10.12.14 14:27 Uhr
 103
 

Nach Greenpeace-Kritik: Lidl will keine Giftchemikalien in Textilien verwenden

Die Umweltschutzorganisiation Greenpeace hatte viele Discounter dafür kritisiert, dass sie giftige Chemikalien in ihren Textilien verwenden.

Lidl reagierte nun darauf und will bis 2020 auf diese Giftstoffe verzichten.

Schadstoffe wie Alkylphenolethoxylate sollen dann verboten sein, da diese im Abwasser Hochgiftiges entstehen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kritik, Greenpeace, Lidl
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften
Wegen rassistischer Videos - Werbeanzeigen auf Youtube eingefroren
Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wenn Alpträume wahr werden, TOW Angriff löscht halbes Bataillon in Hama aus.
Nintendo Switch: Abzocke mit PC-Emulator
Bundestrainer Jogi Löw ernennt Sami Khedira zum Kapitän der Nationalmannschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?