11.12.14 19:26 Uhr
 236
 

Angela Merkels Attacken gegen SPD belasten Koalition

Bundeskanzlerin Angela Merkel belastet durch ihr SPD-Bashing das Klima in der Großen Koalition, was Sigmar Gabriel gar nicht gefällt.

Gabriel beklagt sich, dass bei der gegenwärtigen Situation in Deutschland und Europa "Wahlkampfparolen" unangebracht sind.

Merkel hatte unter anderem kritisiert, dass sich die SPD in Thüringen zum Steigbügelhalter von Bodo Ramelow gemacht hat. Gabriel bekräftigt aber auch die weitere "vertrauensvolle Zusammenarbeit" im Kabinett.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: derlausitzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Kritik, Angela Merkel, Koalition, Sigmar Gabriel
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2014 19:38 Uhr von TinFoilHead
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Ich wette, bei echten! Wahlen hätte Mutti nur 10-12%...
Kommentar ansehen
11.12.2014 19:58 Uhr von Romendacil
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Aber darüber, daß die SPD erneut Merkels Steigbügelhalterin spielte, ist sie natürlich hoch erfreut.

Davon ab sollte niemand oberhalb des Intellekts eines Fünfjährigen Worte wie "Bashing" in einer Nachricht oder dergleichen gebrauchen...
Kommentar ansehen
11.12.2014 20:12 Uhr von derlausitzer
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Quizfrage Nr. 1: Wer macht sich lächerlicher mit seiner Aussage, die Merkel oder der Gabriel????
Kommentar ansehen
11.12.2014 21:58 Uhr von quade34
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Es wird natürlich einen Einfluss auf die nächsten Wahlen haben. Die CDU bleibt stabil und die SPD rutscht immer weiter in den Keller. Damit ist die SPD aber gezwungen mit Linken und Grünen eine Mehrheit gegenüber der CDU zu bilden. Ob Frau Merkel das bedacht hat? Allein kriegen die Christdemokraten keine Mehrheit zu stande. Sehr kritisch zu sehende Entwicklung, wenn eine große Wählerschaft sich einer Spitterkoalition beugen muss. Wie eben in Thüringen.
Kommentar ansehen
11.12.2014 23:06 Uhr von einerwirdswissen
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Die Stasimutti beschwert sich über einen Westdeutschen von den Linken als Landesvater.
Kommentar ansehen
11.12.2014 23:08 Uhr von einerwirdswissen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Der Gabriel sollte mal mit Putin telefonieren und danach die GK kündigen.
Das gäbe ne schöne Neuwahlschlammschlacht.
Kommentar ansehen
12.12.2014 00:26 Uhr von Stray_Cat
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ist jetzt der Punkt erreicht, wo sie beginnt, sich selbst zu überschätzen?

Viele Herrschende sind an diesem Punkt gescheitert.
Kommentar ansehen
12.12.2014 06:28 Uhr von Rongen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Frau sieht so fertig aus, glasiger Blick, abwesender Gesichtsausdruck, ich glaub schon langer das sie nur noch ne Strohpuppe is die gelenkt wird damit es keine Neuwahlen gibt.
Kommentar ansehen
13.12.2014 00:13 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ widder02

"hast schon mal von plagiatsverstoss gehört? Könnte sehr teuer für dich werden. ein klick an entsprechender stelle reicht."

Wieso glaubst Du, dass Du sowas nötig hast?

Du wirst damit so oder so keine tragfähigen Argumente ersetzen können. Auch wenn Du es offensichtlich gewohnt bist, Beschimpfungen für solche zu halten.

Und nimm Dir ein bisschen Zeit, Dich in die Groß- und Kleinschreibung der deutschen Sprache einzuarbeiten. Sowas kennt die nämlich.

[ nachträglich editiert von Stray_Cat ]
Kommentar ansehen
14.12.2014 10:00 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt haben sie schon eine Koalition und können sich noch immer nicht über die Farbe von Shice einigen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?