12.12.14 08:20 Uhr
 164
 

Die Verwicklung Großbritanniens in Krieg und Folter der USA - Teil 1 (Meinung)

Mag sein, wir haben schemenhaft von weltweiten Entführungen der USA und ihren Folter-Methoden gewusst. Doch schon der stark zensierte Bericht der Folter realer und eingebildeter Feinde der USA dreht uns den Magen um. Das Erfrieren des gefesselten, falsch identifizierten Mannes ist nur ein Beispiel.

Wir kennen nur einen sehr kleinen Teil: So wird die Zahl der in US-Haft zu Tode Gequälten auf wenigstens 100 geschätzt. Neben hemmungslosen Lügen, Vertuschungen und Straffreiheit wird es jetzt für die Verfechter von Amerikas Exceptionalismus schwer, der Welt diese barbarischen Taten zu erklären.

In den 70ern gab es einen ähnlich erschütternden Senats-Report über verdeckte Kriege, Folter-Schulen und Todes-Schwadrone. Wurde danach alles bis heute genauso fortgesetzt? Ein Staat, der Menschenrecht und Demokratie predigt, aber das Gegenteil tut. Und Großbritannien bis zum Hals darin verwickelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stray_Cat
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Krieg, Teil, Folter, Verwicklung
Quelle: theguardian.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2014 08:35 Uhr von ar1234
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Folter ist leider noch immer weltweit verbreitet. Nicht nur die USA foltern, während sie behaupten, es nicht zu tun:

Russland:
http://www.google.de/...
http://www.deutschlandradiokultur.de/...

China:
http://www.google.de/...

Nordkorea:
http://www.google.de/...

Es scheint traurige Tradition der Neuzeit zu sein, mit den Fingern auf anderen zu zeigen, um die eigenen Taten zu rechtfertigen oder gar deren Existenz zu tarnen.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
12.12.2014 08:55 Uhr von memo81
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@ar1234
"Es scheint traurige Tradition der Neuzeit zu sein, mit den Fingern auf anderen zu zeigen, um die eigenen Taten zu rechtfertigen oder gar deren Existenz zu tarnen."

Und genau DAS tut die USA seit Jahren am lautesten, rechtfertigt jeden kriegerischen Akt mit der Demokratie und Freiheit. Führt seit 2 Jahrhunderten weltweit die meisten Kriege ohne belangt oder sanktioniert zu werden.

Was machen wir wenn alles rauskommt, schwarz auf weiß? Wie ar1234 zeigen wir mit dem Finger wieder auf andere Länder wie Russland und China.

USA! USA! USA!
Kommentar ansehen
12.12.2014 09:03 Uhr von ar1234
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@memo81: Ich habe ganz klar und deutlich alle Beteiligten Kritisiert.

Hatten Russland und Co. sich etwa nicht auch selbst regelmäßig damit beschäftigt, mit dem Finger auf Andere zu zeigen? Man braucht nur eine beliebige russische Quelle zu öffnen und nahc Folter zu suchen und man findet dort mehr Foltervorwürfe als in den Quellen der USA.

Russlands News
http://german.ruvr.ru/...

USA News
http://www.usatoday.com/...

Die Bekämpfung der Folter fängt beim Kehren vor der eigenen Haustüre an. Und die einzigen, die es wenigstens mit Worten tun, sind die USA. Russland wirft hingegen nur anderen vor, dass sie Foltern. Und nun lies nochmal deinen letzten Satz. ;-)

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
12.12.2014 09:12 Uhr von hasennase
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Stray_Cat
du missbrauchst die news um deine eigene Meinung kundzutun. nichts von dem was du schreibst steht so in dem artikel drin.
Kommentar ansehen
12.12.2014 09:40 Uhr von Stray_Cat
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ hasennase

englisch lernen!
Kommentar ansehen
12.12.2014 10:48 Uhr von einerwirdswissen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kann ein Land wie die USA anderen Ländern Menschenrechtsverletzungen vorwerfen, wenn es selbst die Menschenrechte mit Füßen tritt.
Die Vereinten Nationen müssen endlich ALLE Mitgliedsstaaten dazu bringen die Menschenrechte in der Welt einzuhalten und sie auch systhematisch verfolgen, zur Anklage bringen, die Täter verurteilen und wegsperren.
OHNE AUSNAHME!
Kommentar ansehen
12.12.2014 12:29 Uhr von yeah87
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wir reden hier nicht von Russland den fakt ist die Usa foltern auf primitive art und Weise und das braucht man nicht beschönigen in dem man sagt die und das Land aber auch.

Nein die Usa ist das Thema die sogenannten Weltpolizei für Freiheit und Demokratie.

Nach der Nsa Sache den Spionen den illegallen Kriegen der Massenweise tötung von Zivilisten über 1 Mio im Irak die bedrohung anderer Länder und die Folter.

Frau Merkel und die Groko sagen das sind unsere Freunde sicher ist nur eins die Usa ist der führende Terrorstaat.

Siehe Ukraine die neue Finaztante eine Amerikanerin eingebürgert in Rekordschneeligkeit.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?