12.12.14 11:04 Uhr
 3.964
 

Darwin Awards-Studie: Wissenschaftler untersuchen 20 Jahre tödlichen Unsinn

Aus einer Studie, die am gestrigen Donnerstag im "British Medical Journal" veröffentlicht wurde, geht hervor, dass es vor allem Männer sind, die tödliche Risiken auf sich nehmen. Die Studie wurde als Weihnachtsspecial veröffentlicht und ist nicht ganz ernst zu nehmen.

Die Wissenschaftler haben sich alle für den Darwin Award Nominierten von 1995 bis 2014 angesehen. 332 unabhängig begutachtete und bestätigte Nominierungen wurden gesichtet. 14 Fälle wurden ausgeschlossen, weil es Paare und keine Einzelpersonen betraf.

Übrig blieben für die Studie also 318 Fälle. Dabei stellte man fest, dass es 88,7 Prozent (282 Personen) Männer waren, die posthum den Darwin Award erhielten und nur 36 Frauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Wissenschaftler, Unsinn
Quelle: livescience.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2014 11:29 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wissenschaftler untersuchen 20 Jahre tödlichen Unsinn

Also das ,was "Volksvertreter" und ihre Wirtschafts-, Bankster,- Bonzenbosse in den letzten 20 Jahren so ausgetüftelt haben?

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
12.12.2014 12:01 Uhr von Mauzen
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Paare wurden ausgeschlossen. Vom Rest waren 88% Männer und 36% Frauen.
Soll das jetzt heissen dass Transexuelle verglichen mit ihrem Bevölkerungsanteil eine extrem hohe Chance haben? Oder hat da etwa wer Mist gebaut mit den Zahlen?
Kommentar ansehen
12.12.2014 12:14 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"[...] dass es vor allem Männer sind, die tödliche Risiken auf sich nehmen."

wow...wer hätte das gedacht...viel Testosteron führt zu einer erhöhten Risikobereitschaft...das beginnende 20. Jahrhundert hat angerufen, die wollen ihre News zurück! -.-
Kommentar ansehen
12.12.2014 12:14 Uhr von Kati_Lysator
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mauzen
36 Frauen, nicht 36% Frauen
Kommentar ansehen
12.12.2014 12:20 Uhr von Mauzen
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Dann hat da ja tatsächlich jemand Mist mit den Zahlen gebaut - Ich selbst!
Kommentar ansehen
12.12.2014 14:23 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Mauzen - du bist einer der ganz ganz wenigen der auch mal einen "Fehler" eingesteht. Meinen Respekt.

Das würde vielen hier auch gut stehen
Kommentar ansehen
13.12.2014 01:45 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jemand verschickt eine Briedbombe mit Angabe seiner Adresse?

Echt jetzt?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?