10.12.14 16:53 Uhr
 312
 

Istanbul: Anschlag auf Bibelfernkurs-Zentrale

Am 7. Dezember kam es in der Türkischen Hauptstadt Istanbul zu einem Brandanschlag auf das Gebäude eines Bibelfernkurses.

Der leitende Mitarbeiter David Byle geht von einem Sachschaden von mindestens 16.000 Euro aus. Nach Byle nahm die Überwachungskamera eine einzelne Person auf, die als Tatverdächtiger gilt.

Eine Drohung oder Ankündigung der Tat gab es nicht. In dem überwiegend muslimischen Land Türkei leben auch 120.000 Menschen christlichen Glaubens.


WebReporter: bewerter3000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, Istanbul, Zentrale
Quelle: idea.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2014 17:53 Uhr von Frudd85
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@Dr. Speis:

Nach dem Türkisch-Griechischen Krieg 1919-1922 gab es einen immensen Bevölkerungsaustausch zwischen Türkei und Griechenland - leider größtenteils sehr gewaltsam, dann aber völkerrechtlich geregelt.

Da sind die alle geblieben.

http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von Frudd85 ]
Kommentar ansehen
10.12.2014 18:26 Uhr von shadow#
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Ein Bibelfernkurs?
Anwerbezentrale für fundamentale Christen?!
Kommentar ansehen
10.12.2014 19:35 Uhr von Frudd85
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Dr. Speis:

Von den Armeniern habe ich nicht gesprochen.
Der Genozid fand 1915/16 statt, die Ereignisse in Westkleinasien bzw. Griechenland aber vor allem um 1922. Da gab es beiderseitige Vertreibungen zwecks ethnischer Homogenisierung des eigenen Herrschaftsbereiches, die dann schließlich völkerrechtlich geregelt wurden.

Das war nun absolut keine schöne Angelegenheit, sehr wohl aber eine beiderseitige.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?