10.12.14 10:15 Uhr
 4.584
 

"Projekt Wand": Mauer zwischen Ukraine und Russland soll in vier Jahren stehen

Die Ukraine will das sogenannte Projekt "Wand", welches die Grenze zu Russland abriegeln will, in etwa vier Jahren abschließen. Das gab der ukrainische Premier, Arseni Jazenjuk, bekannt.

Insgesamt will sich die Ukraine, die Mauer 520 Millionen Dollar kosten lassen. Die Mittel dazu sollen aus eigener Leistung erbracht werden.

Bereits im nächsten Jahr soll der erste Teil des Projektes "Wand" fertiggestellt sein und ein "moderner, starker Komplex aus Verteidigungsanlagen" sein, so der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mich_selbst
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Ukraine, Projekt, Mauer, Wand
Quelle: german.ruvr.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2014 10:21 Uhr von jakethesnakeripper
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist ja wohl nen Witz, oder?? Da ist die Shortnews ja fast länger als der Originaltext.
Kommentar ansehen
10.12.2014 10:24 Uhr von pitufin
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@ werspinnt den da, eine Mauer?
Kommentar ansehen
10.12.2014 10:52 Uhr von Perisecor
 
+16 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2014 11:03 Uhr von architeutes
 
+10 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2014 11:12 Uhr von puri
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Jemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten.
Kommentar ansehen
10.12.2014 11:24 Uhr von Maverick Zero
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Joa klar... so eine Mauer führt am Ende ja nur zu Positiven. Alle Beteiligten, egal auf welcher Seite profitieren davon. Vor allem die einfache Bevölkerung.

Haben wir ja inzwischen gelernt.
Kommentar ansehen
10.12.2014 11:25 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Solange wir es nicht finanzieren (müssen)...
Kommentar ansehen
10.12.2014 11:25 Uhr von Sarkast
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Welche Mauer kann Militär abhalten?

Müsste so dick und stark sein, dass man sie weder untergraben noch zerbomben könnte.

Die Höhe müsste mindestens 20 Kilometer sein, damit man sie nicht überfliegen kann.

Doch was macht man mit Angriffen aus dem All?
Also am Besten auch noch einen Deckel drauf :-)
Kommentar ansehen
10.12.2014 11:29 Uhr von einerwirdswissen
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Eine Mauer kann Länder und Menschen trennen, aber nicht den Gedanken der Freiheit.
Kommentar ansehen
10.12.2014 11:32 Uhr von Ruthle
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Mauer...sinnlos und verrückt in der heutigen Zeit...
Kommentar ansehen
10.12.2014 11:34 Uhr von shadow#
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Probieren wir es heute mal mit idiotischen Unterstellungen, um den Feind zu diskreditieren?
Verpisst euch doch endlich nach Russland!
Kommentar ansehen
10.12.2014 11:44 Uhr von Maverick Zero
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Sarkast
"Welche Mauer kann Militär abhalten?"
Das kommt darauf an, WESSEN Militär du aufhalten willst.

Mit einem einfachen Schild wie diesem hier http://verkehrszeichen.kfz-auskunft.de/...

kannst du zuverlässig schwere deutsche Kriegsmaschinerie aufhalten.
Kommentar ansehen
10.12.2014 11:47 Uhr von Naikon
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Der Ukrainer selbst lacht doch über die Mauer.

Bei der nächsten Präsidentenwahl wird die Mauer wieder agerissen und der Nazi kommt endlich in den Kerker.
Kommentar ansehen
10.12.2014 11:53 Uhr von ghostinside
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Ich wiederhole mich immer wieder: Noch nie war es für einen westlichen Politiker so einfach, einen Friedensnobelpreis zu gewinnen. Aber stattdessen setzen wir weiter auf das Motto "spalten statt versöhnen". Vor allem als Deutsche, die wir so mantraartig vor unserer eigenen Geschichte den Bückling machen, sollten solche Vorgehen international ächten. Aber dazu müsste man ja den prowestlichen Kurs der Ukraine kritisieren. Dann macht man lieber einen auf Adenauer und nimmt die Mauer wieder hin...
Kommentar ansehen
10.12.2014 12:31 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Wer also seine Mauer wiederhaben möchte, sollte in die Ukraine umziehen.
Kommentar ansehen
10.12.2014 12:53 Uhr von lucstrike
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ach schau an, dem Jazenjuk reicht die Mauer im Kopp wohl nicht ...
Kommentar ansehen
10.12.2014 13:19 Uhr von derlausitzer
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Poroschenko ist ein ganz armer Spinner! Erst wurde die Ukraine mit Atomwaffen, von den Russen, angegriffen.
Dann kann es die Ukraine mit JEDER europäischen Armee aufnehmen.
Jetzt wollen se mit "eigenen Mitteln" - ich hau mich weg - Lachtränen wegwisch - ne Mauer bauen.
Der kann mit Erdogan Schach spielen, oder sowas.
Kommentar ansehen
10.12.2014 13:36 Uhr von Peter323
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Selbst wenn die Mauer steht und voll einsatzbereit ist.
Glaubt der ernsthaft, dass die das russische Militär fernhalten tut ?
Die fahren da einfach mit Panzer durch oder schiessen 2 mal mit dem Panzer drauf und fahren dann durch.
Ein Militär wie das russische kannst du nicht durch eine Mauer zurückhalten.
Kommentar ansehen
10.12.2014 14:05 Uhr von Fabrizio
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Die Gasrechnung nicht bezahlen können, aber eine Mauer für 520 Millionen bauen. Wie passt das zusammen?
Kommentar ansehen
10.12.2014 14:30 Uhr von architeutes
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Es geht um die Symbolik , diese Mauer würde die Russen mit Sicherheit stören , einen weiteren Nutzen braucht sie gar nicht.
Kommentar ansehen
10.12.2014 14:31 Uhr von Klassenfeind
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Die haben doch amerikanische Berater im Land, die kennen sich damit bestens aus...(Grenze zu Mexiko)..

Aber es ist grotesk..wir reißen die Mauer ein, dort wird sie wieder aufgebaut..hätten wir mal bloß was aufgehoben ..dann würde das in der Ukraine nicht so teuer werden ..die Zahlen der Kosten stimmen nie und nimmer...bitte mit 100 multiplizieren ..dann kommen wir in die nähe...denn von Betriebs-und Instandhaltungskosten sowie den Kosten der dort stationierten Grenztruppen redet keiner...bis jetzt..
Kommentar ansehen
10.12.2014 15:09 Uhr von LucasXXL
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ paulBausZ du glaubst doch nicht wirklich das die Russen bei dem heutigen Stand der Technik unbemerkt Truppen oder Panzer über die Grenze bekommen.
Kommentar ansehen
10.12.2014 16:28 Uhr von omar
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich sehe da keinen echten Nutzen drin.
Wen oder was soll diese Mauer denn aufhalten?
Die Russen würden im Ernstfall maximal ne viertel Stunde länger brauchen...
Und auf den aktuellen Konflikt hat die Mauer vermutlich keine Auswirkung mehr ...
Wenn die vier Jahre dafür brauchen, ist der aktuelle Konflikt vermutlich schon gelöst, oder in Beton gegossen...

[ nachträglich editiert von omar ]
Kommentar ansehen
10.12.2014 17:59 Uhr von onkelmihe
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Was soll denn DIE Scheiße?? Hinten und vorne kein Geld haben, aber für so nen Mist 520 Mio. investieren?
Kommentar ansehen
10.12.2014 21:59 Uhr von ms1889
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
jo...und ostern kommt der weihnachtsmann...

die ham nicht mal geld um ihr gas zu bezahlen und wollen sowas...
wat fürn blödsin...und sehr unlogisch.

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?