12.12.14 14:28 Uhr
 455
 

Italien: Rekordfund falscher Euro-Münzen

Die italienische Polizei hat eine Rekordmenge an gefälschten Euro-Münzen sichergestellt. Nach Angaben der Polizei handelt es sich um Münzen in einem Gesamtwert von 556.000 Euro.

Die Nachrichtenagentur Ansa berichtet von Haftbefehlen gegen zwölf Menschen. Hergestellt wurden die Münzen in China.

Nach Daten der EU werden pro Jahr etwa 186.000 Münzen als Falschgeld erkannt. Der Fund in Italien bestand aus 306.000 falschen Münzen. Bei den gefälschten Münzen handelte es sich um Ein- und Zwei-Euro-Stücke.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bewerter3000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Italien, Fund, Fälschung, Münze
Quelle: faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: Polizei sucht dreisten Geisterfahrer in Rettungsgasse auf Autobahn
Rechtsextreme Straftaten steigen in Sachsen zum vierten Mal in Folge an
Schweden: Männer wegen Vergewaltigung, die live auf Facebook lief, verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2014 16:00 Uhr von langweiler48
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die aus China stammende Plagiate erkennt man von weitem.
Kommentar ansehen
17.12.2014 22:05 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer, das Material und die Herstellung der Münzen sei mittlerweile teurer, als der eingeprägte Wert. Kann sich das dann noch lohnen?
Kommentar ansehen
24.12.2014 08:52 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jlaebbischer ,
Klar lohnt sich das ! Vor allem wenn man selber kein Geld hat. So wird aus fast Wertlosem Metall dann Geld gemacht.