09.12.14 12:59 Uhr
 316
 

AfD-Sprecher sieht europäische Kultur bedroht und ist für Anti-Islam-Demos

Der AfD-Parteisprecher Konrad Adam hat sich hinter die umstrittenen Pegida-Demonstrationen gegen den Islam gestellt.

Der Politiker erklärte, dass er dort auch mitmarschieren würde.

"Ja, die europäische Kultur ist bedroht. Es gibt im Islam gewisse Tendenzen, die mit der Menschenrechtserklärung der Uno nicht ohne Weiteres vereinbar sind. Man beachte nur, wie der türkische Präsident Erdogan die Rolle der Frau beurteilt", so Adam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kultur, Islam, AfD, Sprecher
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2014 13:02 Uhr von der_trompete
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ihr werdets überleben! (Das der das so sieht.)

[ nachträglich editiert von der_trompete ]
Kommentar ansehen
09.12.2014 13:05 Uhr von rubberduck09
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
Wo kann man überall mitmarschieren?
Kommentar ansehen
09.12.2014 13:09 Uhr von ar1234
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn aus Weihnachten Winterfest wird, Weihnachtsbäume nicht mehr öffentlich aufgestellt werden dürfen und Pappschweine aus Fleischereien entfernt werden müssen, wird allmählich offensichtlich, dass unsere Kultur alleine schon aufgrund der Zugeständnisse immer weiter eingeschränkt wird. Wenns so weiter geht, dürfen bald keine Hunde mehr auf die Straße und das Essen von Schweinefleisch in der Öffentlichkeit wird ebenso verboten, wie dessen Verkauf in normalen Supermärkten.

So langsam sollte man wirklich klare Grenzen ziehen. Akzeptanz und Toleranz hat immer von allen Parteien zu erfolgen, sonst funktionierts einfach nicht!!!

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
09.12.2014 13:12 Uhr von TinFoilHead
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Schon traurig, wenn man Religionsmärchen als Kultur bezeichnet.

Also quasi die Freundschaft von Milliarden mit imaginären "Idolen"...

Seltsam, Kindern verbietet man immer, mit nicht vorhandenen "Personen" zu sprechen, und dann, später....

...wenn sie "Erwachsen" sind, hauen sie sich gegenseitig die Köppe ein, die Einen für den einen imaginären "Gott", die andere Seite für für das andere Hirngespinst.

"Oh Gott"(xD), was hast du nur zugelassen, das mit uns geschieht, deinen von dir erschaffenen Menschlein, warum nimmst du uns die Intelligenz wieder...., roflmao!
Kommentar ansehen
09.12.2014 13:22 Uhr von KaiserackerSK
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Und recht hat er. Und nun kommt mir nicht mit AfD=RechtsRADIKAL. Ja sie sind Rechts ausgerichtet und haben das Wohl arbeitswilligen Bürger dieses Landes im Blick. Ich setze persönlich nicht arbeitswillig nur mit Deutschen gleich, auch Migranten wollen in den meisten Fällen arbeiten und diese sind herzlich willkommen. Das Beispiel mit Erdogan und seiner Ansicht zur Rolle der Frau stellt doch wirklich ein Problem dar dem die EU entgegen zu wirken versucht. Solche Ansichten sind Meinungsfreiheit, haben aber in einem Rechtsstaat nicht mehr in der Politik zu suchen. Man kann doch nicht sagen Demokratie zählt für dich, für dich aber für dich da nicht.
Mit dem Verfall der Kultur hätte ich eher ein anderes Beispiel gebracht und zwar das mit dem „Wintermarkt“. Aber das klingt nicht politisch genug, aber es sei ihm verziehen. Welche Vollpfosten denken sich wirklich dass es einem Nichtchristen stört auf den Weihnachtsmarkt zu gehen? Mich nicht denn ich sehe den guten Gedanken an dem Ganzen. Ich stimme zwar mit dem Geschichtlichen Hintergrund nicht überein aber das ist doch kein Problem. Aber wir verzichten im Deutschland vermehrt auf unsere Kultur und unsere Geschichte. Beispiele gefällig? Ja es ist nun nicht wirklich Kultur in dem Sinne aber was war nun wirklich schlimm an der Zigeunersoße und den Mohrenköpfen? Steckt für mich ein böser Gedanke dahinter wenn ich eine Wurst in die Soße tunke und es fantastisch finde wie diese schmeckt? Stelle ich mir vor einen Farbigen zu töten wenn ich in einen Mohrenkopf beiße? Vor was haben wir Angst? Ich sage ja auch nicht, „Ich fühle mich angegriffen wenn ich Weißbrot lese, weil dadurch auf negative Weise die Art der Minimalpigmentierten bezeichnet wird“
Kommentar ansehen
09.12.2014 13:36 Uhr von shadow#
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.12.2014 13:59 Uhr von Imogmi
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Die AfD ist doch Abklatsch der Parteien die verboten worden sind, aber nicht die kommun. Parteien sind damit gemeint,
und sagen das was einige aus der Bevölkerung hören wollen ; ob sie dann wirklich so vorgehen wenn sie gewählt werden steht auf einem anderen Blatt Papier.
Die wollen doch nur Stimmen, egal wie, und das macht sie schon wieder unsympathisch weil sie sich damit nicht von anderen Parteien unterscheiden.
Außerdem werden die nur dann gewählt wenn sich genügend geistig Minderbemittelte in Deutschland finden, aber das dürfte nicht allzu schwer sein ; dank unserer hervorragenden Bildungspolitik.

Aber sollte die AfD an die Regierung kommen , mittels Koalition etc. , dann werden sie zum Ebenbild der bereits etablierten Parteien.
Darum ist auch die AfD überflüssig , die wollen auch nur die Kohle des Steuerzahler.
Kommentar ansehen
09.12.2014 14:20 Uhr von Imogmi
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Nachtrag:

Zum Winterfest und anderen Bräuchen :
wenn ich in einem fremden Land wohne habe ich mich den Gepflogenheiten und den Gesetzen dieses Staates unterzuordnen bzw. diesen Respekt zu zollen und genau das Gleiche erwarte ich auch von den Gästen, Asylbewerbern, Flüchtlingen und Migranten in Deutschland.
Kommentar ansehen
09.12.2014 15:24 Uhr von CrazyWolf1981
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht nur unsere Kultur wird bedroht. Fragt doch einfach mal Kinder aller möglichen Schulen er denn meistens die Gewalttäter in den Schulen sind.
Es ist ja schon Fakt dass der Islam nichtmal mit unserem Grundgesetz vereinbar ist, von anderen Werten wie Gleichberechtigung ganz zu Schweigen.
Kommentar ansehen
09.12.2014 16:47 Uhr von sullyjake78
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kann man es der Mehrheit der Bevölkerung verübeln das langsam eine rechte Gesinnung eintritt? Ich für meinen teil habe nix gegen Ausländer, Asylanten, Imigranten etc.... solange sie sich an die Gesetze und Werte des Gastlandes halten. Wenn ich aber eine Scharia Police sehe, die Unterdrückung der Frau in den meisten Kreisen des Islams, die Radikalen Ansichten mancher ob Islam oder ander Religion. Das Irrsinige daran ist ja das jeder seine Ansicht für die richtige hält und dafür kämpft. Den selbst die Nicht Islamisten, Christen etc... vertreten eine bestimmte Weltanschauung, Kultur etc.... und für denjenigen ist immer seines das beste und alles andere Schlecht. Also für was für Werte steht ihr ein?
Kommentar ansehen
09.12.2014 19:13 Uhr von der_trompete
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wann demonstriert eigentlich mal einer das die in der Türkei "Rammadan" feiern, da leben doch bestimmt auch ein paar Deutsche, oder nicht?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?