11.12.14 12:00 Uhr
 455
 

Dortmund: Mehr Tuberkulose-Fälle

In Dortmund ist die Tuberkulose auf dem Vormarsch. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres gab es 55 Fälle, in diesem Jahr sind es bereits 71.

Gesundheitsamts-Chefin Dr. Annette Düsterhaus berichtet, dass die Hälfte der Fälle bei Flüchtlingen und Asylbewerbern diagnostiziert werden. Nach der Amtsärztin sei es, wegen der Sprachbarriere, schwer den Flüchtlingen die richtige Dosierung der Medikamente zu erklären.

Allerdings gibt Dr. Düsterhaus eine Teilentwarnung. Die Tuberkulose sei nur für Menschen mit einem geschwächtem Immunsystem gefährlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bewerter3000
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Dortmund, Fall, Tuberkulose