10.12.14 15:51 Uhr
 251
 

Bremervörde: Mann fuhr sagenhafte 46 Jahre ohne Führerschein

In Bremervörde stoppte die Polizei einen 77-jährigen Autofahrer, weil er zu schnell unterwegs war. Da er angab, seinen Führerschein vergessen zu haben, ließen die Beamten ihn weiterfahren. Er zahlte nur 35 Euro Verwarngeld.

Erst auf dem Revier merkten die Beamten, dass der Mann seinen Führerschein schon 1968 abgab.

Jetzt wird ihm wohl eine Strafanzeige wegen Fahrens eines Kraftfahrzeuges ohne Führerschein ins Haus flattern.


WebReporter: derlausitzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Führerschein, ohne
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2014 15:52 Uhr von Rechtschreiber
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bremervörde: Mann fuhr 46 Jahre sagenhaft ohne Führerschein.
Kommentar ansehen
10.12.2014 15:54 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
... und wenn er nicht zu schnell gefahren wäre, wäre er vermutlich noch viele weitere Jahre ohne FS gefahren...
Kommentar ansehen
10.12.2014 17:19 Uhr von Un4given
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das wäre natürlich genial wenn er damit durchkommt.^^
Kommentar ansehen
10.12.2014 21:49 Uhr von Guruns
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Finde das er deswegen einen Freispruch erhalten sollte. Respekt. Denn wenn er jetzt erst durch eine Geschwindigkeitsüberschreitung aufgefallen ist, muss er zuvor Vorbildlich gefahren sein und damit in keinster Weise eine Gefährdung für andere gewesen. Aber ob das der Richter auch so sieht bezweifele ich.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?