12.12.14 09:52 Uhr
 286
 

Pforzheim: Rote Ampel missachtet - Mutter und Tochter werden von PKW angefahren

Am Abend des Donnerstags missachteten eine 35 Jahre alte Frau und ihre 16 Jahre alte Tochter eine rote Ampel und gingen über eine Straße.

Ein 79 Jahre alter Autofahrer konnte nicht mehr stoppen und erwischte die beiden Frauen frontal. Sie kamen schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Der Unfall ereignete sich an einer Bedarfsampel. Diese schaltet für Autofahrer nur auf Rot, wenn Fußgänger gedrückt und Grün haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Tochter, PKW, Ampel, Pforzheim
Quelle: arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2014 10:06 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gehts gleich los, mit dem Rentnerfahrer-Bashing?
Kommentar ansehen
12.12.2014 10:12 Uhr von hostmaster
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"Ein 79 Jahre alter Autofahrer konnte nicht mehr stoppen und erwischte die beiden Frauen frontal."

Nö.
Wer bei einer roten Ampel über die Straße läuft, wird nicht "von einem Fahrzeug erfaßt", sondern läuft in das Fahrzeug hinein. Ähnlich der "Experten" die bei geschlossener Schranke in den Zug laufen.
Kommentar ansehen
12.12.2014 10:58 Uhr von VerSus85
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@newsleser54

"Nein, da hat in diesem Fall der 79 Jährige KEINE Schuld. Dafür aber die zwei."


Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube der 79 Jährige wird trozdem die Schuld bekommen. Wenn man einen Radfahrer oder einen Fussgänger anfährt hat man zu 99,99% immer Schuld.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?