13.12.14 08:53 Uhr
 3.067
 

USA: Forscher warnen - Erderwärmung setzt zurzeit riesige Mengen Methan frei

Vor der Nordwestküste der USA steigen zurzeit bereits riesige Mengen Methan aus dem Meer an die Oberfläche.

Grund dafür ist die durch die Erderwärmung einsetzende Erwärmung des Tiefenwassers. Dadurch taut das bisher ständig gefrorene, auf dem Meeresgrund vorkommende, Methanhydrat auf.

So können Millionen von Tonnen dieses gefährlichen Treibhausgases in die Atmosphäre gelangen. Forscher warnen nun. Messungen zeigen, dass die Tendenz zur Methan-Freisetzung steigend ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Forscher, Erderwärmung, Methan
Quelle: scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen
USA: Trump drängt Nasa zu Mondmission
Donald Trump drängt auf früheren Start neuer NASA-Superrakete zum Mond

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2014 11:52 Uhr von Fishkopp
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Ich pupse auch ordentlich Methan, schnallt euch an !

"Forscher waren nun" ? Was waren sie denn ?
Kommentar ansehen
13.12.2014 12:16 Uhr von auru
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Bald werden in Süddeutschland Orangen und Zitronen angebaut.
Kommentar ansehen
13.12.2014 12:39 Uhr von kurt_andersohn
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Und täglich grüßt das Murmeltier, ich kann es nicht mehr hören
Kommentar ansehen
13.12.2014 13:50 Uhr von horus1024
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Wir werden eh alle sterben, was dann ist kann uns doch jetzt egal sein. Der Mensch und seine Umweltzerstörung ist teil der Natur der Erde und des Universums, und weniger als ein Wimperschlag in der Erdgeschichte. Wenn wir es geschaft haben uns selber auszurotten, geht es auch ohne uns weiter.
Wir bringen uns eh um früher oder später, die einzigen die von den ganzen Umweltpanikmache was haben sind die die damit jetzt Geld verdienen. z.B. Neue Autos, Dämmstoffen, Umweltplakete usw.

[ nachträglich editiert von horus1024 ]
Kommentar ansehen
13.12.2014 14:43 Uhr von Cassiopeia711
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
ich denke das sind völlig normale Prozesse die der Planet immer wieder durchläuft, und nein es ist nicht UNSER Planet
Kommentar ansehen
13.12.2014 15:39 Uhr von damokless
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
jede Woche wird eine andere Klimaschwindelnews durch´s Dorf getrieben *gähn*

[ nachträglich editiert von damokless ]
Kommentar ansehen
13.12.2014 17:36 Uhr von ROBKAYE
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Erst geben sie alles, um uns die CO² Lüge zu verkaufen und weil ihnen die Welt das Märchen nicht mehr abkauft, weil es mittlerweile sehr starke Beweise dagegen gibt, bietet das böse Methan den idealen Nährboden für eine neue Lüge... und schon bald wird jeder verschissene Furz und jedes Zuchttier besteuert werden...

Man betrachte auch mal die Namensgebung der Klimaproblematik, die sich mindestens genauso oft geändert hat, wie der Name der ISIS Terrortruppe:

Erst nannte man es "Globale Erwärmung", daraus wurde "Klimawandel" und nun ist es das Methan...

Die einzigen, die diese Märchen mit aller Macht weiter aufrecht erhalten, sind diejenigen, die entweder viel Geld damit verdienen oder Umwelorganisationen, deren Tage wohl gezählt wären, sollte sich etwas am Status Quo ändern...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
13.12.2014 21:23 Uhr von kallin80
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN