12.12.14 10:50 Uhr
 4.310
 

Bush hat gelogen um Irakkrieg beginnen zu können

George W. Bush log seine Nation an, um gegen den Irak Krieg führen zu können. Er bezichtigte Saddam Hussein der Verstrickung des Terroranschlages am 11.09.

Jetzt wurde das entsprechende Telegramm veröffentlicht, in welchen sogar die CIA davor warnte, einen Zusammenhang zwischen Atta und Hussein zu konstruieren.

Bush bezog sich mit seiner Kampagne auf Aussagen seines Vizepräsidenten! Cheney, dass sich Atta mit hochrangigen Vertretern des irakischen Geheimdienstes, in Prag, getroffen hätte. Für diese Behauptung gab es keine Beweise aber viele Zweifel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: derlausitzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: George W. Bush, Lüge, Saddam Hussein, Irakkrieg
Quelle: t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2014 10:50 Uhr von derlausitzer
 
+51 | -7
 
ANZEIGEN
Jaja der Mister Bush! Wann wird er endlich nach Den Haag gebracht?!
Dort findet er viele von seinesgleichen.
Kommentar ansehen
12.12.2014 10:57 Uhr von Knutscher
 
+35 | -5
 
ANZEIGEN
Bush hat gelogen ?? NEINNNN WIRKLICH ??

Mal sehen was zu 9/11 in Zukunft noch raus kommt ?
Kommentar ansehen
12.12.2014 11:01 Uhr von TinFoilHead
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Bush hat gelogen um Irakkrieg beginnen zu können

Und ich hab geglaubt, das man jede Menge WMD/Massenvernichtungswaffen im Irak gefunden hat, mit deutscher Hilfe um den "Informanten" Curveball, ROFL

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
12.12.2014 11:03 Uhr von einerwirdswissen
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Erzählt das mal den Opfern des Krieges.
Das Land ist bis Heute nicht zur Ruhe gekommen.

Ich verurteile die USA dazu, den Irakern und allen Menschen denen Schaden und Leid zugefügt wurde zu entschädigen!
Kommentar ansehen
12.12.2014 11:05 Uhr von Romendacil
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Hansebanger: Verbrecherstaat trifft es etwas besser, bezeichnet eine Nation doch ein Volk oder einen Stamm - und ich hoffe doch, daß nicht alle US-amerikanischen Bürger so verdorben sind wie es die von ihnen gewählten Politiker suggerieren.
Kommentar ansehen
12.12.2014 11:08 Uhr von kingoftf
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Bush hat gelogen?

Nein, glaub ich nicht, der und Dick Cheney waren doch die Wahrheit in Personalunion
Kommentar ansehen
12.12.2014 11:30 Uhr von magnificus
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Seit den Folter-News nix mehr zu hören oder sehen :(
Vllt schreibt man gerade an einer neuen Doktrin?!

Es ist halt schwierig, offizielles zu widerlegen oder klein zureden.
Kommentar ansehen
12.12.2014 11:33 Uhr von Perisecor
 
+2 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.12.2014 11:40 Uhr von Atze2
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
das Saddam Hussein Giftgas auf den Nordirak (Kurden) geworfen hat wird mal, wie immer, komplett ignoriert

Stichwort Sarin

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
12.12.2014 11:44 Uhr von Daffney
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist ja nun weiß Gott kein Luftschloss, bei der Wahrheit wurde nur hier etwas weggelassen und da etwas hinzugefügt.
Kommentar ansehen
12.12.2014 11:45 Uhr von einerwirdswissen
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@Peri:
Es geht um die Lügen die zu dem Einreiten der US-Truppen führten.

@Atze2:
Ganz genau, und nicht vergessen welche Firmen dafür gesorgt haben, dass er Sarin herrstellen konnte.
Das waren doch auch deutsche Firmen mit Genehmigung der Bundesregierung.
Kommentar ansehen
12.12.2014 11:45 Uhr von knuggels
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ein bedauerlicher Einzelfall. In allen anderen Fällen haben die USA aber nie gelogen sondern immer aus lauteren Gründen andere Länder überfallen.
Kommentar ansehen
12.12.2014 11:54 Uhr von VerSus85
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
ich sehe ihr seit alle nicht sonderlich überrascht ^^
Kommentar ansehen
12.12.2014 12:04 Uhr von Mauzen
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Vor 10 Jahren war man ein übler Verschwörungstheoretiker wenn man das gesagt hat. Jetzt stehts in den Nachrichten.
Ist nicht das erste und nicht das letzte mal das sowas passiert.
Kommentar ansehen
12.12.2014 12:09 Uhr von Maverick Zero
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
So what?
Die USA sind PER DEFINITION die GUTEN!

Dem Bush wird nichts passieren. Unter Garantie.
Kommentar ansehen
12.12.2014 12:10 Uhr von yeah87
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Nein wirklich hui das is ja was neues.
Als ich dies 2003 behauptet haben wurde ich niedergemacht nur entschuldigt hat sich keiner nun.
Kommentar ansehen
12.12.2014 12:43 Uhr von Floppy77
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das überrascht wohl kaum einen. Wird es Konsequenzen geben? Wohl kaum. Die Kriegstreiber der Achse des Bösen aus Amerika können treiben was sie wollen.
Kommentar ansehen
12.12.2014 13:17 Uhr von LucasXXL
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ Trallala2 du gibst wohl nie auf oder?
Kommentar ansehen
12.12.2014 13:20 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
guten morgen...das war "kruden verschwörungstheoretikern" schon 2003 bekannt...11 jahre später kommt es im mainstream
Kommentar ansehen
12.12.2014 13:24 Uhr von Brain.exe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Politiker lügt ist jetzt auch nicht so die Neuigkeit.

[ nachträglich editiert von Brain.exe ]
Kommentar ansehen
12.12.2014 14:18 Uhr von Timmer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@benjaminx

Auch wenn er sich vllt. nie konkret dazu geäußert hat, so kann man Peri überhaupt net mehr voll nehmen.

Ich mochte seine News. Hatte immer ein Kommentar darunter mit zusätzlichen Infos und Quellenangaben.

Aber diese "ultra-pro-USA" kommt mir schon ewig und drei Jahre ausm Hals raus.


Ich will net alle US-Amerikaner nicht in eine Schublade stecken, ich wette das viele Leute eh ganz ok sind und auch nur am Tag über die Runden kommen wollen und dann halt den Feierabend/das Wochenende genießen.

Aber ich hasse es zu lesen, wenn man jegliche Kritik versucht zu kontern. Du sagst es gibt Folterungen, es wird verneint (obwohl sogar Regierungsmäßig schon vor Obama gesagt wurde, dass es Folter gibt...).

Du willst, dass Folterungen unter Strafe stehen sollen, am besten International, aber dann kommt nur so ein Müll von wegen "unter welcher Rechtsgrundlage"
Wenn ich sowas lese kommt mir fast die Galle hoch. Unter welcher Rechtsgrundlage? Vielleicht einfach mal das §-Hirn abschalten und vielleicht mal nachdenken, was überhaupt falsch ist an manchen Sachen.

Versteht mich net falsch, ich halte Folter teilweise sogar für angebracht, aber auch nur wenn es gegen die Menschen gerichtet ist, die sich schon Verantworten mussten und Schuldig sind. Lebender Abschaum, der Infos verweigert, die dem Allgemeinwohl schaden könn(t)en.
Aber wer richtet?
Es gab in der Vergangenheit (und gibt vielleicht noch?) unschuldige Personen die nach ihrer Freilassung von Folter geredet haben, denen aber nicht geglaubt wurde. Dieser Folterbericht geht bei manchen bestimmt nun wie Öl runter.



Und kommt mir jetzt am Ende keiner mit "Ja Norkorea und China sind schlimmer"

JA die sind schlimmer. Was die Nordkoreanern betreiben ist der letzte Dreck, da sitzt oben der größte Dreck überhaupt. Für mich keine Menschen mehr, die sind da net mehr Wert als der Dreck zwischen meinen Zehen. Denen gebührt ewige Folter. Die dürfen gerne bis an ihr Lebensende mit nem nassen Lappen im Gesicht (waterboarding) einschlafen und aufwachen.

Aber nur weil die Schlimmer sind in der Ausübung solcher Sachen heißt es nicht, dass man es selber "ein bisschen" machen darf und es nicht schlimm ist. Fuck immer mit dem Finger auf andere. Mag sein das der Finger dann mal auf jemanden zeigt, ders schlechter macht, aber das macht einen selbst nicht automatisch besser...


Und zur News:
Ich glaube, auf Bush zu kloppen bringt weniger, als das man Cheney endlich zum Pranger stellen sollte. Der Kerl war meiner Meinung nach der wahre Kriegstreiber usw.
Kommentar ansehen
12.12.2014 15:12 Uhr von Azureon
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie unerwartet.... nach dem Folterskandal und Bushs Billigung der Praktiken, könnte man doch meinen dass der 11.09.2001 doch nicht mehr weit davon entfernt sein könnte, ein Insidejob gewesen zu sein... :D
Kommentar ansehen
12.12.2014 15:23 Uhr von certicek
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
"President George W. Bush and seven of his administration´s top officials, including Vice President Dick Cheney, National Security Adviser Condoleezza Rice, and Defense Secretary Donald Rumsfeld, made at least 935 false statements in the two years following September 11, 2001, about the national security threat posed by Saddam Hussein´s Iraq."
http://www.informationliberation.com/...
http://www.lewrockwell.com/...
http://edition.cnn.com/...

Die Bush-Crew hat also mindestens 935x im Vorfeld des Irak-Krieges gelogen.
Kommentar ansehen
12.12.2014 15:24 Uhr von Fomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist doch eh jedem schon seit langem klar.
Kommentar ansehen
12.12.2014 15:28 Uhr von schobbel
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Also ein ganzes land zu verurteilen wegen ein paar leute ist genauso dumm, arrogant und selbssüchtig um vorurteile zu erhärten.
Wieviel demonstrieren immer gegen krieg in den usa?.

Und ausserdem hatte Saddam massenvernichtungswaffen. Sag nur das er gebiete im irak vergast hat um zu sehen wie gut die bio-waffen funktionieren.
Hab sogar bilder gesehen als er lächelnd durch strassen ging die voll lagen mit vergasten menschen.

Es gibt es nicht, die welt ist voll mit primitiven mittelalterlischen ansichten.

Viele bauen sich die vorurteile so zusammen wie sie es wollen, aber über die wenigen urteilen um das ganze land zu beschuldigen.
Manche kapieren nicht wie verschlossen und primitiv sie sind.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?