10.12.14 10:16 Uhr
 1.635
 

Immer wieder Scientology-Terror: Aussteiger wird von Anhängern attackiert

ShortNews berichtete bereits, dass am Internationalen Flughafen von Los Angeles die frühere Nummer zwei der Sekte, Mark Rathbun, von drei Sekten-Mitgliedern an einem Terminal attackiert wurde.

Nun war Marc Headley das Opfer von fanatischen Anhängern, als dieser eine Dänische Filmcrew begleitete. Headley, ein früherer Sea Org Mitarbeiter, befand sich dabei mit dem Filmteam an der Gilman Springs Road, die am Gelände der abgeschotteten Internationalen Basis von Scientology vorbeiführt.

Die Gruppe der Sektenahänger hielten Kameras in den Händen, und insultierten Headley verbal. Als die Filmcrew ihr Equipment verstauten, tauchten abermals mehrere Fahrzeuge hinter ihnen auf. Headley filmte von diesem Vorfall drei Videos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Terror, Scientology, Aussteiger
Quelle: ibtimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2014 10:38 Uhr von jens3001
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
insultierten verbal? Meinst du nicht, dass diese Ausdrucksweise auf SN zu hochgestochen ist?

Die meisten Leute hier müssen doch erstmal nachschlagen was das überhaupt bedeutet :)
Kommentar ansehen
10.12.2014 11:00 Uhr von TinFoilHead
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Immer wieder Scientology-Terror:
Täglich auf SN...
Kommentar ansehen
10.12.2014 11:50 Uhr von HamburgerJung200
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist eine normale Aktion in der Organisation. So wird das schon seit eh und je gehandhabt. Früher aber sind die nicht unbedingt mit Kamera oder Smartphone herumgelaufen.

Im unterschied zu früher, kann das nun JEDER sehen und es verbreitet sich in Windeseile auf dem ganzen Planeten. Sehr zum trotz der Organisations-Marionetten und dessen Spielkreuz Bediener.

Diese art und weiße des attackieren nennt sich "den Stier wild machen", man möchte gerne (so denken sie zumindest) erreichen das derjenige der angegriffen wird a) Angst bekommt und verschwindet und b) was wichtiger ist, ausrastet und sie dann alles auf Kamera haben, damit sie dann alles schön zusammenschneiden können und der Öffentlichkeit präsentieren können. " Seht her....er ist ein krimineller, seht nur was er tut, er ist geisteskrank usw usw.

Das ist der Sinn dieser lächerlichen Aktionen!

Natürlich, wenn man genau hinhört, werden auch Lügen über Headley verbreitet, zb das er nie da gewesen sei, man ihn nicht kenne, daß er sein Geld nicht gezahlt hat usw. Dieses natürlich vor den Medien, damit man es auch im Kasten hat.

Dieses lügen über eine Person nennt man in OSA INT Fachjargon " DIRTY TRICKS"

Die netten jungen Damen im Hintergrund, kennen Headley wahrscheinlich noch nicht mal,sie wissen rein garnichts,(er kennt sie aber bestimmt) sie bekommen eine kleine schnelle Schulung,was sie sagen sollen (wie kleine Roboter) und huschhhhh plappern sie fleißig alles nach und denken das sie das richtige tun, da ja der Mann den sie beschimpfen eine unterdrückerische Person ist, der die Organisation zerstören will.

Es ist lustig für mich diese Leute zu sehen, da ich fast alle kenne. Zu sehen wie beknackt sie an ihren Lügen festhalten ist schon erstaunlich.

Bei Catherine Fraser die ex Frau des Aussteigers Jeff Hawkins ist es ja nichts außergewöhnliches, daß sie für ihren Zirkus Direktor lügt, daß hat sie schön öfters gemacht. Routine im Job :-D !

Außerdem weiß sie genau was ihr blüht, falls sie es nicht tun sollte.
Kommentar ansehen
10.12.2014 12:57 Uhr von JonnyBlue
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
Hier wird doch wohl der Bock zum Gärtner gemacht. Headley und das KameraTeam belästigen Scientology und das ist dann wohl in Ordnung. Wenn aber deren Treiben einfach nur dokumentiert wird dann ist es auf einem Terror. Lächerlich.
Kommentar ansehen
10.12.2014 13:20 Uhr von HamburgerJung200
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Belästigen Scientology ?????

Also Catherine Fraser sagt zum Fernsehteam das sie von ihr aus die ganze Nacht da sein dürfen (da ja öffentliche Straße) nur Headley nicht, den wollen sie nicht. Warum wohl? Weiß er vielleicht zuviel?

Darauf hätte doch ein schlauer Fuchs wie Du es bist Jonny B-luege kommen können.


Hier nochmal extra für dich .....damit auch Du es verstehst https://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von HamburgerJung200 ]
Kommentar ansehen
10.12.2014 17:07 Uhr von eiischbinsnur
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Und inwiefern wurden sie jetzt attackiert? "Attackieren" setzt dem allgemeinen Sprachgebrauch nach normalerweise einen körperlichen Übergriff voraus - woraus bestand der hier jetzt? "Verbales Insultieren", andere filmen und mit Fahrzeugen auftauchen fällt schon mal NICHT darunter.

Und wenn das "Terror" sein soll, dann ist allein schon Deutschland ein Land von lauter Terroristen.
Kommentar ansehen
10.12.2014 17:19 Uhr von Xenu_sucks
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ach, unser "$ektenversteher" gibt auch wieder seinen Senf dazu!
Würd ja mal gern wissen, wie du dich fühlen würdest, wenn du dauernd von einer Horde Sekten-Zombies aufgelauert, beleidigt und dabei gefilmt würdest! Sowas nennen normale Menschen Stalking!
Kommentar ansehen
10.12.2014 17:24 Uhr von eiischbinsnur
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Das kann man mittlerweile auch locker umdrehen. Wieviele "Scientology is total pöhse!11!!!"-Dokus mit den immer gleichen "Ex-Mitgliedern" soll sich Scientology denn noch gefallen lassen? Und wieviele Anti-Scientology-Propaganda von einem und demselben User mit mutmaßlich 17 Nebenaccounts sollen hier bei SN eigentlich noch veröffentlicht werden?

Wir hams kapiert, Scientology == EVIL.

Schön. Nächstes Thema.

[ nachträglich editiert von eiischbinsnur ]
Kommentar ansehen
10.12.2014 18:05 Uhr von pandaremint
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ist doch logisch, wird immer so sein. Nicht der rede wert.
Kommentar ansehen
10.12.2014 18:22 Uhr von pandaremint
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Das größere Problem wird für den aktiven, engagierten und aufgeklärten Scientology-Gegner die Tatsache sein, daß Hillary Clinton für das Präsidentenamt kandidieren wird. Ihr Wohlwollen gegenüber SCN dürfte wohl hinlänglich bekannt sein.
Mir scheint, da wird dann in anderen Dimensionen gedacht und agiert. Und auf den Kontinent schwappen.
Und USA- abhängig waren wir ja schon immer, da wird ein Hamburger Junge auch nichts ändern.
Kommentar ansehen
10.12.2014 19:35 Uhr von superhuber
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Nur weil einige Scientology Mitglieder sich falsch verhalten, heisst das noch lange nicht, dass das Verhalten auch so akzeptiert bzw. toleriert wird!

Wenn bsp. ein Katholik betrunken beim Autofahren erwischt wird oder jemanden verprügelt, dann lastet man sich das ja auch nicht dem Papst persönlich an!

Abgesehen davon, wenn jemand ständig von Kamerateams belästigt wird, die Lügen über einen verbreiten und einem eine Kamera ins Gesicht halten - obwohl man das nicht möchte, so kann ich verstehen, dass man da aggressiv werden kann. Geht wohl jedem von uns so oder?
Kommentar ansehen
10.12.2014 20:09 Uhr von mort76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jens,
man schließt nicht von sich auf andere...
Kommentar ansehen
10.12.2014 20:37 Uhr von Kostello
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Öffentliche Mafia-Methoden ohne Konsquenzen
Kommentar ansehen
10.12.2014 20:53 Uhr von HamburgerJung200
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
PandareMInni.......als ich noch so wie Du in der Organisation war und zwanghaftes Augenzuundohrenauch hatte, träumte Ich auch so wie Du. Am Träumen ist im Grunde nichts auszusetzen, doch deine Träume sind nicht nur von einem fremden Stern, sondern sind in Realität nur aus der Trickkiste der Organisation. Diese Trickkiste ist tief im inneren der Organisation verborgen und euch Handlanger Scientologen nicht zugänglich. Ich weiß, daß wirst Du mir nicht glauben, doch ich habe an diesem Platz gearbeitet. Das was man bis jetzt in der Öffentlichkeit liest und hört, ist nur die Spitze des Eisberges. Oder denkst Du wirklich das einige INT Austeiger da nicht noch einiges im Ärmel haben? Und ich rede da nicht von den Austeigern die am lautesten schreien. Von daher, glaub ruhig weiter an das was man Dir ins Ohr säuselt, denn das ist der Sinn dahinter.
Kommentar ansehen
10.12.2014 23:21 Uhr von pandaremint
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Lieber Hamburger Junge, du scheinst mir hier den Sinn von freier Meinungsäußerung zu untergraben.
Man kann auf diesem Short News Blog seine Meinung äußern, das gestattest du doch hoffentlich, oder nicht? Ich wüßte nicht mit was ich dir auf den Schlips getreten habe mit meinen Kommentaren,daß du so reagierst.War es Hans Albers?
Nochmal, freie Meinungsäußerung ist bei SN unbedingt gestattet.
Für dich scheint die Welt einfach zu sein, es gibt Scientology- Gegner, ich unterstelle mal,daß das auch deine Seelenverwandten sind, die zu beschützen es sich lohnt, und alle anderen mit anderer Meinung über Scientology sind Feinde, die ausnahmslos angegriffen werden müssen.
Dazwischen gibt es nichts, oder darf es nichts geben.
Kommt dir dieses Verhalten nicht bekannt vor?
Du warst doch mal Scientologe im Gegensatz zu mir.Sind bei dir doch noch Verhaltensmuster hängen geblieben?
Das wäre gar nicht spaßig, ehrlich.Und auch ein bißchen schädlich im Hinblick auf die freie Meinungsäußerung.
Kommentar ansehen
11.12.2014 01:15 Uhr von Davide
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Fraglich ob ein Roboter eine eigene Meinung hat? Alles ziemlich durchschaubar, ähnliches Verhalten und genau nach Plan.
Kommentar ansehen
11.12.2014 02:36 Uhr von LuisedieErste
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
diese Sekte ist selbst immer die beste Abschreckung...

die glücklichen freien Mitglieder auf Status XY für nur Z tausend Dollar...

das eine Sektenmitglied, das Mark Rathburn angegriffen hat, männlich, blond grosse blaue Augen, sah aus, als ob er Angst hätte, nicht wie jemand der angreift sondern wie jemand der Angst hat, dieses Mitglied soll wohl auch schon mal im Hole gewesen sein also war es sicher das Sektenglück, dass ihn zum Angriff auf Rathburn gebracht hat...vor allem, er hätte nur einen Schritt auf Mark Rathburn zugehen brauchen und sagen, hol mich hier raus und das wär`s gewesen...a b e r das glückliche Sektenmitglied greift Marty an...da kann man sagen, ok, indoktriniert, Gehirnwäsche etc. aber wieviele andere sind ausgestiegen und Headley und auch Jenna mussten regelrecht fliehen...

diese Damen, die Marc Headley angreifen, da gibt es auch noch weitere Fotos von, sehen aus -und das ist meine Meinung- wie personifizierte Ronborts...stupide (nicht im Sinne von dumm sondern von ohne Denken ohne Regung ausser Agression, ferngesteuert von Planet der Affen), glückliche zufriedene Sektenmitglieder? auch da kann man sagen, ok, vielleicht sind die schon mit 12,13,14 an die SeaOrg ver*** vermittelt worden, indoktriniert a b e r auch bei der SeaOrg sind viele ausgestiegen, allein in Californien laut Jillian Schlesinger ca. 50 Mitglieder, die ausgestiegen sind
und in diesem Fall hätten die Damen einfach nur einen Schritt auf Headley zugehen brauchen und sagen: hol mich hier raus...Chance vertan, sogar der Zaun war offen bzw. teilweise weggespült wohl von starken Regenfällen aber die wählen ihr eigenes Gefängnis, da braucht es nicht mal mehr einen Zaun...und das ist dann das normale Sektenglück...? und genau die sind es, wo man sich fragt, was soll aus denen werden, wenn die Sekte in sich zuammenbricht...

und die Damen, die Headley angreifen, könnten eine Vorstellung davon geben, wer bei Lisa McPherson nicht den Krankenwagen gerufen hat...

am 15.12. soll auf NTV eine Doku laufen: Endstation Scientology: die mysteriösen Todesfälle von Scientology
Kommentar ansehen
11.12.2014 08:53 Uhr von HamburgerJung200
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ panderaminni


Gääääähhhnnnnnnn
Kommentar ansehen
11.12.2014 11:30 Uhr von mammamia
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Wieder mal so eine Spam News, bei der der Anon hofft, dass sich niemand diese Videos anschaut, denn dann würde man sehen, dass der Headley die Scientologen provoziert - soll man hier auch übertreiben und von "terrorisieren" sprechen? Und dass die Scientologen das Ganze aufnehmen, wie auch Headley. Aber Hauptsache: eine geile Schlagzeile!
Kommentar ansehen
11.12.2014 12:33 Uhr von Davide
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ mammamia

Es ist schon erstaunlich wie naiv ihr seid.
IHR müsst eigentlich hoffen, dass die Leute das Video nicht anschauen.
Sogar die "dummen" Wogs wie Luise erkennen die emotionale Stufe (Tonskala) der Sea Org Member.
Es ist soooooooooooooooo offensichtlich............
Kommentar ansehen
11.12.2014 12:33 Uhr von HamburgerJung200
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Erstaunlich wie viele Osa Marionetten, Osa Trolls(Schreiberlinge der Scientology Organisation, die mit verschiedenen Namen in verschiedenen Blogs sich herumtummeln und so tun als seien sie keine Scientologen) auftauchen wenn es eine große Anzahl an Leser gibt,bei einem Artikel, der noch dazu mitten ins schwarze trifft und die hässliche Fratze zeigt einer Organisation die sich als "Menschenfreund" maskiert um andere finanziell zu ruinieren.

Und mamma, diese Schlagzeile ist nicht unbedingt Geil, sondern einfach nur, wie immer, offensichtlich.

Am besten gefällt mir übrigens die Szene wo die Osa brown noses schnell ihre Sachen zusammenpacken und verschwinden, als der nette Polizist aufgetaucht ist. Im Gegensatz zu den OrganisationsZirkusleuten, hatte das Film Team eine Genehmigung.
Kommentar ansehen
11.12.2014 12:38 Uhr von XenuLovesYou
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Jürg, schön das du wieder hier bist!

Leider immer wieder nur jeden Donnerstag, kurz vor 14:00. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, dass eben jeden Donnerstag Statsday ist :-)

Wie ich sehe, leidest du immer noch an der morbus Anon, der Anonphobie, die mit hohlen Phrasen dreschen einhergeht.
Kommentar ansehen
11.12.2014 17:10 Uhr von pandaremint
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Hallo Frau Scheffler und Konsorten,
ich wüßte nicht hinter welchem Kommentar sich Jürg verbergen sollte. Können sie mir da aufklärerisch weiterhelfen, ich hätte doch gern auch meinen Spaß mit seinen Kommentaren.
Kommentar ansehen
11.12.2014 23:45 Uhr von Xenu_sucks
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Aha, nachdem das "Handhaben" dieser Seite so überhaupt nicht geklappt hat, schickt OSA also ihren übelsten Troll hierher, nennt sich pandaremint, ist aber auch berüchtigt als "Tex Ziegler"...
Kommentar ansehen
12.12.2014 00:19 Uhr von pandaremint
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Taugt ihr eigener Blog nichts mehr, Frau Scheffler?
Der Troll würde sich bestimmt gern auch wieder dort einklinken. Wollten Sie nicht diesen übelsten aller Trolle damals verklagen, wie es nachzulesen ist auf Ihrem Blog? Und sind dann doch eingeknickt und haben auf der ganzen Linie versagt? Das ist ein ganz dunkles Kapitel der Frau Scheffler. Erfolglos.
Wilfried Handl hatte in seiner folgenden Klage durch die österreichischen Sicherheitsbehörden gegen diesen berüchtigten Troll vor den Ermittlungsbehörden in Deutschland den Kürzeren gezogen.So hat es mir der Troll erzählt.Handl hat es wohlweislich nicht bekannt gemacht um vielleicht seinem Charisma nicht zu schaden.Aber das nur am Rande.
Ethik, was ist Ethik? Was labern Sie da, Lamschippe. Ethik interessiert doch überhaupt niemand, Alte.
Bei Ihnen liegt doch der Tenor darauf, jemand mundtot zu machen, dessen Meinung Ihnen nicht gefällt.
Sie machen hier genau das, was Sie den Scientologen auf dem Flughafen vorwerfen. Jemand versuchen mundtot zu machen und zum Verschwinden zu veranlassen.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?