14.12.14 09:25 Uhr
 1.686
 

Pegida: Führer sind den Behörden als polizeibekannte Gewalttäter bekannt

Die Anführer der Dresdner Pegida-Märsche sind der Polizei als gewaltbereit bekannt. So sei neben Lutz Bachmann, Versammlungsleiter, auch ein weiteres Führungsmitglied unter anderem wegen Gewaltdelikten polizeibekannt.

Woche für Woche gehen mehrere Tausend Menschen in Dresden auf die Straßen um zu demonstrieren. Sie nennen sich selbst "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes", kurz Pegida.

Unter anderem sollen bei den Märschen Mitglieder der rechtsradikalen Hooligan-Gruppierungen "Faust des Ostens" und "Hooligans Elbflorenz" anwesend gewesen sein. Es soll auch eine Verbindung zur Organisation "Hooligans gegen Salafisten" bestehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Führer, Pegida, Gewalttäter
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wiener Moscheen mit Kriegsverbrechernamen - Schließung gefordert
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2014 09:25 Uhr von Borgir
 
+65 | -12
 
ANZEIGEN
Die Politik weltweit ist relativ untätig. Islamisten gewinnen überall auf der Welt immer mehr an Boden, nicht nur im Irak, Syrien, Afghanistan oder sonst wo. Die Menschen haben Angst und das nutzen gewisse Strömungen sicher aus. Aber alle, die sich gegen eine Islamisierung wehren über einen Kamm zu scheren und als rechtsradikal zu bezeichnen ist ein wenig zu einfach.
Kommentar ansehen
14.12.2014 09:40 Uhr von TeKILLA100101
 
+57 | -9
 
ANZEIGEN
Natürlich hat man bei solchen Märschen auch Leute aus der rechten Szene. Liebe Politiker, liebe Polizei: Ob ihr es wollt oder nicht, diese Menschen gehören auch zu unserer Gesellschaft und haben ein Recht darauf ihre Meinung zu vertreten oder etwa nicht?

Da wird einfach nur wieder einmal versucht ein aufkommendes Feuer direkt einzudämmen indem man mit der bösen Nazikeule kommt und so tut als wäre jeder, der dort mitmacht, auch ein Nazi!
Kommentar ansehen
14.12.2014 09:41 Uhr von Borgir
 
+41 | -10
 
ANZEIGEN
Dazu kommt ja noch, dass augenscheinlich radikale Islamisten hier machen können was sie wollen. Inklusive Sharia-Polizei (ohne jegliche Reaktion von "höheren Stellen"), Koran-Verteilung und Versammlungen inklusive salafistischer Redner. Die Leute haben Angst und die Politik übersieht das einfach und erzählt nur, der Islam gehöre zu Deutschland.
Kommentar ansehen
14.12.2014 09:43 Uhr von Misuke
 
+31 | -7
 
ANZEIGEN
jo und die Politiker die das immer wieder in Talkshows breittreten sind natürlich mit weisser Weste unterwegs ... das sind doch die grössten Verbrecher am Volk
Kommentar ansehen
14.12.2014 09:51 Uhr von RTL-Zuschauer1921680
 
+33 | -5
 
ANZEIGEN
Das Volk wendet sich immer denen zu die ihnen die Lösung ihrer Probleme versprechen.

Wenn ihre Vertreter ihre Probleme nicht lösen wollen, oder einfach ignorieren, werden sie sich abwenden. Das war schon immer so.

So ist Hitler an die Macht gekommen. Wenn also unsere Politiker nicht bald ihren Kopf aus dem Arsch bekommen kann das noch böse enden.

Und was machen unsere Politiker? Schieben die Schuld hin und her anstatt Lösungen zu suchen. Nicht verwunderlich wenn vielen der Kragen platzt.
Kommentar ansehen
14.12.2014 10:21 Uhr von borussenflut
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
Es wäre weitaus angebrachter, wenn die Polizei
sich beizeiten um das Asylantenproblem gekümmert hätte.
Raub Diebbstahl,Mord Drogenverkauf und
Mafiaähnliche Familienstruckturen die man jetzt
kaum noch beseitigt bekommt.
Die Polizei muß sich jetzt nicht aufspielen,
und den Großkotz raushängen lassen,die haben bisher auch nichts gemacht.
Von Datenschutz hält die Polizei wohl auch nichts, ansonsten würde sie ja keine polizeiinternen Daten an die Presse geben.
Was soll man von einer Polizei halten, die selbst kriminell ist ?

[ nachträglich editiert von borussenflut ]
Kommentar ansehen
14.12.2014 10:31 Uhr von Suffkopp
 
+7 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2014 10:33 Uhr von dajus
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Und trotz der Vorgeschichte dieser Organisatoren haben die Recht, mit dem, was sie aussagen!
Es ist doch bezeichnend für die Angst derer, die nun ob ihrer Lügen um ihre Vormachtstellung fürchten!
Kommentar ansehen
14.12.2014 10:34 Uhr von osssssis
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Unseren Politikern geht der Arsch auf Grundeis,weil es sich Bürger (Pegida) wagen, die Wahrheit unters Volk zu bringen.Das muss natürlich sofort unterbunden werden, und dafür ist denen (den Politikern und den Medien) keine Lüge zu schmutzig.

[ nachträglich editiert von osssssis ]
Kommentar ansehen
14.12.2014 10:40 Uhr von dajus
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
Sag mal, "Suffkopp", ist die Landesverfassung für NRWdann auch rechts angesiedelt?
Was Pediga, HoGeSa, undalle die, die Protestieren fordern, steht in unserer Verfassung festgeschrieben!
Artikel 7 (Fn 4)
(1) Ehrfurcht vor Gott, Achtung vor der Würde des Menschen und Bereitschaft zum sozialen Handeln zu wecken, ist vornehmstes Ziel der Erziehung.

(2) Die Jugend soll erzogen werden im Geiste der Menschlichkeit, der Demokratie und der Freiheit, zur Duldsamkeit und zur Achtung vor der Überzeugung des anderen, zur Verantwortung für Tiere und die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen, in Liebe zu Volk und Heimat, zur Völkergemeinschaft und Friedensgesinnung.
Kommentar ansehen
14.12.2014 10:44 Uhr von Knutscher
 
+6 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2014 10:48 Uhr von usambara
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2014 11:02 Uhr von Knutscher
 
+3 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2014 11:10 Uhr von Birther
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Nun wird mit Dreck geschmissen wenn Argumente nicht mehr ziehen und verschweigen bei der wachsenden Anzahl an Demoteilnehmern nicht mehr machbar ist
Kommentar ansehen
14.12.2014 11:23 Uhr von Knutscher
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2014 11:26 Uhr von RemotelyAngry
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde die Proteste richtig. Die Politiker von der SPD und den Grünen sprechen, wie gut sich Ausländer in Deutschland integrieren, aber das Gegenteil ist der Fall.
Wer jetzt behauptet, dass der Anteil von Ausländern sehr gering ist, der sollte mal in eine Schule einer Großstadt gehen. Dort sieht man genau, wie es in Deutschland in 40 Jahren aussehen wird. Und eine Integration findet nicht statt, höchstens in die andere Richtung. Im Cinemaxx werden bei uns jetzt immer mehr Filme auf türkisch gezeigt. Ein gemeinsames gesellschaftliches Zusammenleben zwischen (muslimischen) Ausländern und Deutschen findet sowieso nicht statt. Bei uns hängen die Typen in ihren Spielhallen (Kulturvereinen) rum, die Ehefrau oder der Ehemann wird aus dem Heimatland geholt, die deutsche Sprache wird selbstverständlich nicht gesprochen. Sogar bei der Arbeit wird nur dann Deutsch gesprochen, wenn der Kunde kein Türkisch spricht. Und ich spreche hier von einer Arztpraxis und keiner Shisha-Bar. Schwimmen oder Sportverein? Da gehen höchstens Männer hin. Mit Integration klappt es aber in einer Hinsicht ganz gut. Man sieht, dass immer mehr muslimische Großfamilien zu McDonalds gehen, statt zu Hause zu kochen. Das machen sie den deutschen Familien wohl nach.
Kommentar ansehen
14.12.2014 11:32 Uhr von RemotelyAngry
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer

Die Kriminalität von Links ist in Deutschland etwa doppelt so hoch wie von Rechts. Aber darüber regt sich keiner auf.

[ nachträglich editiert von RemotelyAngry ]
Kommentar ansehen
14.12.2014 11:36 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2014 11:48 Uhr von RemotelyAngry
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Der größte Witz überhaupt ist, wenn irgend ein grüner Politiker behauptet, dass Asylbewerber ein großes geistiges Potenzial mitbringen. Ich habe eine Bekannte, die Deutschkurse für diese Gruppe anbietet. Die Hälfte von ihnen kann gerade ihren Namen richtig schreiben, Gebildete Asylanten gibt es natürlich auch, aber ihre Fertigkeiten sind bestenfalls auf einem Niveau, das sie befähigt, Aushilfstätigkeiten auszuüben. In den Arabischen Emiraten werden deshalb auch nicht Nordafrikaner als Facharbeiter eingestellt sondern teure Amerikaner oder Europäer.
Kommentar ansehen
14.12.2014 12:07 Uhr von RemotelyAngry
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Copykill01

Du meinst also, dass Menschen, die berechtigte Ängste um die Zukunft unserer Gesellschaft haben, bei der nächsten Wahl einfach blind die NPD oder die AfD wählen, und auf irgendwelche Versprechen dieser Parteien reinfallen? Es ist eher so, dass die SPD/CDU/Grünen diese Rattenfänger sind, weil sie letztlich alles versprechen und nichts einhalten.

Die Angst, dass unser soziales Gefüge zerbricht, ist eine sehr berechtigte Angst, weil wir dagegen nicht ausrichten können. Wenn ich Angst vor der Arbeitslosigkeit habe, dann bemühe ich mich in der Arbeit oder an der Uni noch stärker, um meine berufliche Zukunft abzusichern. Wenn ich Angst vor Antibiotikas in der Nahrung habe, dann meide ich diese Produkte oder kaufe Bio.
Aber was tue ich, wenn in meinem Land der Anteil der Bevölkerung immer weiter ansteigt, der meine liberale und demokratische Grundhaltung ablehnt und nicht meine Sprache sprechen will?
Die Angst ist hier sehr berechtigt.

[ nachträglich editiert von RemotelyAngry ]
Kommentar ansehen
14.12.2014 12:19 Uhr von RemotelyAngry
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Ranbonetti
"Und was soll uns das sagen ??"

Der Artikel soll nicht informieren, sondern diskreditieren. Der Artikel soll die Protestbewegung in ein schlechtes Licht rücken, in dem es sagt, schaut her, da sind alles Kriminelle, die sich solchen Protestbewegungen anschließen. Das erinnert mich ein wenige an den amerikanischen Wahlkampf, wo man sich stärker damit befasst, ob man regelmäßig zur Kirche geht, eine Liebhaberin neben der Frau hat oder in der Vergangenheit einen Joint geraucht hat. Man setzt sich mit der Sache gar nicht auseinander, man hat gar keine Absicht.
Kommentar ansehen
14.12.2014 12:42 Uhr von RemotelyAngry
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
OhneZweifelMitte

Ich kann dir gerne sagen, was passieren wird. Die Grünen und die antifa haben schon angekündigt, dass sie ihre freunde aus ganz Deutschland mobilisieren wollen, den Schwarzen Block. Am Ende wird es viele Verletzte und Sachschaden geben. Wem man die Schuld geben wird, das kannst du dir ausrechnen.
Kommentar ansehen
14.12.2014 13:05 Uhr von silent_warior
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Diese "Gewalttäter" haben ihre Strafe damals aber auch abgesessen.

Es gibt in Reihen der CDU/SPD aber auch Leute die kriminelle Machenschaften hinter sich haben.

Wirtschaftskriminalität ist da solch ein Problemchen welches einige dieser Politiker nicht lassen können.

Ich weiß nicht wen ich mehr hassen soll, jemand der sich mal geprügelt hat oder jemand der Millionen oder Milliarden Euro unterschlagen/geklaut/veruntreut hat.

Ich würde jedenfalls nicht solch ein vorlautes Mundwerk haben wenn ich selbst ein viel kriminelleres Ars*hloch wäre.
Kommentar ansehen
14.12.2014 14:07 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Also ist es nach Meinung der "Patrioten" hier ok wenn man Hetze gegen Asylanten, Migranten, Moslems und Ausländer betreibt...

Aber wenn man plötzlich selber in der Kritik steht und als Nazi betitelt wird möchte man plötzlich Einspruch erheben und die Hetze verboten haben ? :P

Schaut mal im Duden unter "Heuchler" nach.. da solltet ihr Infos über euch finden ^^..
Kommentar ansehen
14.12.2014 14:16 Uhr von RemotelyAngry
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Halma

"Im Jahr 2013 wurden 1.873 Personen durch politisch motivierte Gewalttaten verletzt, und damit 283 Personen mehr als im Vorjahr. Vor allem im Zusammenhang mit Demonstrationen hat die Gewalt zugenommen. Hier wurden 1.354 Gewalttaten (+38 Prozent) bei insgesamt 5.484 Straftaten gezählt. Diese Fallzahlen markieren im Fünfjahresvergleich einen neuen Höchststand. Täter aus dem linken Spektrum sind für 84 Prozent aller im Zusammenhang mit Demonstrationen verübten Gewalttaten verantwortlich.[BMI]"

Ich habe noch nie AfD gewählt und schon gar nicht die NPD. Die AfD ist in den vergangenen Monaten für mich schon eine Option geworden. Auch eine Protestwahl ist eine Wahl. Und eine solche Wahl kann eine Signalwirkung auch auf die etablierten Parteien haben. Hätte die SPD ohne Pegida das Thema Einwanderung überhaupt auf der Tagesordnung?

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Supermarktkette verkauft Einhorn-Klopapier mit Zuckerwatteduft
Amber Heard steht auf Milliardär Elon Musk
Österreich: Wiener Moscheen mit Kriegsverbrechernamen - Schließung gefordert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?