14.12.14 10:41 Uhr
 1.798
 

Komasaufen bei Jugendlichen: DAK sieht eine Trendwende

Das Komasaufen bei Jugendlichen hatte in den letzten Jahren immer mehr zugenommen. Doch nun sieht die DAK eine Trendwende.

Die Anzahl von Kindern und Jugendlichen, die nach Alkoholexzessen in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten, ist im vergangenen Jahr zurückgegangen.

Laut den statistischen Landesämtern wurden 2013 18.500 Fälle in die Krankenhäuser eingeliefert. Das waren 13 Prozent weniger als 2012.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Jugendliche, Komasaufen, DAK
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2014 12:01 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Trotzdem muss man sie von der Straße holen.
Ich war einmal in der Nähe von Bonn zur Faschingszeit. Da lagen morgens um 8:00 Uhr Besoffene schlafend mitten auf der Landstraße, weil sie den Weg nach Hause nicht mehr geschafft haben. Wer da nicht vorsichtig fährt.
Mich hat man vorgewarnt deshalb vorsichtig zu fahren - kein Scherz.
Kommentar ansehen
14.12.2014 20:04 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Trendwende die Zahlen Komasaufender Kinder und Jugendlicher lassen nach 4 Jahren endlich nach, lediglich bei den jungen Erwachsenden konnte eine Erhöhung der Fälle festgestellt werden :D
Kommentar ansehen
14.12.2014 22:40 Uhr von Sonny61
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Klar, bei dem vielen üben wird man trinkfester!
Kommentar ansehen
15.12.2014 03:26 Uhr von Tittendachs
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ZRRK

ob du behindert bist?
Kommentar ansehen
15.12.2014 07:45 Uhr von blablubbb
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
natürlich gehts zurück.. dafür steigt die drogenrate...
Kommentar ansehen
15.12.2014 11:06 Uhr von Maedy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nur weil weniger ins Krankenhaus geliefert werden,heißt das nicht,dass es weniger jugendliche Komasäufer gibt.
Kommentar ansehen
15.12.2014 13:40 Uhr von Rongen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
joa oder die Gebutsschwachen Jährgange kommen zum tragen.

was bringt es zu sagen das 13% weniger Komasäufer da sind wenn im gleichem Bereich aber auch 25% weniger Kinder da sind die Komasäufer sein könnten.
Kommentar ansehen
15.12.2014 15:17 Uhr von der_trompete
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun gibts Paysafecards und Whatsapp

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?