14.12.14 13:42 Uhr
 886
 

Das große Knabbern: Steinmarder testen Kabel für die Autoindustrie

60 Millionen Euro und mehr, so hoch beziffern Experten die Schäden, die jährlich durch Marder an den Autos der Deutschen entstehen.

Die drei Steinmarder Kate, John und William dürfen ihrer Leidenschaft ganz straffrei fröhnen und nach Herzenslust Kabel zerbeißen. Zumindest sollen sie es versuchen, Ziel der Autoindustrie ist nämlich die Herstellung bissfester Kabel.

Wird das verwendete Material durch die Marder beschädigt, verbaut es die Autoindustrie nicht, denn die Gefahr eines Schadens wäre zu hoch. Für die cleveren Tierchen steht noch eine Menge Arbeit auf dem Programm, denn die Autoindustrie entwickelt sich stetig weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ProCrushial