12.12.14 09:54 Uhr
 517
 

Edward Snowden spricht zu den Folterungen durch die CIA

In einer nach Paris geschalteten Übertragung hat Edward Snowden über den Bericht zu Folterungen durch die CIA gesprochen. Die USA hätten darin unverzeihliche Verbrechen zugegeben und er sei über das Gelesene tief betrübt und voller Ärger. Die Brutalität ginge weit über das bislang Eingeräumte hinaus.

Sie hätten Menschen gesehen, die durch Folter starben, halbnackt am Betonboden ungeheizter Räumen fest gekettet. "Wenn die USA ihren Bediensteten Folterungen erlauben kann und wir sie dafür nicht zur Rechenschaft ziehen, was bedeutet das dann für andere Staaten mit ausgeprägterem Totalitarismus?"

Weiter sagte er, dass all dies einen Schandfleck auf der moralischen Autorität der US-Regierung hinterließe. Und dass damit, falls die Täter nicht zur Rechenschaft gezogen würden, eine Weiterentwicklung der USA auf gesellschaftlicher Ebene unmöglich gemacht werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stray_Cat
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, CIA, Edward Snowden, Folterung
Quelle: www.france24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2014 10:12 Uhr von ar1234
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sehe es auch so. Die Täter sollten für ihre Verbrechen zur Rechenschaft gezogen werden. Leider sind Verurteilungen in jedem Land bei staatlich angeordneter oder gewollter Folter und Mißhandlung selten. Das muss sich (überall!) ändern!!! Hier ist nun besonders die Bevölkerung gefragt, die durch die Mittel der Demokratie (Wahlen, Demos, Petitionen,...) versuchen sollte, den nötigen Druck auszuüben.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
12.12.2014 10:39 Uhr von einerwirdswissen
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat er Recht!
Wie kann ein Land wie die USA anderen Ländern Menschenrechtsverletzungen vorwerfen, wenn es selbst die Menschenrechte mit Füßen tritt.
Die Vereinten Nationen müssen endlich ALLE Mitgliedsstaaten dazu bringen die Menschenrechte in der Welt einzuhalten und sie auch systhematisch verfolgen, zur Anklage bringen, die Täter verurteilen und wegsperren.
OHNE AUSNAHME!
Kommentar ansehen
12.12.2014 11:32 Uhr von TinFoilHead
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
...moralischen Autorität der US-Regierung...

Selten so gelacht, aber gleichzeitig geweint...
Kommentar ansehen
12.12.2014 11:42 Uhr von magnificus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Es wäre auch schön für alle zu wissen, offiziell bekannt gegeben, ob der Bericht irgendwelche Änderungen, Konsequenzen nach sich zieht.

Sicher nicht. Weiter so. Weil sich die Macher im Recht fühlen, zu unrecht angegriffen wegen der Methoden.
Im Namen der Freiheit und für Demokratie.
Kommentar ansehen
12.12.2014 12:17 Uhr von yeah87
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin mir wie viele sicher das fleißig weiter gefoltert wird.

Und das reihenweise Menschen ohne Verfahren inhaftiert sind wird sich auch nicht ändern.

Eigentlich sollte man mal Politiker foltern die eigene Medizin schmeckt immernoch am besten.

Und die deutschen stecken dort tief mit drin.
Kommentar ansehen
23.12.2014 11:24 Uhr von Jaegg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gehören nicht nur die jenigen hinter Gitter, welche die Folter ausgeführt haben. Das dürften nur die kranken Sadisten sein, welche man gerne vorschiebt, man muss alle Wissenden hohen Bediensteten hinter Gitter stecken. Vermutlich das halbe Pentagon und das halbe Weiße Haus! Und die alle am ehesten noch nach China oder Türkei oder sonst wo in eine Zelle, wo es keinen TV usw. gibt!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?