12.12.14 08:13 Uhr
 2.890
 

Protokoll der Handy-Abhörung von Merkel stammt aus Feder von Spiegelredakteur

Eine erstaunliche Erkenntnis hat der Bundesanwalt machen müssen. Das seinerzeit vorgelegte Dokument, was eine Abhörung von Angela Merkels Handy durch die NSA beweisen sollte, stammte gar nicht direkt von dort.

Vielmehr hatte ein Spiegel-Redakteur das Dokument erstellt. Nach eigenen Aussagen habe er dies nach Ansicht eines echten NSA-Abhörprotokolls gemacht und keinerlei weitere Daten hinzugefügt oder weggelassen.

Es stellt sich die Frage, warum das Originaldokument nicht vorgelegt wurde, selbst im Bundestag existiert nur die Abschrift, die vom Spiegelredakteur erstellt wurde. Bislang äußerten sich weder die NSA, noch Whistleblower Edward Snowden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ProCrushial
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Handy, Angela Merkel, Protokoll, Feder, Spiegelredakteur
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2014 09:16 Uhr von Perisecor
 
+10 | -19
 
ANZEIGEN
@ VollArsch

Du meinst so Typen wie dich?

Hm. Strick. Wald. Hast es doch selbst in der Hand.
Kommentar ansehen
12.12.2014 09:24 Uhr von Rechtschreiber
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@Newsautor: Ich möchte Deine miese Recherche vervollständigen:

Das Dokument stammt nicht aus den Snowden-Dokumenten, sondern wurden von einem Informaten direkt übermittelt. Da nicht auszuschließen ist, dass durch (versteckte) Hinweise dieser Informant enttarnt werden könnte, hat sich der Spiegel dazu entschieden, das Originaldokument unter Verschluss zu halten, und nur eine Abschrift zu verwenden.

Das ist allerdings auch der Grund, warum die Generalstaatsanwaltschaft dieses Dokument nicht weiter verwerten kann.

Es tut mir leid, Deine Spiegel-Hetze kaputt machen zu müssen, aber Journalisten sollten schon bei den Tatsachen bleiben - auch wenn sich das weniger gut verkauft, als irgendwelche Bild News ;-)
Kommentar ansehen
12.12.2014 10:20 Uhr von mort76
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
...ich kann mich der Empörung in diesem Fall nicht anschließen- Merkel hat es gebilligt, daß WIR ausgespitzelt werden, also braucht sie sich nicht aufzupudeln, wenns ihr selber geschieht.
Was fürs Volk gut ist, sollte auch für seine Vertreter gut sein- gleiches Unrecht für alle.
Kommentar ansehen
12.12.2014 10:48 Uhr von Dr.Eck
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an die Hitler Tagebücher :D
Kommentar ansehen
12.12.2014 11:31 Uhr von Jaegg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Rechtschreiber

Ohne jetzt DWN oder soetwas wie Crushy verteidigen zu wollen:
Sofern sie die "Originalkopie" unter Verschluss halten müssen, um einen Informanten zu schützen ... müssen sie ihn auch vor der Generalstaatsanwaltschaft schützen? Wieso bekommen die nicht die "Originalkopie"?

Auch sehr witzig: Vor wem schützen? Dem BND? CIA? Man haben wir ein gutes, ehrliches und aufrichtig freundschaftliches Verhältnis zu den USA.
Kommentar ansehen
12.12.2014 11:52 Uhr von Mauzen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommen jetzt die Merkel-Tagebücher oder wie?
Kommentar ansehen
12.12.2014 18:36 Uhr von mort76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jaegg,
Informan werden prinzipiell geschützt, und das hat seinen Grund: der Generalstaatsanwaltschaft würde ich auch nicht über den Weg trauen, wenns um Staatsaffären geht- es gab schon genug Fälle, in denen die Täter von der Staatsanwaltschaft geschützt wurden, der Informant aber verfolgt wurde- z.B. wenn es um Korruption in Bayern geht.
Kommentar ansehen
12.12.2014 21:45 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt es gar keinem in den Sinn, dass wir Deutschen seit Jahrzehnten von der Aushorchung durch die USA profitieren und in einigen Fällen regelmäßig in Kenntnis gesetzt werden?
Deshalb versucht auch jeder in der Politik die Sache so klein wie möglich zu halten. Wir können der USA nicht sagen, dass sie aufhören sollen uns auszuhorchen - wir arbeiten seit Jahrzehnten mit ihr zusammen.
Kommentar ansehen
12.12.2014 22:42 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie der Bundesstaatsanwalt tickt, hat er ja kürzlich unter Beweis gestellt

andere haben´s eben schon früher gewusst
Kommentar ansehen
13.12.2014 14:37 Uhr von Jaegg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76:
Danke für die Erklärung!

@ThomasHambrecht:
Nun vor wenigen Jahren waren es noch Verschwörungstheorien. Man wurde für dumm abgestempelt, wenn man den amerikanischen/deutschen Geheimdiensten solche Taten unterstellt hat. Heute ist es Gang und Gäbe? Und wie profitieren wir davon? Indem die Geheimdienste ganz genau kategoriesieren, wer welcher Religion angehört und welche Pornos am liebsten schaut? Toll.

Für Freiheit und Demokratie zu stehen und diese gleichzeitig schützen zu wollen indem man selbiges abschafft, gehört zu den dümmsten Sachen, welche diese vermeintlich aufgeklärte Gesellschaft so repräsentiert. Es ist deprimierend zu sehen, dass dieser schleichende Prozess hin zur Orwell´schen Gesellschaft so unkritisch akzeptiert und häufig sogar gefordert wird.
Ein hoch auf mähhhhh

[ nachträglich editiert von Jaegg ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?