus.
Kommentar ansehen
14.12.2014 16:22 Uhr von Strassenmeister
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
Ist nur Effekthascherei!

Meine Meinung
Kommentar ansehen
14.12.2014 16:23 Uhr von daiden
 
+10 | -17
 
ANZEIGEN
Schraegervogel

Das denk ich mir auch... sollte das wirklich ein Anschlag irgendwelcher scheiß Nazis sein, dann schickt sie in den Bau oder in die Wüste, hauptsache weg.

Das denk ich in diesem speziellen Fall aber nicht. Diese Sache stinkt doch zum Himmel. Ist doch schon ein recht eigenartiger zeitlicher Zufall und die Art und Weise ist sowas von stümperhaft, dass selbst intelligenzresistente Nazis es besser hingekriegt hätten. Ich mein asylat? Wenn jemand seine gesamte Energie und Hirnschmalz verschwendet, um gegen Menschen zu hetzen, weiß dieser jemand doch, wie man dieses Wort schreibt oder??Schließlich geht es bei solchen Menschen doch um kaum was Anderes.

Es würde mich ernsthaft nicht wundern, wenn Ähnliches die Tage noch einmal passiert mit dem Zusatz, Pegida rulez oder sowas.
Kommentar ansehen
14.12.2014 16:36 Uhr von Wasgehtalda
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
Es sollte in allen deutschen Städten gegen...die GEZ, TTIP, unfähige Politiker, Kinderschänder, Vergewaltiger, Totschläger, das Steuer- und Rentensystem, kriminelle Schmarotzer und Haberal demonstriert werden..., nicht nur in Vorra.

Macht aber komischerweise keiner.
Kommentar ansehen
14.12.2014 16:36 Uhr von borussenflut
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
Sind die Täter schon gefasst oder identifiziert ?

Diese betroffenen Berufslangweiler sind aber
mit Vorurteilen und Vorverurteilungen aber schnell
bei der Hand.
Völlig intollerant diese ewig gestrigen Zeichensetzer.
Kommentar ansehen
14.12.2014 17:27 Uhr von Arne 67
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich die Tat als solche verurteile..... Aber lasst mich raten , die neuen Mittel fürs Renovieren und den besseren Ausbau wurden schon genehmigt.

Und natürlich wird man es jetzt erst recht noch mehr Heime ausbauen....

Auf die Idee sind die Anschlägler bestimmt nicht gekommen oder doch??
Kommentar ansehen
14.12.2014 18:00 Uhr von syndikatM
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
wo liegt der zusammenhang zwischen "demos gegen rechts" und den brandanschlägen?

brandanschläge und graffiti schmierereien sind zu 99% linken tätern zuzuordnen. und genau hier sollten die ermittler ansetzen.
Kommentar ansehen
14.12.2014 18:11 Uhr von borussenflut
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Sollten das wirklich Rechte gewesen sein,
dann haben Leute wie Gauck und alle anderen Unterstützer dieser verfehlten Asylpolitik
(jeden aus der gesamten Welt aufnehmen)
erst den Nährboden für solche Taten gelegt.
Sie haben diese Situation mutwillig herbei geführt
das so etwas passieren muß.
Kommentar ansehen
14.12.2014 18:30 Uhr von Azureon
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Ich bin ja wirklich skeptisch, ob das wirklich Rechte waren oder ob das inszeniert war. Für so stümperhaft halte ich nicht mal den dümmsten Neonazi, noch ein Hakenkreuz dahin zu schmieren. Irgendwie stinkt das zu sehr nach Manipulation.
Kommentar ansehen
14.12.2014 20:03 Uhr von Frudd85
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Wunderbar, lauter Hellseher hier, die genau wissen, dass das V-Leute waren, ungesteuerte linke Idioten oder sonst irgendeine Verschwörung.
Aber eben AUF KEINEN FALL Rechte. Denn DAS kann ja nicht sein.
Kommentar ansehen
14.12.2014 21:57 Uhr von Golan
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Frudd, das tut jetzt weh...

1.
"Wunderbar, lauter Hellseher hier, die genau wissen, dass das V-Leute waren, ungesteuerte linke Idioten oder sonst irgendeine Verschwörung."

Hier werden Vermutungen angestellt und Meinungen geäußert, keiner BEHAUPTET das. Sowas machen nur die von dir angesprochenen, denn diese sind es, die noch vor dem Untersuchungsergebnis behaupten dass es Nazis waren.

2.
"Aber eben AUF KEINEN FALL Rechte. Denn DAS kann ja nicht sein."
Natürlich kann das sein. Aber BEHAUPTET wird das nur von der Presse und den üblichen Verdächtigen.

Herrje, hast du Haberalitis? Du bist sonst immer so sachlich und einer der wenigen Vernünftigen hier...
Kommentar ansehen
14.12.2014 22:45 Uhr von Frudd85
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@Golan:

Bitte entschuldige, dass ich auch mal zur Hyperbel greife.

Aber so weit her genommen ist das gar nicht.
Denn das hier --> "Hier werden Vermutungen angestellt und Meinungen geäußert, keiner BEHAUPTET das." teile ich ausdrücklich nicht!

""Asylaten" ...hoho, das passiert wenn der Verfassungsschutz nur linke Vollidioten als V-Leute anheuert..."

"das geplante Asylantenheim haben wohl eher Linke angezündet, um jetzt ihre Schau abziehen zu können."

"brandanschläge und graffiti schmierereien sind zu 99% linken tätern zuzuordnen. und genau hier sollten die ermittler ansetzen."

"Vorra: Haben Linke das Asylantenheim angezündet?"

"Das denk ich in diesem speziellen Fall aber nicht. Diese Sache stinkt doch zum Himmel."

"Ich bin ja wirklich skeptisch, ob das wirklich Rechte waren oder ob das inszeniert war."

"Das riecht für mich wie ein inszenierter Anschlag aus dem Sozial-Ayslindustriellenkomplex aus um die deutschen auf noch viel mehr Zuwanderung vorzubereiten und allen ein schlechtes Gewissen einzureden und in die Rechtsextremistische Ecke zu stellen die Kritik an der Zuwanderungspolitik üben!"


Da ist natürlich viel dabei, was zu deiner Kategorie "Vermutung" und "Meinung" passt. Aber eben auch Indikative und Absoluta, sprich Meinungen, die eher Gewissheiten ohne Einschränkung sind (siehe zum Beispiel das erste Zitat, das auf jeden Fall ein Tatsachenbericht ist und keine Meinung, auch das dritte mit seinen 99%).
Hier wird nicht offen über verschiedene gleichwertige Möglichkeiten diskutiert, sondern eindeutig teleologisch und determiniert, es wird nur eine Variante überhaupt diskutiert und die als die absolut Wahrscheinliche bzw. einzig Mögliche beschrieben. Das widerspricht zwar nicht der Natur einer persönlichen Meinung (das kann ja wirklich jeden Mumpitz beinhalten), wohl aber ihrer hier von dir bemühten fehlenden Endgültigkeit. Denn die von dir postulierte Trennung der Begriffe "Meinung" und "Behauptung" entläuft ja anscheinend entlang dieser Grenze.
Kurzum: Die Gültigkeitseinschränkung, die eigentlich mit der Äußerung einer persönlichen und subjektiven Meinung einhergeht, ist hier derart marginalisiert, dass ich schon finde, das derart überspitzt auf´s Korn nehmen zu dürfen (und ja, das ist rhetorisch überspitzt, das auf jeden Fall - sorry, dass dir das nicht gefällt ;) ).
Kommentar ansehen
15.12.2014 10:03 Uhr von Frudd85
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Golan:

Siehst du, das meine ich. Ich habe selbst keinerlei unmotivierte Spekulation über Täter und Hintergrund der Tat angestellt.
Habe nur betont, dass es in den Augen der hier Postenden offenbar unmöglich ist, dass das wirklich Rechte gewesen sein könnten(!).
Die nachfolgenden Kommentare bekräftigen erstens meine oben getätigte Aussage, dass die Leute hier Absoluta und Gewissheiten verbreiten (Ranbonetti) und zweitens dass selbst einschränkende Kommentare schon den Merkmale von Verschwörungstheorien aufweisen (bleibcool).
Darauf u.a. mit einem rhetorischen Mittel zu reagieren, um das zu karikieren und das offenkundige geistige Defizit dahinter zu betonen, halte ich für legitim. Du nicht?
Kommentar ansehen
15.12.2014 10:04 Uhr von Frudd85
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Butzelmann:

Falls das Satire sein sollte, nehm ich dein Zitat gerne wieder aus der Sammlung raus - tut mir leid, dass ich das nicht erkannt habe (ich finde es immer sehr schwierig, das ohne Kontext zu erkennen).
Kommentar ansehen
15.12.2014 11:35 Uhr von nexuscrawler
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Also ehrlich,
immer diese Verschwörungstheoretiker...
Das wahren sehr wahrscheinlich rechtsradikale Deutsche!

Sie haben (wie immer -.-) den restlichen Deutschen, die gegen Fremdenhass demonstrieren, sich gegen PEGIDA aktivieren, Asylbewerber bei sich aufnehmen, sich in jeder (positiven) Hinsicht menschlich verhalten, einen Bärendienst erwiesen.

Toleranz ist nichts was in Deutschland fehlt und auch keine Nächstenliebe!

Das ist ein ähnliches Fehlbild wie zu behaupten es gäbe nur kriminelle "Ausländer"!

Im Gegenteil, ihr habt in Deutschland eine menge sehr grosszügiger liebevoller Menschen.
Die Kette gegen Rechtsextremismus zeigt das nur zu deutlich!

Diese Menschen haben dort keine Asylantenunterkunft angezündet, sind sich aber nicht zu fein, gegen die Menschen die soetwas dämliches tun auf die Strasse zu gehen!-- Das ist typisch deutsch! Nicht das was immer versucht wird zu vermitteln!

Ich wünschte mir sehr, dass Angehörige anderer "Gruppierungen" sich ebenfalls auf diese art und Weise von Dummheit aus ihrer "Schicht" zu distanzieren, das würde schon einiges an Wind aus den Segeln derer nehmen, die auf sie schimpfen!

Zb wäre es ein sehr gutes Zeichen der türkisch-arabischen-moslimischen Menschen die in Deutschland leben, wenn sie Jesiden und Christen, die sich aus den Fängen des IS befreien konnten und in Deutschland Asyl suchen, mit Geldern aus ihren Kirchengemeinden versorgen würden und sie bei sich zuhause wohnen liessen!!

DAS WÄRE EIN KLARES ZEICHEN DER ABGRENZUNG ZUM RADIKALEN!

Helft einander, wir haben nur eine Welt und Menschen sollten sich unterstützen

in diesem Sinne, seid lieb zueinander!

g

Nexuscrawler
Kommentar ansehen
15.12.2014 18:56 Uhr von Golan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry dass es so lange gedauert hat Frudd, musste länger arbeiten.
Hab auch nicht viel Zeit heute...

"Darauf u.a. mit einem rhetorischen Mittel zu reagieren, um das zu karikieren und das offenkundige geistige Defizit dahinter zu betonen, halte ich für legitim. Du nicht?"

Klar. Allerdings sah das eher aus als wäre bei Dir eine Sicherung durchgeknallt, normalerweise kann man bei dir besser erkennen was du meinst. ;-)

Zynismus, Ironie, Sarkasmus oder Karikatur (wie bei dir) sind bei solchen Themen ja eher kommentarprägend. Ich weiss nicht wie das bei den anderen ist, aber ich mache das immer wenn mir etwas schon sehr lange auf den Senkel geht und sich einfach nicht ändert. Hab ich bei dir aus o.G.Gründen nicht erkannt,sorry.

Das ist offenbar das Stilmittel der genervten. Verständnis und Toleranz, auch Wutbürgern gegenüber. ;-)
Kommentar ansehen
15.12.2014 23:36 Uhr von Frudd85
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Golan:

Find´s nett, dass du da verständnisvoll bleibst, auch wenn wir wahrscheinlich sehr unterschiedliche Ansichten haben.

Ich hätte das besser als Stilmittel kennzeichnen können, das merk ich mir auf jeden Fall - aber es ist wirklich so, dass mir so etwas wie das hier tierisch auf den Senkel geht.
Teilweise sind es ja sogar dieselben Leute, die einerseits sagen, dass ein Täter bei einem Verbrechen XY ein Migrant/Ausländer/Flüchtling gewesen sein MUSS, nur weil in der entsprechenden News auf dieser Seite hier oder der bemühten Quelle nichts zum Täter steht (dass das auch heißen kann, dass es noch keine Infos zum Täter gibt, dass das aus ermittlungstaktischen Gründen zurückgehalten wird oder sonst was) - da heißt es dann: "Keine Täterbeschreibung - War ein ´Südländer´".
Ganz abgesehen davon, dass das tatsächlich zutreffen KANN (bei kritikwürdiger Auslegung der entsprechenden Presserat-Richtlinien durch die Medien, was ja leider vorkommt), ist das Urteil quasi schon gefällt.
Auf der anderen Seite aber, bei einer News wie dieser hier, wird dann Zurückhaltung gepredigt und verlangt.
Dieses selektive und widersprüchliche Gehabe geht mir auf den Senkel, deswegen die überspitzte Reaktion hier in dieser News, selbst wenn ich hier keinen konkret identifiziert habe, der beide Verhaltensweisen an den Tag legt - ich finde das, was ich in meinen ersten Beiträgen geschildert habe, schon sehr kritikwürdig.

Toleranz und Verständnis habe ich auch gegenüber Wutbürgern, solange sie selbst verständnisvoll sind. Meine Toleranz endet da, wo andere intolerant werden. Und das hier zähle ich irgendwie auch dazu ;)

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?