09.12.14 10:57 Uhr
 1.069
 

Papst Franziskus ist überzeugt, dass auch Esel in den Himmel kommen

Papst Franziskus hat bei einer Audienz auf dem Petersplatz (Vatikan) zwei Esel als Weihnachtsgeschenk erhalten. Die Esel wurden von einer Firma geschenkt, die Eselsmilch für Kinder mit Allergien produziert.

Der Papst sagte kurz darauf, das Paradies wäre offen für alle Kreaturen Gottes. Dies bedeutet, dass auch all unserer Tiere eines Tages in das himmlische Paradies einkehren werden und wir sie dort wieder sehen können.

Die Aussage des Papstes weicht damit erheblich ab von der Einstellung vom emeritierten Papst Benedikt XVI., der einst erklärte, dass das ewige Leben nicht für Tiere vorgesehen wäre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Papst Franziskus, Himmel, Franziskus, Esel
Quelle: express.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus: Es ist besser ein Atheist zu sein als ein habgieriger Christ
Donald Trump will sich bei seinem Italien-Besuch mit Papst Franziskus treffen
Papst Franziskus sieht bei aktuellen Populisten Ähnlichkeit zu Adolf Hitler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2014 11:06 Uhr von TinFoilHead
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Uiii, jetzt wirds voll da oben......
rofl
Kommentar ansehen
09.12.2014 11:15 Uhr von jschling
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Bei den Mitgliederzahlen ist die Aussage verständlich - wird wohl nicht mehr lange dauern und man kann sein Haustier dort anmelden (gegen eine monatliche Gebühr).
Gottesdienste mit Hamster und Schwein unterm Arm.. das könnte den Zulauf tatsächlich erhöhen

BTW: bin selber schon vor 20 Jahren ausgetreten und kann immer nur sagen: ein göttliches Wesen kann ich nicht zweifelsfrei widerlegen, von daher mag es das geben - aber niemals wird dieser Geist auch nur im entferntesten mit der katholischen, oder evangelischen Kirche was gemeinsam haben, ebenso wie mit keiner andere Religion der Welt
Kommentar ansehen
09.12.2014 13:03 Uhr von Lornsen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN