14.12.14 13:44 Uhr
 257
 

Ein Jahr Große Koalition in Berlin - Das sind die Meinungen

Die große Koalition in Deutschland feiert am kommenden Mittwoch das einjährige Bestehen. Die Bewertung der Arbeit der Regierungs-Koalition hängt dabei ganz stark davon ab, wen man fragt.

Als ein "ein verschenktes Jahr für mehr Zukunftsfähigkeit" bezeichnete zum Beispiel der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, Ulrich Grillo, die Zeit der Großen Koalition. Sollte Deutschland weiterhin Geld verschenken, gefährde man den Wohlstand im Land, so Grillo weiter.

Dagegen äußerte Reiner Hoffmann, Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes, dass die Große Koalition mit dem Mindestlohn einen ersten Schritt in Richtung Neuordnung er Arbeit getan habe. Nun müsse noch eine Reallohnsteigerung folgen, so Hoffmann weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Jahr, Koalition, Große Koalition
Quelle: spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2014 13:45 Uhr von daiden
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Meine Meinung: absolute Scheiße!
Kommentar ansehen
14.12.2014 15:54 Uhr von yeah87
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ja totale scheisse
Kommentar ansehen
14.12.2014 15:59 Uhr von Schmollschwund
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich mitbekomme, wie CDU und SPD gegeneinander sticheln, dann würde ich zuerst mal gerne deren Meinung hören......

und außerdem; was kann man den bitte schön dazu sagen, wenn immer mehr Dokumente als geheim eingestuft werden. Das lässt ja gar kein reales Bild zu.
Kommentar ansehen
14.12.2014 20:44 Uhr von NilsGH
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Als ein "ein verschenktes Jahr für mehr Zukunftsfähigkeit" bezeichnete zum Beispiel der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, Ulrich Grillo, die Zeit der Großen Koalition. Sollte Deutschland weiterhin Geld verschenken, gefährde man den Wohlstand im Land, so Grillo weiter."

Ja genau, die Industrie bezeichnet die Regierung als schlecht. Die Großkonzerne, die Pharmaindustrie und alle mit Geld auf dem Konto rammeln unser Kabinett den ganzen Tag von hinten und diktieren ihnen die Gesetze. Und die beschweren sich noch?

Na klar, offiziell meckern sie: Damit das Volk auch ja glaubt, dass die Regierung etwas für den kleinen Mann tut.

Furchtbar, wie der Bildleser veräppelt wird und den Mist auch noch glaubt. Morgen beim Kaffeeholen les ich dann wieder auf der Titelseite der ausliegenen Bild, wie toll "unsere GroKo" sich doch für uns eingesetzt hat. Da krieg ich schon morgens um halb sieben nen Puls von 200.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?