12.12.14 13:28 Uhr
 1.583
 

Gehackte Sony-Mails: Chefin Amy Pascal äußert sich rassistisch über Barack Obama

Immer mehr unbequeme Details über den Mailverkehr von Sony-Verantwortlichen kommt beim aktuellen Hack-Skandal heraus.

Sony-Pictures-Vorsitzende Amy Pascal hat sich in einem Mail-Verkehr mit dem Produzenten Scott Rudin rassistisch über US-Präsident Barack Obama geäußert.

"Soll ich ihn fragen, ob ihm DJANGO gefallen hat?", so Pascal in Anspielung auf den Sklaven im gleichnamigen Film, woraufhin Rudin antwortete: Lieber "12 YEARS a Slave". Inzwischen entschuldigte sich Pascal für ihre "unsensiblen" Scherze.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Chef, Barack Obama, Sony
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung
Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2014 17:26 Uhr von Stray_Cat
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"unsensiblen" Scherze?

Das ist wohl eher eine Grundeinstellung.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung
Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?