09.12.14 09:24 Uhr
 4.430
 

Golf 4 mit 1.500 PS - Da bekommen auch Bugatti-Fahrer "Schnappatmung"

Golf-Modelle mit 1.000 PS hat es schon gegeben, doch dass da noch lange nicht Schluss sein muss, zeigt jetzt Tuner Asgard aus der Nähe von Hamburg.

Hier bastelte man einen Zehnzylinder aus einem Lamborghini in den Motorraum eines Golf, und verpasste diesem dann auch zwei Turbolader.

Das Ergebnis: Sagenhafte 1.500 PS. Das ermöglicht Beschleunigungswerte auf dem Niveau eines Bugatti Veyron. Angeblich kann der Wagen auch ohne viel Aufwand eine normale Straßenzulassung bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Fahrer, PS, Golf, Bugatti
Quelle: autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2014 09:44 Uhr von Tuvok_
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Und wenn man mal als Vergleichbare Konstrktion den GTI W650 ran zieht hat der Wagen hier die Strassenlage eines Brummkreisels... Geradeaus geht so Kurven -> NEIN
Kommentar ansehen
09.12.2014 10:02 Uhr von KaiserackerSK
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Super Sache, sollte sich jeder holen. Ist auch so nützlich. Vergleichbar mit einem faulen Zahn. Ah immer diese Schwanzvergleiche. Besonders der Blödsinn mit Golf IV mit 1500 PS. Das ist ein Lamborghini dem man das Aussehen eines VW aufgezwungen hat. Da erinnert doch nur die Form an den VW. Ich würde es verstehen wenn sie den VW-Motor so hoch gezüchtet haben aber das ist doch lächerlich. Ordentliche Tuner nehmen meistens wenigstens einen Motor aus dem Hause der Firma des Wagens den sie tunen, aber bei VW sucht man lange nach etwas ordentlichem. Der TT hätte die 1000PS auch schneller erreicht wenn man einen anderen Motor eingebaut hätte, aber dort hat man wenigstens 2 TT-Motoren nebeneinander verwendet. So ein Wagen darf meiner Meinung nach den Grundnamen behalten. Das Ding ist doch nur ein Lamborghini – VW Showhybride. 1500 PS die eine Schrankwand über die Autobahn katapultieren und mit denen man Mittelspurschleichern ausweicht, ja klar.
Sicher kriegt man eine Straßenzulassung. Wie beim Veyron wird lediglich ein Bruchteil der Gesamt-PS zur Verfügung gestellt und man kann diese dann nur abseits der Strecke zuschalten. Also hat man immer noch auf der Straße einen 150 PS VW
Kommentar ansehen
09.12.2014 10:11 Uhr von Rechtschreiber
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Unnötig - und vor allem ziemlich hässlich.
Kommentar ansehen
09.12.2014 10:21 Uhr von huntingphil
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
schwul
Kommentar ansehen
09.12.2014 10:22 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Gegen diesen Golf fahre ich gerne mit einem Veyron bei Topspeed....hat wohl einen Grund, warum die Ingenieure beim Veyron soviel Aufwand betrieben haben...Straßenlage, Aerodynamik, Wärmeableitung etc.
Kommentar ansehen
09.12.2014 10:22 Uhr von macii
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
"...Ordentliche Tuner nehmen meistens wenigstens einen Motor aus dem Hause der Firma des Wagens den sie tunen,..."

Lamborghini gehört also nicht zu Audi und damit zu Volkswagen, weswegen der Motor zufällig "aus dem Hause" von VW stammt?
Kommentar ansehen
09.12.2014 10:37 Uhr von Peter323
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Sieht wie 10cent Tuning aus.

Kann mir nicht vorstellen, dass der hält!

Die VW/Bugatti Ingenieure haben ewig gebraucht um die Kühlung in den Griff zu bekommen und das ganze haltbar und alltagstauglich hinzukriegen.

Die Verlustleistung bei 1000-1500 PS ist ganz erheblich und die muss abgeführt werden.

Wenn man damit nur kurz Beschleunigungswerte misst, also eine Art Dragster Rennen, brauch man keine saubere Konstruktion, da der Motor bevor er überhitzt schon wieder ausgeschaltet wird.. Der Alltag und die Haltbarkeit ist die Herausforderung.
Kommentar ansehen
09.12.2014 11:28 Uhr von Mr.Gato
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Golf mit so breiten Reifen sieht irgendwie immer aus wie ein Prollgolf - egal, was für (in diesem Fall) mächtige Technik drin steckt.
Kommentar ansehen
09.12.2014 11:54 Uhr von machi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ok, es ist gebaut, es ist möglich ... und nun macht das Teil bitte entweder schön oder verstauts auf irgendeiner Rennstrecke für denjenigen der lieber nen Golf4 hätte als nen Bougatti
Kommentar ansehen
09.12.2014 12:21 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Also Lamborghini gehört zu Audi und Audi zu VW, also schonmal ein VW Motor^^
Die hätten theoretisch auch ein Bugatti Motor einbauen können^^ wäre auch VW

Also finds schon nicht schlecht, aber glaube auch nicht das die Karre das lange hält... von daher nicht wirklich zu gebauchen... dann wäre noch die Frage ob der die Kraft auch auf die Straße gut bringt und wie die Fahrstabilität ist.
Kommentar ansehen
09.12.2014 12:33 Uhr von Mehrsau
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Hier bastelte man einen Zehnzylinder aus einem Lamborghini in den Motorraum eines Golf, und verpasste diesem dann auch zwei Turbolader."

Falsch. In den Kofferraum.
Kommentar ansehen
09.12.2014 12:41 Uhr von Mallakai
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist denn hier bitte noch ein Golf 4.

Wenn ich das schon immer lese.... Golf stärker als bla bla bla Gold hat 260000 PS


Das ist bis auf das Chassis nichts mehr Golf!
Kommentar ansehen
09.12.2014 12:49 Uhr von Boon
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
was für ein sau blöder titel
Kommentar ansehen
09.12.2014 13:10 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schnappatmung bekommt man übrigens auch beim Lachen....;-)
Kommentar ansehen
30.12.2014 00:59 Uhr von Slingshot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kiste sieht trotzdem aus wie der typische VW Schrott. Echt peinlich!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?