12.12.14 11:33 Uhr
 246
 

Sundance Film Festival: HBO bringt Scientology-Film am 25. Januar 2015

ShortNews berichtete bereits, dass der US-amerikanische Fernsehprogrammanbieter HBO eine neuen Filmbericht, basierend auf auf dem Buch "Going Clear" von Lawrence Wright, vorbereit.

Nun ist das offizielle Premierendatum am Sundance Film Festival dem 25. Januar 2015 bekanntgegeben worden. HBO hat sich dafür mit 160 Anwälten gerüstet, um auf die berüchtigte Klagewut der Scientology-Sekte vorbereitet zu sein.

"Dieser Film, auf einer angesehenen Veranstaltung, wird für Scientology ein Katastrophe sein, denn die Legitimität von Regisseur Alex Gibney und HBO sind unbestreitbar", sagt der frühere Pressesprecher Mike Rinder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Festival, Scientology, Januar, HBO, Sundance
Quelle: tonyortega.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido ist kein King
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2014 15:06 Uhr von HamburgerJung200
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Dieser Film wird wohl ein Meilenstein in der Geschichte der Organisation werden.

Die Organisation ist am Rottieren deswegen, es wurden auch schon böse eMails von Scientology Anwälten hin und her gesendet.

Die Angst die Steuerfreiheit in den USA wieder zu verlieren ist groß, denn es gibt ein paar Leute die, die Wahrheit wissen wie die Organisation WIRKLICH damals ihre Steuerbefreiung erreicht hat. Und da man ja nicht unbedingt weiß, wann und wie diese Leute reden werden, sind solch Situationen für Miscavige und sein Wanderzirkus, die Hölle auf Erden.
Kommentar ansehen
12.12.2014 16:35 Uhr von JonnyBlue
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Da lachen ja sogar die Hühner. Typische Beweihräucherung der Scientology Gegner.
Kommentar ansehen
12.12.2014 18:35 Uhr von HamburgerJung200
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Es Lachen die Hühner, aber es werden die Kassen der Organisation weinen!
Kommentar ansehen
12.12.2014 21:09 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"...eine Katastrophe..."

ist der Gründer-Guru selbst...

der hat gelogen, bis der berühmte Arzt kommt...und bevor hier einer auf Ideen kommt: Jon Attack hat das alles mit Quellenangaben aufgeführt, ewig lange Listen an Quellen,also...

er war nicht in der Lage, eigenständig etwas zu tun und sollte von älteren Offizieren "geführt" werden, ist eine Beurteilung von einem Militär-Vorgesetzten

wenn es nach Blubbard geht, war er persönlicher Chef der ganzen Navy (so ähnlich)

abgesehen davon, war der Gründer-Guru gut darin, sich an andere "zu hängen":

es gab mal einen Bela Hubbard, der was veröffentlicht bzw. nachweislich etwas getan hat

also versucht man, den Eindruck zu erwecken, dass man dieser Bela Hubbard oder mit ihm verwandt wäre, ist beides gelogen

oder man schreibt ein Buch und wenn es dann mal einen Film mit dem gleichen Titel gibt, erweckt man den Eindruck, man hätte das Drehbuch für den Film geschrieben, ist natürlich auch nicht wahr

dann war Blubbard dauernd krank: er hatte Blut im Urin, er trug angeblich meistens eine Sonnenbrille und wenn er die abnahm, wurden seine Augen rot (es gibt auch Fotos von Blubbard ohne Sonnenbrille), es wurde auch eine Art Augenentzündung erwähnt, danach war er für die Navy teilweise nicht mehr einsetzbar
für Krankheiten kann keiner was, es sei denn, die wären in diesem Fall z.B. auf Sektenkram wie diese "Run Downs oder Narconon-Sauna" zurückzuführen, dann hätte man immer gewusst, dass das schädlich ist

Blubbard hat später wohl versucht zu behaupten, die Navy wäre an dem Blut im Urin und eventuell den schlechten Augen schuld

dann hatte er noch Rückenschmerzen, die angeblich von einer Verletzung im Kriegseinsatz heldenhaft natürlich (...;-)..) kamen und dauernd irgendwelche Katarre, hat Miscavige nicht Asthma oder so?

witzigerweise war Blubbard wohl auf einer Schule die Woodward hiess

ein Lance Woodward verklagt die Sekte gerade

ein Sohn von Blubbard hat Selbstmord begangen soweit ich weiss, Johnny Lewis, Eltern Sektenmitglieder, hat auch Selbstmord begangen, der Sohn von John Travolta ist tot, Anfang des Jahres hat sich ein Twen in Florida erschossen, Kind von Sekteneltern, das ist natürlich nicht witzig

wenn man davon ausgeht, dass Sektenmitglieder zumindest in vielen Sekten, versuchen, dem Guru nachzueifern bzw. den als Vorbild sehen, würde es einen nicht wundern, wenn Miscavige demnächst eine Polly heiraten oder Autor werden würde oder so

(bei allem anderen sollte man nicht mal denken, dass die den Guru als Vorbild sehen...)

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
12.12.2014 21:27 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
und irgendeine Art von Phobie oder so ähnlich hatte der auch noch:

genau, Seife...er hat angeblich immer einen Anfall wegen seiner Wäsche bekommen und hat weiblichen Sektenmitgliedern, die diese machen mussten (genau, man wäscht seine Wäsche nicht selbst) vorgeworfen, zuviel Seife, zu wenig Seife oder wohl die falsche Seife und eine andere Seife und überhaupt

leider haben diese weiblichen Sektenmitglieder ihm wohl nicht gesagt, er soll seinen sch*** gefälligst selbst machen...


ist es eigentlich möglich, dass Navymitglieder, also keine Vorgesetzen sondern gleicher Rang? wie auch immer man das bei der Navy nennt, unbekannterweise vielleicht Sektenmitglieder waren (die, die Blubbard persönlich gekannt hat, werden inzwischen vermutlich tot sein aber damals bei der Navy hat man sich gekannt) aber...die Frage stellt sich und falls die Antwort ja wäre, erklärt vielleicht manches...
Kommentar ansehen
13.12.2014 15:25 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
ist es eigentlich möglich, dass Blubbard Syphilis
hatte, eine unbehandelte Syphilis?

er war zwar bei der Navy aber viel im Büro, ob die da Blut- und Fitnesstests gemacht haben...

die Symptome von Syphilis:

Fieber bzw. grippeartige Bescherden (Blubbard hatte fiebrige Katarrhe und Fieber wohl öfter)

die Robertson-Pupille: eine Augenerkrankung bzw. starre Pupille (Blubbard hatte zumindest Probleme mit den Augen) bzw. es zieht den Sehnerv in Mitleidenschaft, schädigt die Augen teilweise bis zur Erblindung

abgeschwächte Reaktionen der Ober-und Unterschenkelmuskulatur

innere Organe werden befallen (also auch etwas, was Blut im Urin verursachen kann?)

es kann sich eine Art Geschwür an Aorten bilden, die ca. 30 Jahre nach der Infektion aufreissen können, wann starb Blubbard?

verursacht neurologische Störungen, Sprachprobleme, kann das Rückenmark angreifen (Blubbard hat Rückenschmerzen erwähnt) etc.

er hatte zwar Kinder aber um Kinder zu zeugen, braucht man Samen, nicht unbedingt Sex...also wenn er schon infiziert war, bevor seine Kinder geboren wurden, könnte es trotz einer Syphilis sein,falls er eine gehabt haben sollte, dass er Kinder zeugen konnte, die Krankheit hat Stadien und Zeugungsunfähig taucht in den Symptomen nicht auf...



Syphilis bzw. unbehandelte Syphilis war vor ein paar Jahrzehnten ...andere hatten die eben auch...


man hat in den USA wohl in den 30er Jahren mit einer Kampagne zur Aufklärung begonnen aber bis dann alle informiert sind bzw. geimpft oder sich behandeln lassen...

also wäre es möglich, dass Blubbard sich damit mal angesteckt hat?

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
13.12.2014 20:24 Uhr von superhuber
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Gerade Mike Rinder ist absolut unglaubwürdig. In der einen Sekunde stellt er sich vor die Medien und erklärt wie toll Scientology ist. Kaum lässt dann seine persönliche Leistung nach und er erreicht seine Ziele nicht verlässt er die Scientology Kirche und erfindet absolut realitätsfremde Märchen.

Wie soll man jemanden ernst nehmen, der einmal erzählt wie toll alles ist, und weil er dann versagt um 180 Grad die Meinung dreht und alles als schlimm und böse beschimpft?!

Dieser Film ist nichts weiter als eine Kopie der zahlreichen Bücher über Scientlogy die die gleichen Lügen enthalten.

Ich bin mir sicher, dass man bei http://www.scientology-fakten.de sehr bald eine ganze Liste mit den Lügen dieses Filmes lesen kann.

Wenn schon mir als neutraler Person auffällt wie hier gegen eine friedliche Religion gehetzt wird, wie muss es dann erst den Experten für Religionen gehen. Diese Hexenjagd ist schon wirklich sehr sehr traurig.
Kommentar ansehen
13.12.2014 22:47 Uhr von Davide
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@superhuber

Du schaffst es immer wieder noch dämlichere Kommentare abzugeben.
Kommentar ansehen
14.12.2014 09:23 Uhr von HamburgerJung200
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich lese sehr oft das einige Scientology Mitglieder auf diesem Blog und auf anderen, die WebSeite "Scientology Fakten" anpreisen.

Diese Seite wird als eine Seite dargelegt, die wie der Name schon sagt, "Fakten und Wahrheiten" über die Organisation beinhaltet.

Die Scientology Organisation versucht diese WebSeite überall im Netz zu platzieren. Es gibt Weltweit, sehr viele dieser Seiten mit verschieden Namen.

Nun was aber ist der Sinn dahinter? Aufklärung? Richtigstellung?

Im Netz Liest man sehr viel Negatives über diese Sekte, Menschen sammeln überwiegend negative Daten darüber.

So, fragt man nun jemanden der diese negativen Daten liest etwas über die Sekte, wird dieser auch nur negatives darüber berichten. Und hier kommt ein Psychologischer Faktor mit ins Spiel, den die Sekte kennt und auch ausnutzt.

Man hat also die negativen Daten auf der einen Seite und die angeblich mit Wahrheit und Fakten belegten Daten auf der anderen Seite.

Wenn man nun diese beiden Daten Pakete zusammen fügt, so denkt die Organisation, hebt man oder zumindest schwächt man die negativen Daten ab.

Es ist nicht so das dann jemand auf einmal Scientologe wird, doch der Plan ist, eine Person zu bekommen die sich neutral verhält zu Scientology. Bildlich gesehen ist das so das sehr viel Positives das Negative aufhebt.
Und da ja die Organisation auf ihrer Seite nur “Positives“ über sich selbst schreibt und es angeblich Fakten sind, die auch beweisbar sind so erhofft sich die Organisation eine Person die sich vorher mit dem Thema Scientology nur negativ beschäftigt hat, nun eine Person die ablässt von diesem Thema. Somit hat man einen “ Gegner weniger“.

Dies ist ein Mittel das nicht nur von der Organisation angewandt wird.

Jetzt aber ist die Frage WER schreibt diese ganzen Positiven Daten auf die Seite der Organisation?

Diese Seiten werden von dem Scientologischen Büro für spezielle Angelegenheiten kurz OSA bearbeitet kontrolliert und auch mit Daten gefüllt. OSA wird auch der Interne Geheimdienst genannt. Er kümmert sich auch um die Pressearbeit.

Nun ist hier die Frage WIE SEHR GLAUBEN SIE DAS EIN GEHEMDIENST WAHRE UND NICHT NUR EINSEITIGE DATEN AUF DIE EIGENE WEB SEITE MACHT?

Beantworten kann sich das jeder mit Gegenantworten…

Würde die Mafia schlecht über sich schreiben?

Hat die Stasi früher auch das negative über sich geschrieben?

Sagt der Metzger das zu viel Fleisch essen auch ungesund sein könnte?

Sagt der Kriminelle das es Unrecht ist andere zu bestehlen?

Sagt ein Geheimdienst das er auch illegale Methoden benutzt um an sein Ziel zu kommen ?


https://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von HamburgerJung200 ]
Kommentar ansehen
14.12.2014 09:55 Uhr von HamburgerJung200
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
PS....oben meinte ich gegenFRAGEN nicht Gegenantworten!
Kommentar ansehen
14.12.2014 17:17 Uhr von EsPi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Scientology-Mitglieder sind wie missbrauchte Kinder - sie werden permanent missbraucht und bleiben trotzdem beim Täter, weil der Täter für sie etwas Vertrautes ist, weil der Täter eine starke Bindung zu ihnen aufgebaut hat und weil sie sonst ihr ganzes soziales Umfeld verlieren würden. In Scientology kommt noch hinzu, dass ihnen stets eine Freiheitskarotte vor der Nase gehalten wird, geheime Informationen versprochen werden und ihnen das Gefühl gegeben wird jemand Besonderes zu sein bzw. zu Elite dieser Welt zu gehören.
Die Organisation hat in den letzten Jahren immer mehr Mitglieder verloren. Dieser Film wird sicher zu einem noch größeren Verlust führen. Lügen und Missbrauch kann man eben nicht für immer verbergen und das ist gut so!
Kommentar ansehen
14.12.2014 22:15 Uhr von hede74
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@superhuber

Das deine Glaubwürdigkeit bei Null ist hast du selbst mehrfach bewiesen. Du machst ständig Werbung damit, wie toll Scientology ist, willst aber an den "Gewinnen" dann komischerweise angeblich nicht teilhaben. Du versuchst dich lächerlicherweise als neutral auszugeben und faselst von Religionfreiheit obwohl Scientology, auch laut Aussage von Hubbard keine Religon ist.

Wie kommt es denn, dass du angeblich besser über Scientology informiert bist, als ein ehemaliges Führungsmitglied? Und wie kommt es denn, das sich so viele Führungsmitglieder und fast die gesamte Familie eures Führers sich von eurer Sekte abgewandt haben, obwohl sie als Thetane der höchsten Stufen so glücklich und erfolgreich sein müssten?
Kommentar ansehen
18.12.2014 13:22 Uhr von Freedom668
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich mag HBO und sehe mir hin und wieder auch einige ihrer preisgekrönten Serien an. Soweit erkennbar ist HBO eindeutig pro Drogen und pro Psychiatrie in allen mir bekannten Produktionen. Oberflächlich mag eine solche Einstellung als cool, hipp oder zeitgemäß gelten, Zuschauer und Geld bringen, konstruktiv ist sie nicht. Daher bin ich nur wenig überrascht, dass sich HBO für ein solches Machwerk hergibt. Es passt in ihr Schema. Mit 160 Anwälten im Rücken dürfte es auch spannend werden zu beobachten, wie aus purer Fiktion ein Propagandastreifen gezimmert wird.
Wird sich Scientology gegen Falschdarstellungen wehren? Ganz sicher wird sie das. Wird das Machwerk Scientology schaden? In der Gesamtschau sicher nicht. Menschen vertrauen den Medien schon lange nicht mehr. Und HBO steht doch eher für unterhaltsame Fiktion.
Kommentar ansehen
18.12.2014 13:31 Uhr von mammamia
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wieder mal über alle Zweifel erhabene Infoquellen...ganz abgesehen davon, dass es auch unserem Anon langsam aufgegangen sein muss, dass die 160 Anwälte ein billiger Werbegag waren.
Aber bei Infos gegen Scientology muss es ja gar nicht erst wahr sein.
Kommentar ansehen
18.12.2014 21:26 Uhr von modernist
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat von superhuber:
"... Kaum lässt dann seine persönliche Leistung nach und er erreicht seine Ziele nicht verlässt er die Scientology Kirche und erfindet absolut realitätsfremde Märchen.

Wie soll man jemanden ernst nehmen, der einmal erzählt wie toll alles ist, und weil er dann versagt um 180 Grad die Meinung dreht und alles als schlimm und böse beschimpft?!"

1) Was hat die persönliche Leistung mit religiösem Glauben zu tun? Bin zwar evangelisch getauft und konfirmiert, sehe meine Erfolge und Fehler aber als Teil meiner eigenen Persönlichkeit an und nicht durch einen Glauben.
2) Was geht es irgendeine Kirche an, ob ich meine (persönlichen) Ziele erreiche? Falls ich das Gespräch mit einem Seelsorger suche, um eine Perspektive zu bekommen oder mein Seelenheil wiederzuerlangen, ist dies eine vertrauliche Situation. Das geht die Organisation Kirche wahrlich gar nichts an.
3) Seine Meinung zu ändern, vorherige Entscheidungen und Standpunkte zu revidieren ist auch nichts Verwerfliches und Ehrenrühriges. Sich seine eigenen Fehler und Irrtürmer einzugestehen und dann reflektiert dazu einzustehen und zu informieren, ist eine Gabe, der man mit Respekt begegnen sollte.

Ergo, superhuber, fühlst Du Dich nur gekränkt, daß jemand, der wahrscheinlich mehr Internas über Deine Organisation hat/hatte, nun diese einem interessierten breiten Publikum zugänglich macht und nicht reumütig in den Kreis der Auserwählten zurückkehrt.
Wenn Du, wie schon unzählige Male geschrieben hast, kein Mitglied der Scientology-"Kirche" bist - warum diffamierst Du diese Person öffentlich? Ist das nicht unwürdig seinerselbst gegenüber? Es könnte Dir doch am Allerwertesten vorbeigehen. Ebenfalls, wie von vielen vermutet, wenn Du in dem Verein mitwirkst.
Kommentar ansehen
07.01.2015 13:27 Uhr von Raimund.Barkam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut, dass ein Film über die Machenschaften der Scientology-Sekte gedreht wird!!!!

Aus familiären Gründen bin ich gegen die SCHEIN-, bzw. MÖCHTEGERNKIRCHE S c i e n t o l o g y !!!!!!!

Ich habe mich brieflich an den B i s c h o f von Rom gewandt und ihm von unseren Anliegen, bzw. auch Sorgen berichtet.

Wir waren froh als wir eine Antwort von ihm erhielten, in der zu lesen war, dass er unsere Anliegen in seine Gebete miteinbezog und Gottes reichlichen Schutz und Segen für uns und Alle, die uns nahestehen erbeten hat.

Weiterhin empfahl er uns, dass wir uns an die Sektenbeauftragten unseres Heimatbistums wenden sollten.

Den Rat des "Bischof von Rom" haben wir befolgt. Seitdem stehen wir mit der Sektenbeauftragten mündlich und/oder schriftlich in Verbindung.

Einige Ministerien in Deutschland habe ich auch angeschrieben und Antworten erhalten.

Hoffentlich wird die Scientologysekte bald in Deutschland verboten!!!!

Am Besten weltweit!!!!!!!!!

Raimund Barkam
Kommentar ansehen
07.01.2015 13:40 Uhr von Raimund.Barkam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut, dass ein Film über die Machenschaften der Scientology-Sekte gedreht wird!!!!

Aus familiären Gründen bin ich gegen die SCHEIN-, bzw. MÖCHTEGERNKIRCHE S c i e n t o l o g y !!!!!!!

Ich habe mich brieflich an den B i s c h o f von Rom gewandt und ihm von unseren Anliegen, bzw. auch Sorgen berichtet.

Wir waren froh als wir eine Antwort von ihm erhielten, in der zu lesen war, dass er unsere Anliegen in seine Gebete miteinbezog und Gottes reichlichen Schutz und Segen für uns und Alle, die uns nahestehen erbeten hat.

Weiterhin empfahl er uns, dass wir uns an die Sektenbeauftragten unseres Heimatbistums wenden sollten.

Den Rat des "Bischof von Rom" haben wir befolgt. Seitdem stehen wir mit der Sektenbeauftragten mündlich und/oder schriftlich in Verbindung.

Einige Ministerien in Deutschland habe ich auch angeschrieben und Antworten erhalten.

Hoffentlich wird die Scientologysekte bald in Deutschland verboten!!!!

Am Besten weltweit!!!!!!!!!

Raimund Barkam

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?