12.12.14 08:16 Uhr
 6.317
 

Memmingen: Rentner erwürgt seine Frau, Richterin zeigt Verständnis

Vier Jahre Haft wegen Totschlags in einem minder schweren Fall bekam ein 68 Jahre alter Mann, der im April diesen Jahres seine Ehefrau erwürgt hatte. Er war nach Angaben des Gerichts 46 Jahre durch eine Ehehölle gegangen. Sie habe ihn beschimpft, gedemütigt und sanktioniert.

Kam er zu spät von der Arbeit, hatte sie ihn ausgesperrt und die Klingel deaktiviert. Anstatt zu klopfen schlief der Rentner dann einfach im Keller. Als er Nierenprobleme bekam und häufig zur Toilette musste, bekam er nur noch eine geringe Trinkmenge von seiner Frau, da sie sich gestört fühlte.

Nachdem sie ihm am Tattag erklärte, dass sie ihn gerne umbringen würde, explodierte der Täter und erwürgte seine Frau. Er rief selbst die Polizei und gestand alles. Noch heute trauert er um sie, spricht nach wie vor von Liebe und legt seinen Ehering niemals ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ProCrushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Rentner, Verständnis, Memmingen, Ehehölle
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2014 08:35 Uhr von cvzone
 
+37 | -1
 
ANZEIGEN
Liebe ok, wenn er das so empfindet. Aber ich würde sowas nie mit mir machen lassen. ist die Tür zu, geht halt das Fenster kaputt. Will man mir nichts zu trinken geben, nehme ich es mir...
Kommentar ansehen
12.12.2014 08:36 Uhr von rubberduck09
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Ach du grüne neune... Wie können Menschen zueinander nur so grausaum sein?
Kommentar ansehen
12.12.2014 08:38 Uhr von PassyJe
 
+28 | -6
 
ANZEIGEN
Ingrid und Klaus ?
Kommentar ansehen
12.12.2014 08:47 Uhr von perMagna
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Totschlag und Erwürgen finde ich immer ein bisschen krum. Das ist nämlich eine ziemlich hässliche Sache, die sich über sehr lange fünf Minuten ziehen kann, wenn man nicht gerade geübt ist.
Kommentar ansehen
12.12.2014 08:49 Uhr von machi
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
HAHAHAHA @PassyJe

GENAU das hab ich auch gedacht ^^
Kommentar ansehen
12.12.2014 09:31 Uhr von Renshy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
passyje hat die antwort des tages !
Kommentar ansehen
12.12.2014 09:52 Uhr von Stray_Cat
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
echt ein armer Hund!
Kommentar ansehen
12.12.2014 10:11 Uhr von Maedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gruselig. Man kann hoffen,da es nie Kinder ab,die dies miterleben mussten und sich vielleicht daran ein Beispiel nehmen.
Kommentar ansehen
12.12.2014 10:27 Uhr von JustMe27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Carnap, da klingelt was, die zwei hießen aber nicht zufällig Uwe und Conny?
Kommentar ansehen
12.12.2014 10:32 Uhr von Maedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ok es gab eine gemeinsame Tochter zu der er auch keinen Kontakt haben durfte-habe es eben auf focus gelesen.
Kommentar ansehen
12.12.2014 11:14 Uhr von LordDarkside
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Es heißt: ..im April diesES Jahres!!! Aber im April nächstEN Jahres!!!

Ist Deutsch wirklich so schwer???????????????
Kommentar ansehen
12.12.2014 12:01 Uhr von KingPiKe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ingrid und Klaus sind ein gutes Beispiel der Doppelmoral in diesem Land.
Man stelle sich vor, Klaus würde Ingrid ständig eine langen, weil sie zu viel quatscht und er nicht ihrer Meinung ist. Dann wäre hier was los. Feministinnen würden wahrscheinlich das Land übernehmen.
Aber andersrum ist es Comedy fürs Volk. Man lacht drüber. Schau mal, der Kerl wird von seiner Alten geschlagen, haha.

Ja, es ist mir durchaus bewusst, dass das auch fürs TV so gemacht wird. Trotzdem würde es andersrum nicht so lustig aufgenommen werden.
Kommentar ansehen
13.12.2014 06:25 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat.

Richter: "Das ist ein sehr brutales Vergehen. Wenn Sie mit etwas Milde rechnen wollen, müssen Sie uns schon eine Begründung geben."

Der Mann: "Die war so doof, die musste ich einfach erschlagen!"

Richter: "Das ist ja noch viel schlimmer. Wenn Sie nicht wollen, dass wir Ihnen die Höchststrafe auferlegen, dann geben Sie uns bitte eine plausible Erklärung."

Darauf der Mann: "Das war folgendermaßen. Wir wohnten in einem Hochhaus im 13. Stock und im ersten Stock wohnte eine reizende Portiersfamilie, die hatte drei Kinder. Es war schrecklich! Die waren so klein geblieben, von Natur aus. Der Zwölfjährige war 80cm groß, der 19-jährige 90cm. Ich kam eines Tages hoch zu meiner Frau und sage: Das ist schon was Schlimmes mit den Kindern unserer Portiersfamilie.

´Ja,´ sagt meine Frau, ´das ist ein richtiges Pyrenäengeschlecht.´

Ich sage: ´Nein, was Du meinst, sind Pygmäen.´

´Nein,´ sagt meine Frau, ´Pygmäen, das ist das, was der Mensch unter der Haut hat, davon kriegt er Sommersprossen.´

Ich sage: ´Das ist Pigment.´
´Nein,´ sagt meine Frau, ´Pigment, darauf haben die alten Römer geschrieben.´

Ich sage: ´Das ist Pergament!´

´Nein,´ sagt meine Frau, ´Pergament ist, wenn ein Dichter etwas anfängt und nicht zu Ende macht...´

Herr Richter, Sie können sich vorstellen, ich verschlucke mir das Fragment, ich setze mich in meinen Lehnstuhl und lese Zeitung. Plötzlich kommt meine Frau mit einem Satz, ich denke, jetzt ist sie irrenhausreif - ´Liebling, guck mal, was hier steht!´

Sie macht ein Buch auf, zeigt auf eine Textstelle und sagt:

´Das Sonnendach des Handtäschchens war die Lehrerin des Zuhälters 15.´

Ich nehme das Buch an mich und sage, aber Schatz, das ist ein französisches Buch, da steht:

´La Marquise de Pompadour est la Maitresse de Lois XV. Das heißt: Die Marquise von Pompadour war die Mätresse von Ludwig dem 15.´

´Nein,´ sagt meine Frau, ´das musst du wörtlich übersetzen:

La Marquise - das Sonnendach

Pompadour - das Handtäschchen

la Maitresse - die Lehrerin

Lois XV - der Zuhälter 15

Ich muss das schließlich ganz genau wissen, ich habe extra für meinen Französischunterricht einen Legionär angestellt.´

Ich sage: ´Du meinst einen Lektor.´

´Nein,´ sagt meine Frau, ´Lektor war der griechische Held des Altertums.´

Ich sage: ´Das war Hektor, und der war Trojaner.´

´Nein,´ sagt meine Frau, ´Hektor ist ein Flächenmaß.´

Ich sage: ´Das ist ein Hektar.´

´Nein,´ sagt meine Frau, ´Hektar ist der Göttertrank.´

Ich sage: ´Das ist der Nektar.´

´Nein,´ sagt meine Frau, ´Nektar ist ein Fluss in Süddeutschland.´

Ich sage: ´Das ist der Neckar.´

Meine Frau: ´Du kennst wohl nicht das schöne Lied: Bald gras ich am Nektar, bald gras ich am Rhein, das habe ich neulich mit meiner Freundin im Duo gesungen.´

Ich sage: ´Das heißt Duett.´

´Nein,´ sagt meine Frau, ´Duett ist, wenn zwei Männer mit einem Säbel aufeinander losgehen.´

Ich sage: ´Das ist ein Duell.´

´Nein,´ sagt meine Frau, ´Duell ist, wenn eine Eisenbahn aus einem dunklen finsteren Bergloch herauskommt.´

Herr Richter - da habe ich einen Hammer genommen und habe sie totgeschlagen..."

Betretenes Schweigen, dann der Richter:

"Freispruch, ich hätte sie schon bei Hektor erschlagen..."

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?