12.12.14 17:22 Uhr
 583
 

London: Kompletter Luftraum wegen Computerausfall gesperrt

Der komplette Luftraum über London musste gesperrt werden.

Grund dafür ist ein Computerausfall und die Sperrung soll bis mindesten 20 Uhr bleiben.

"Jede nur erdenkliche Maßnahme werde ergriffen, um das Problem zu lösen", so die europäischen Luftfahrtbehörde Eurocontrol: "Ingenieure arbeiten bereits an dem Problem."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: London, Störung, Luftraum
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2014 19:37 Uhr von schlammungeheuer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.flightradar24.com/...
scheint sich erledigt zu haben!
Kommentar ansehen
12.12.2014 20:10 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
City of London

Ganz,ganz viel Geld...

Alles klar ??????

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
12.12.2014 20:32 Uhr von alex070
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind

Ne, irgendwie nicht.
Kommentar ansehen
12.12.2014 21:53 Uhr von der_trompete
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm... Kommste also grade mit deinem Airbus übern Teich und hast kein Kerosin mehr, was machste dann? :O Kriitkglobalisierer?
Kommentar ansehen
12.12.2014 23:53 Uhr von schlammungeheuer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der_trompete "Hmm... Kommste also grade mit deinem Airbus übern Teich und hast kein Kerosin mehr, was machste dann? :O Kriitkglobalisierer? "
vorher in Duplin oder Manchester Landen und dan die Fuggeselschaft verklagen weil sie zuwenig Spritt für Amsterdam oder Paris mit hatte.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Ägypten: Mindestens 35 Soldaten bei Gefechten mit Islamisten getötet
Festnahme nach Messer-Attacken in München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?