11.12.14 12:02 Uhr
 806
 

Karl Dall nach seinem Freispruch wegen angeblicher Vergewaltigung: "Genugtuung"

Der Komiker Karl Dall ist von einem Züricher Gericht wegen dem Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden.

"Zuerst spürte ich pure Erleichterung, dann kam Genugtuung hinzu", so der 73-Jährige, der zu seiner Anklägerin sagt: "Aber wenn sie im Zürichsee ertrinken würde, würde ich sie retten. Schließlich ist auch sie ein menschliches Wesen."

Er ist hauptsächlich froh, dass er sein altes Leben wieder habe und die Frau seine Karriere nicht zerstören konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Freispruch, Karl Dall
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl Dall, Jörg Draeger & Co. müssen für Tele 5 den Jakobsweg absolvieren
Beim Deutschen Comedypreis: Zensur bei Karl Dalls Laudatio kritisiert
Karl Dall reichen 381 Euro Rente im Monat zum Leben