11.12.14 19:32 Uhr
 695
 

Türkei entwickelt sich zur Energie-Basis

Laut dem türkischen Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan entwickelt sich die Türkei derzeit angeblich zu einer Energie-Basis.

Erdogan sagte den Journalisten beim Internationalen Erdöl-, und Erdgasstrategien Symposium über sein Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin, der Energiehandel mit Russland beruhe auf einer "Win-Win" Methode.

Ferner bewertete Erdogan die Erdöl-Krise zwischen Südzypern, Griechenland und der Türkei im Mittelmeer. Hierbei werde die Türkei stets ein Teil der Entwicklungen bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kumbata
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Energie, Basis
Quelle: trt.net.tr

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2014 19:36 Uhr von TinFoilHead
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
Türkei entwickelt sich zur Energie-Basis

Tja, was andere verpennen, weil sie sich von "guten Freunden" vorschreiben lassen, wem man was verkaufen darf...

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
11.12.2014 19:53 Uhr von Atze2
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
@TinFoilHead

statt pauschal mal "einfach" gegen alles zu sein

Die Gas-Lieferzentren sind nun einfach mal in der BRD für den Europäischen Markt, und die Türkei für den Asiatischen Markt.

Die Hupen-Nase Putin klappert zwecks Gas aus dem letztem Loch.

Auf "Gazprom"-Gas ist Deutschland schon lange nicht mehr angewiesen. Da kann der noch so nackt auf einem Pferd rumeiern, hilft nix.

Sollte Putin abschalten, dann kommt halt das Erdgas aus Norwegen. Da kommts ja eh schon her.
Kommentar ansehen
11.12.2014 22:45 Uhr von RespectEachOther
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Für Vaterland spüre ich Freude, für Mutterland nur noch Trauer und Scham.





[ nachträglich editiert von RespectEachOther ]
Kommentar ansehen
12.12.2014 00:04 Uhr von Gorli
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Was was? Die Türkei hat doch garkeine nennenswerten Energierohstoffe. Die einzige Firma mit der sich die Türkei von den Allerweltsrohstofvorkommen abhebt ist mit Eti Maden.

Aber bravo Erdogan, das macht natürlich eine mächtige Industrienation aus, dass man von Energieexporten lebt... klappt super bei den Russen.
Kommentar ansehen
12.12.2014 00:18 Uhr von Slingshot
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wichtig ist das Wort "angeblich" in der News.

Denn es ist alles nur hergesponnener Bullshit.
Kommentar ansehen
12.12.2014 00:25 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Die Gas-Lieferzentren sind nun einfach mal in der BRD für den Europäischen Markt, und die Türkei für den Asiatischen Markt."

IRRTUM.
Kommentar ansehen
12.12.2014 04:04 Uhr von Atze2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"IRRTUM"

@ Stray_Cat:
ich lass mich gerne aufklären. Es ist jedoch Fakt das russisches Gas mehrheitlich in Deutschland (Europa) landet. Lediglich eine Pipeline geht über die Türkei. Wenn Du andere Informationen hast, gerne her damit.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
12.12.2014 12:01 Uhr von GottesBote
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Hoch auf die Haselnuss und Tennissocken Reaktoren!
Kommentar ansehen
12.12.2014 12:30 Uhr von KaiserackerSK
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich muss da Atze2 zustimmen. Russland exportiert Gas über Deutschland nach Europa.

Außerdem, Gasprom wird nichts abstellen sondern ihre Politik verändern. Stellenabbau nennt man sowas. Es ist leichter Gas einfach über einen Zwischenhändler zu verkaufen. Es bringt weniger Geld ein weil der Markt hart umkämpft ist und der Zwischenhändler auch Geld verdienen muss, aber das ist egal. Gasprom baut Stellen ab um diese Verluste wieder auszugleichen fertig.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?