10.12.14 14:27 Uhr
 109
 

Nach Greenpeace-Kritik: Lidl will keine Giftchemikalien in Textilien verwenden

Die Umweltschutzorganisiation Greenpeace hatte viele Discounter dafür kritisiert, dass sie giftige Chemikalien in ihren Textilien verwenden.

Lidl reagierte nun darauf und will bis 2020 auf diese Giftstoffe verzichten.

Schadstoffe wie Alkylphenolethoxylate sollen dann verboten sein, da diese im Abwasser Hochgiftiges entstehen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kritik, Greenpeace, Lidl
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?