08.12.14 16:29 Uhr
 749
 

"Maul zu, Frau Merkel": Französischer Politiker genervt von Merkels Kritik

In der Politik geht es manchmal weniger freundlich zu: Der französische Politiker Jean-Luc Mélenchon twitterte am Sonntagabend auf Deutsch: "Maul zu, Frau #Merkel ! Frankreich ist frei."

Der Tweet folgte auf Merkels Kritik an der Reformmüdigkeit von Euro-Ländern wie Italien oder Frankreich. Merkel sagte, dass die Anstrengungen, Staatsschulden abzubauen, unzureichend seien - und stieß damit anscheinend auf einen wunden Punkt.

Der Politiker der französischen Linkspartei fügte außerdem hinzu, Merkel solle sich lieber mal um die Armen und die ruinierte Infrastruktur in ihrem Land kümmern. Merkel gab dazu bisher keine Stellungnahme ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsBuzzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Frau, Kritik, Politiker
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben
"Luke Cage" erhält eine zweite Staffel auf Netflix

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2014 16:29 Uhr von NewsBuzzer
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.12.2014 16:30 Uhr von shane12627
 
+10 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.12.2014 16:32 Uhr von HumancentiPad
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Manchmal brauch man mal deutliche Worte.
Kommentar ansehen
08.12.2014 16:33 Uhr von LucasXXL
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Wird Zeit das noch ein paar mehr Politiker mal klartext reden.
Kommentar ansehen
08.12.2014 16:35 Uhr von TinFoilHead
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
Er hat so Recht mit dem was er gesagt hat:

Er fügte hinzu: "Frankreich ist frei." Merkel solle sich besser um die "Armen" in ihrem eigenen Land und um die ruinierte Infrastruktur in Deutschland kümmern.

Was gibt´s daran auszusetzen? Die Wahrheit etwa?

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
08.12.2014 16:57 Uhr von NilsGH
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@shane & newsbuzzer:

Na, wenn es von Frankreich kommt, solidarisiert man sich mit Merkel?

Gleichwohl ich diesen Politiker nicht kenne, hat er doch recht. Angela zeigt gerne mit dem Finger auf andere Nationen, das kann sie gut. Bei den Problemen des eigenen Landes macht sie es aber lieber wie Vogel Strauß: Kopf in den Sand.

Klar haben die Franzosen ein Problem. Das darf man auch ansprechen. Aber wie haben die Alten früher schon gesagt: Erst mal vor der eigenen Türe kehren.

Wir haben in der Tat einige Probleme, die unbedingt angegangen werden müssten. Aber Frau Merkel hält sich da sehr bedeckt.

Ergo hat der Franzose gar nicht so unrecht.
Kommentar ansehen
08.12.2014 17:07 Uhr von Knutscher
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Vive la France ;)
Kommentar ansehen
08.12.2014 18:04 Uhr von quade34
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Ein linker Franzose, der zu Hause nichts zu sagen hat, will der deutschen Politik reinreden. Wer hat denn Frankreich in den letzten 50 Jahren ruiniert?
Kommentar ansehen
08.12.2014 18:08 Uhr von Sarkast
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.12.2014 22:05 Uhr von Shalanor
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mir werden die Franzosen immer Sympathischer.
Kommentar ansehen
08.12.2014 22:46 Uhr von einerwirdswissen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ quade34:
"Wer hat denn Frankreich in den letzten 50 Jahren ruiniert? "
Vielleicht der "Mindestlohn" in Deutschland.
(Versteckte Subventionen von Aufstockung durch HarzIV.)
Kommentar ansehen
09.12.2014 01:39 Uhr von Stray_Cat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Merkel gab dazu bisher keine Stellungnahme ab."

Keine Antwort ist auch eine Antwort, wenn man keine Antwort hat ...

Oder hatte da jemand was anderes erwartet?

Hach, ich liebe die Vorhersehbarkeit dieses leidenschaftlichen Merkantilismus ?
Kommentar ansehen
09.12.2014 10:14 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Merkel solle sich lieber mal um die Armen und die ruinierte Infrastruktur in ihrem Land kümmern. " (NewsBuzzer)
Guter Rat.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?