10.12.14 14:27 Uhr
 111
 

Nach Greenpeace-Kritik: Lidl will keine Giftchemikalien in Textilien verwenden

Die Umweltschutzorganisiation Greenpeace hatte viele Discounter dafür kritisiert, dass sie giftige Chemikalien in ihren Textilien verwenden.

Lidl reagierte nun darauf und will bis 2020 auf diese Giftstoffe verzichten.

Schadstoffe wie Alkylphenolethoxylate sollen dann verboten sein, da diese im Abwasser Hochgiftiges entstehen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kritik, Greenpeace, Lidl
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?