13.12.14 12:15 Uhr
 1.320
 

SPD plant eine deutliche Erhöhung des Kindergeldes

Die Erhöhung des Kinderfreibetrags steht bei der SPD schon länger auf dem Programm, doch jetzt soll eine Erhöhung des Kindergeldes folgen.

Carola Reimann von der SPD betonte, dass sie für alle Eltern etwas Gutes erreichen wolle und verhindert werden müsse, dass die Kluft zwischen Arm und Reich weiter auseinander gehe.

Bislang ist unklar, ob die Erhöhung des Kindergeldes schon 2015 zu erwarten ist oder ob der Plan erst 2016 umgesetzt werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ProCrushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Erhöhung, Kindergeld
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Potsdam: Gesetzesinitiative - Grüne wollen Spargelanbau unter Folie einschränken
Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit
USA: Anti-Klimaschutz-Dekret - Umweltschützer verklagen Trump-Regierung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2014 12:24 Uhr von quade34
 
+35 | -4
 
ANZEIGEN
Hat Frau Reimann auch gesagt, welche Steuern dafür erhöht werden sollen?
Geld verteilen ist die Masche der SPD. Bezahlen müssen es andere.
Kommentar ansehen
13.12.2014 12:47 Uhr von Rheinnachrichten
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.12.2014 13:07 Uhr von lou-heiner
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
da haben die armen ja richtg viel von wenn es wieder vom h4 regelsatz abgezogen wird. die einzigen die was davon haben sind arbeiter die leicht überm satz liegen. und diejenigen, die es nicht benötigen sind diejenigen die am meisten verdienen.
Kommentar ansehen
13.12.2014 13:33 Uhr von merlin1999de
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Also bekommen die Gut-/Besserverdiener mehr und den HartzIV Empfängern wirds auf den Regelsatz angerechnet und insofern wieder abgezogen. Bringt also nichts. Diese Carola Reimann ist also auch wieder ganz weit weg vom Schuß. Warum können diese Politiger, die keine Ahnung vonnichts haben, eigendlich immer wieder neue und wichtige Ämter bekleiden. Das muss endlich aufhören.
Kommentar ansehen
13.12.2014 13:36 Uhr von lou-heiner
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
so ist es. die schere geht also dadurch weiter auf und nicht zu. genau das gegenteil wird erreicht.
Kommentar ansehen
13.12.2014 13:45 Uhr von mort76
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Zeitsprung,
in Kinder, die garnichterst gezeugt werden, weil das zu teuer ist, kann man auch nicht investieren.

Und die Sache mit den "Handy- und Internetshoprechnungen"...du hast dir dein Weltbild aus RTL2-ScriptedReality-Dokus gebildet, oder?
Kommentar ansehen
13.12.2014 13:48 Uhr von lou-heiner
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
6,5 mio h4 empfänger und aufstocker sind also eine minderheit. ich denke hier das bei einigen die hirnzellen in der minderheit sind bei einer solchen aussage.

http://www.nachdenkseiten.de/...

2,56 Millionen AlgII-Empfänger/innen gelten nicht als Arbeitslose im Sinne der amtlichen Statistik. Wenn es 6,427 Millionen Alg- oder AlgII-Empfänger/innen gibt, heißt das, dass über die registrierten 4 Millionen weitere 2 Millionen Menschen zwar nicht als arbeitslos gelten, aber so wenig verdienen, dass sie nach den Sozialgesetzbüchern noch anspruchsberechtigt sind

[ nachträglich editiert von lou-heiner ]
Kommentar ansehen
13.12.2014 14:07 Uhr von Christian83
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
super, gibts dann 4€ statt 2,50€ - die dann aber auch wieder gestrichen werden?
Kommentar ansehen
13.12.2014 14:07 Uhr von Christian83
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
super, gibts dann 4€ statt 2,50€ - die dann aber auch wieder gestrichen werden?
Kommentar ansehen
13.12.2014 14:40 Uhr von lou-heiner
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
na wenn 6,5 mio bei dir ne minderheit sind möchte ich nicht sehen wie die minderheit dir das mal erklärt.

aber hier zeig sich das denken von leuten wie dir.
alleine das du meinst das h4 grundsicherung ist und kein politisch gewolltes instrument zur ausbeutung. erdacht von spd und cdu und deren wählern wie dir zeigt wessen geistes kind du bist.

inzwischen haben die meisten menschen aber gelernt über den tellerrand zu schauen. bei dir muss es erst noch überschwappen, aber es wird dir schmerzlich bewust werden.

[ nachträglich editiert von lou-heiner ]
Kommentar ansehen
13.12.2014 14:56 Uhr von lou-heiner
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
achso, lohndruck ist ja auch ein druck. gell?

du wirst auch in den genuss kommen, garantiert.
Kommentar ansehen
13.12.2014 16:03 Uhr von FlatFlow
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Der falsche Weg ist das. Wenn man Kinder will, muss man für sie sorgen können und dazu gehört auch, ein Arbeitsplatz von dem man die Familie unterhalten kann und kein Kindergeld aufstocken.
Kommentar ansehen
13.12.2014 16:19 Uhr von Schelm
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Damit die Kluft zwischen arm und reich...." *lol* Da kann das Kindergeld erhöht werden wie es will. Alg2 Empfänger haben davon nicht einen Cent mehr
Kommentar ansehen
13.12.2014 16:36 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kompetenzerhöhung wäre sinnvoller und bei weitem billiger.
Kommentar ansehen
13.12.2014 21:18 Uhr von ms1889
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
lol

erhöung des kindergeldes...wovon dann die kinder nix haben...weil die meisten kinder hatz4 bekommen und es ihnen vom amt wieder weggenommen wird...

wozu also erhöhen?

damit von der leyens 7 kinder unnötig mehr bekommen...was sie eh nicht brauchen?
Kommentar ansehen
14.12.2014 14:20 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Elite der rechten Dummköpfe, fröhlich vereint.
Seid ihr doof oder alle nur sauer weil arbeitende "Ausländer" davon profitieren könnten, während es bei euch mit dem Hartz 4 verrechnet wird?
Kommentar ansehen
14.12.2014 20:13 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zeitsprung,
das Kindergeld kompensiert ein wenig den Nachteil, den man gegenüber kinderlosen Ehepaaren hat...ob man das jetzt "Prämie" nennt, ist wurscht.

Meine Frau und ich haben Vollzeitjobs im Sozialsystem, wir fahren nicht in Urlaub und verplempern kein Geld für Schnickschnack, uind trotzdem könnten wir uns kein Kind leisten, weil einfach kein Geld übrigbleibt- wenn jetzt nurnoch zeugen könnte, wer sich die 100.000€, die ein Kind bis zum Auszug durchschnittlich kostet, leisten kann, sterben wir schlicht und einfach aus.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Potsdam: Gesetzesinitiative - Grüne wollen Spargelanbau unter Folie einschränken
Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?