08.12.14 09:26 Uhr
 442
 

Nach Überfall in Hannover: Täter soll 17 weitere Überfälle begangen haben

Die Polizei ist sich sicher, dass der Supermarkt-Mörder von Hannover (ShortNews berichtete) viel gefährlicher ist, als bisher angenommen. Bei dem Täter soll es sich um einen Serientäter handeln, weil weitere bewaffnete Überfälle auf Märkte auf sein Konto gehen.

In einem Lidl-Markt in Hamm (Ruhrgebiet) soll der Täter im Februar für einen Überfall verantwortlich sein. Hier wurde eine 53 Jahre alte Mitarbeiterin des Supermarktes angeschossen und schwer verletzt. Sie leidet noch heute unter der Tat. Insgesamt 17 Überfälle soll der Täter begangen haben.

Nach Hannover überfiel er einen Supermarkt in Niedersachsen (ShortNews berichtete). Auch in Stadthagen, Sehnde, Celle, Peine, Wunstorf, Göttingen und Kassel soll der Täter zugeschlagen haben. In Hannover erhofft sich die Polizei Hinweise aus NRW zu bekommen. Der Täter ist weiter auf der Flucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darny
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hannover, Täter, Überfall
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München:Großeinsatz der Polizei in Asylbewerberunterkunft
Astana: Holpriger Start der Friedenskonferenz für Syrien
Jaki Liebezeit, Ex-Schlagzeuger der Band Can, ist tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2014 09:39 Uhr von r3vzone
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
17 Überfalle und immer noch nicht geschnappt trotz Kameras und schießwütiger Einstellung? Flaschen
Kommentar ansehen
08.12.2014 10:08 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@r3vzone - wieso betitelst Du die Ermittlungsbehörden als Flaschen?

Du würdest anhand der Fotos den Täter natürlich sofort im gesamten Bundesgebiet & Nachbarstaaten punktgenau finden.

Was bist Du nur für eine Maul-Flasche?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München:Großeinsatz der Polizei in Asylbewerberunterkunft
Micaela Schäfer: Manager bei Frauentausch - Die ersten Bilder
"America First": Wie viel Amerika steckt in US-Autos wirklich?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?