09.12.14 11:43 Uhr
 176
 

Köln: Mutmaßlicher NS-Mittäter vom Oradour-Massaker kommt nicht vor Gericht

Das Gericht in Köln hat die Klage gegen einen 89-jährigen Mann verworfen. Als Begründung wurde angegeben, dass es zu wenige konkrete Beweise gäbe, die eine Mitschuld am Oradour-Massaker (Frankreich) belegen würden.

Ursprünglich war der Mann angeklagt worden, weil er 25 Menschen getötet haben soll, und anschließend bei der Tötung weiterer Menschen mithalf. Werner C. hat nie geleugnet, im Dorf gewesen zu sein, bestritt jedoch an Tötungen teilgenommen zu haben.

Der Tatverdächtige war im letzten Januar angeklagt worden, nachdem die Staatsanwaltschaft Dortmund bei der Durchsicht von Stasi-Akten sechs noch lebende Personen ausfindig machen konnten, die mit dem Massaker in Verbindung stehen sollen.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Gericht, Massaker, NS, Mittäter
Quelle: bbc.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2014 12:55 Uhr von Patreo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Weil das Gesetz eines Unrechtstaates nicht verpflichtet oder schützt in der BRD, wenns dem GG widerspricht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?