10.12.14 20:11 Uhr
 566
 

Artificial Skin - Künstliche Haut mit 400 Sensoren pro Quadratmillimeter

In Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Seoul National University in Korea entwickeln US Amerikaner eine neue Generation einer künstlichen Haut mit 400 Sensoren pro Quadratmillimeter.

Das Material ist hoch-dehnbar, robust, hauchdünn und besteht aus Gold, Graphen, Silikon und Kunststoff wie auch tausenden Sensoren die verschiedene äußere Einflüsse wie Wärme, Druck, Feuchtigkeit registrieren können.

Darüber hinaus kann das Material beheizt werden um die Temperatur einer echten menschlichen Haut zu simulieren. Die neue Technologie wird für neue High-Tech Prothesen entwickelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Haut, Sensor, künstlich
Quelle: trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2014 00:03 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Deswegen gibts auch für jede UnsinnderZukunft-Meldung Pro Forma ein Minus.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylant in KiTa einquartiert: Wen das nicht passt, der kann sein Kind ja abmelden
Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?