08.12.14 09:30 Uhr
 1.995
 

150.000 Jahre: Genetiker identifizieren älteste Lineage der Menschheit

Wissenschaftler der Nanyang Technological University (NTU Singapore) und der Penn State University aus den USA haben im Rahmen ihres aktuellen Projektes die bislang älteste Lineage der Menschheit entdeckt.

Die Genetiker konnten die Bevölkerungsbeziehungen und klimatischen Bedingungen der letzten 200.000 Jahre entschlüsseln. Bei der Analyse kam heraus, dass bei den Khoisan, einem indigenen Volk in Südafrika, die älteste Lineage der Menschheit nachgewiesen werden konnte.

Der Stammbaum einzelner Mitglieder reicht gut 150.000 Jahre zurück. Mit diesem neuen Verfahren sollen nun auch die Familienzugehörigkeiten bei indigenen Völkern in Asien und Lateinamerika überprüft werden. Eindeutige Ergebnisse gibt es nur, sofern es zu keiner Vermischung mit anderen Stämmen kam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Menschheit, Lineage
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2014 09:30 Uhr von blonx
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Der Artikel ist wirklich sehr interessant und sollte unbedingt gelesen werden.
Hier werden die Zusammenhänge sehr viel besser erklärt, als ich hier in den wenigen Worten zusammenfassen konnte.
Die nachweislich älteste Lineage in Deutschland stammt übrigens aus der Eifel und hat ein Alter von gut 12.000 Jahren.
Kommentar ansehen
08.12.2014 09:58 Uhr von wmp61
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Für alle, die mit Lineage auch erstmal nix anfangen konnten.
Zu Deutsch heißt das „Gruppe einer Abstammungslinie“ oder "Abstammungsgruppe".
Kommentar ansehen
08.12.2014 10:29 Uhr von Hallominator
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Mit 150000 Jahren kann die biblische Lineage Abrahams leider nicht ganz mithalten.
Kommentar ansehen
08.12.2014 11:39 Uhr von Hallominator
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ouster
Übersetzt heißt es etwa Geschlecht, Erblinie oder Abstammungslinie. wmp61 hat Wikipedia geplündert und den Begriff von Gruppen noch mitgenommen.
Meinen Kommentar betreffend meine ich mit Lineage Abrahams also das Geschlecht Abrahams.
Die News spricht also von einer 150000-jährigen Abstammungslinie. Ich rechne jetzt nicht aus, wie oft man da "Ur" vor dem Opa schreiben muss.^^

Auf die Übersetzung des Wortes kann die News aber tatsächlich verzichten, da im 3. Absatz direkt der Zusammenhang mit dem Stammbaum erwähnt wird. Das ist eindeutig.

[ nachträglich editiert von Hallominator ]
Kommentar ansehen
08.12.2014 11:44 Uhr von gs_admin
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
erblinie! warum ist es so schwer erblinie zu schreiben?
Kommentar ansehen
08.12.2014 12:29 Uhr von jens3001
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ok. Ich kanns mir zwar denken was "Lineage" bedeutet aber es wäre nett gewesen das mal im Text zu erwähnen.

Ist ja nicht jeder so klug wie ich.
Kommentar ansehen
08.12.2014 12:59 Uhr von Carangano
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hat Erdowahn sich noch nicht gemeldet ?Seltsam !
Kommentar ansehen
08.12.2014 17:28 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn wir in 15000 Jahren von der Höhle bis zum Internet kamen, wie oft waren wir schon dort?
Und was sagt das über uns aus?
Schonmal was vom Stamm der Eidechsen gehört?
Kommentar ansehen
08.12.2014 19:04 Uhr von blonx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Wort "Lineage" ist ein Fachbegriff aus der Ethnologie bzw Anthropologie.
http://de.wikipedia.org/...
Und ich dachte, dass der Begriff in der News hinreichend erklärt worden sei. (Stammbaum, Familienzugehörigkeit)
Kommentar ansehen
09.12.2014 07:20 Uhr von Broctarrh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, wann dann die ersten Leute versuchen trotz solcher klaren Abstammungskarten "Rassen" bei Menschen zu verteidigen...
Kommentar ansehen
09.12.2014 23:37 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Broctarrh:
Es gibt genug, die das immer noch tun. Theoretisch wären die Menschen verschieden genug, um Rassen zu rechtfertigen, was bei uns fehlt, ist die Trennung. So gut wie jeder Übergang ist fließend, sodass man zwei Rassen nicht voneinander Trennen könnte.

Bis vor kurzen war man sogar der Meinung, dass die genetischen Unterschiede innerhalb dieser theoretischen Rassen größer ist, als zwischen zwei verschiedenen solchen Gruppen. Das wurde aber mittlerweile widerlegt. Ich denke der Begriff ist einfach zu sehr vorbelastet, als dass man ihn in naher Zukunft jemals wieder auf Menschen anwenden wird. Im Grunde genommen ist es ja völlig egal, ob es nun Rassen gibt oder nicht, solange keiner daraus Privilegien oder Benachteiligung ableitet. Aber das schaffen Menschen schon wegen anderer Dinge. Wohin es führt, hat man ja des öfteren gesehen.

@DesWahnsinnsFetteKuh:
"Wenn wir in 15000 Jahren von der Höhle bis zum Internet kamen, wie oft waren wir schon dort?
Und was sagt das über uns aus?"
Noch nicht. Es ging ja nicht immer gleich schnell.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?