13.12.14 08:18 Uhr
 1.095
 

Neue Studie: GTA V soll gewalttätigstes Spiel des Jahres sein

Keine einfachen Zeiten für GTA V: Erst nahmen australische Supermarktketten das Spiel wegen Frauenfeindlichkeit aus dem Sortiment, jetzt wurde das Spiel von der amerikanischen "Stiftung Warentest" ("Consumer-Report") auch noch als gewalttätigstes Spiel des Jahres angeprangert.

"Consumer-Report" stellte eine Liste mit den fünf brutalsten Spielen 2014 auf. Nach GTA V auf Platz 1 folgen Watch_Dogs, The Evil Within, Assasin´s Creed Unity und Sunset Overdrive.

Warum die Spiele in die Liste aufgenommen wurden, hat mehrere Gründe: Bei GTA bemängelt das Testlabor, man könne Zivilisten töten, in Watch_Dogs plane jemand seinen Selbstmord und in Assasin´s Creed werden zu viele Gegner aufgespießt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsBuzzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, Studie, GTA V, Spiel des Jahres
Quelle: chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Welches Spiel wird Spiel des Jahres 2016?
"Spiel des Jahres" ist das Brettspiel "Camel up"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2014 08:18 Uhr von NewsBuzzer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Platzierungen sind für mich unverständlich. Die sagen doch nicht ernsthaft, Watch_Dogs wäre brutaler als The Evil Within?!
Kommentar ansehen
13.12.2014 08:41 Uhr von schildzilla
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Eigentlich zeigt GTA 5 nur das reale Leben in den USA und das zukünftige Leben in Deutschland.
Ich spiele es selbst nicht, kenne es aber vom zusehen.
Vielleicht macht es der Jury ja deshalb so viel Angst?

The Evil Within hätte diesen Titel eher verdient, das Spiel ist richtig krank :)

Diejenigen die diese Beurteilung gefällt haben, haben vermutlich die jeweiligen Spiele nie gespielt.
Kommentar ansehen
13.12.2014 08:48 Uhr von Komikerr
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Beste Werbung die man sich wünschen kann.

Rockstar Games sollte sich für die kostenlose Public Relations bedanken und sich auf die Schulter klopfen
Kommentar ansehen
13.12.2014 10:12 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde das Testergebnis ab sofort in jeder Werbung erwähnen und auch auf die Packungen der Spiele drucken.
Kommentar ansehen
13.12.2014 10:32 Uhr von Schnibbeldibip
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
The Evil Within ist für mich Hauptgewinner.....
Kommentar ansehen
13.12.2014 13:26 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
War das nicht auch das Ziel von GTA?
Kommentar ansehen
14.12.2014 07:35 Uhr von Kockott
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
am besten sie veranstalten in den USA eine Aktion mit einem Rabatt auf Feuerwaffen bei Rückgabe von GTA V - kann ja nicht angehen das man solche gewaltätigen Spiele besitzt wenn man dafür eine schöne Handfeuerwaffe vorzieht - schließlich gehört die in jeden Haushalt wie Gabel und Messer
Kommentar ansehen
08.06.2016 17:48 Uhr von Tilt001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das brutalste Spiel ist Hatred Survival, das erschien allerdings 2015. Da muss man nämlich wirklich nur die Spielgesellschaft morden, Polizisten, Zivilisten, einfach alles so wie es einem vor die Füße läuft.

Trotzdem ist der Schwierigkeitsgrad gut ausgeglichen und die Physikengine absolut auf dem Stand der Zeit. Alles ist zerstörbar, das Fluchtverhalten und die Eskalationstufen bis hin zum Militär sind realistisch und man kann auch herumstehende Fahrzeuge benutzen.

Aber weil das Thema natürlich vollkommen krank ist, haben das die Spielezeitschriften das auch nur in Grund und Boden gewertet, vollkommen underrated, die Kameraführung taugt angeblich nichts usw. Also ich fand das einfach nur feige!

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Welches Spiel wird Spiel des Jahres 2016?
"Spiel des Jahres" ist das Brettspiel "Camel up"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?