08.12.14 08:19 Uhr
 1.241
 

Zoo-Besucher verschafft sich einen Weg ins Löwengehege und wird angegriffen

In einem Zoo in Barcelona ist ein Eindringling von mehreren Löwen attackiert worden. Er hatte eine Absperrung überwunden und gelang so in einen Graben, wo sich die Löwen befanden.

Das berichteten Augenzeugen der spanischen Nachrichtenagentur "Efe". Die Raubtiere gingen auf den Mann los und verletzten ihn schwer. Er konnte in einem Tunnel, der zu einem Käfig führt, gerettet werden.

Mit Schläuchen spritzten die Mitarbeiter des Zoos Wasser ins Gehege, um so die Löwen zu vertreiben. Warum der Mann ins Löwengehege kletterte, war nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darny
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Weg, Besucher, Zoo, Löwe
Quelle: bluewin.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2014 09:21 Uhr von KaiserackerSK
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, und da freuten sich die Katzen über Lebendfutter und dann gab es doch nur kaltes Wasser.
Kommentar ansehen
08.12.2014 09:21 Uhr von Hallominator
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
"... und gelangTE so in einen Graben, IN DEM sich die Löwen befanden."

"Warum der Mann ins Löwengehege kletterte, IST nicht bekannt."

Nun, der Mann hat offensichtlich bekommen, was er verdient hat. Aber irgendwie macht es die Sache nicht besser.
Kommentar ansehen
08.12.2014 10:36 Uhr von Bodensee2010
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wahrscheinlich schreien demnächst irgendwelche idioten das die grosskatzen wegen angriffs auf einen menschen getötet werden müssen
Kommentar ansehen
08.12.2014 11:52 Uhr von damagic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wer so dämlich is gehört gefressen...
Kommentar ansehen
08.12.2014 13:49 Uhr von omar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Glück wurde kein unbeteiligter verletzt und auch die Tiere sind noch unversehrt.
Klingt für mich nach Selbstmordversuch... oder geistige Umnachtung.
Kommentar ansehen
21.12.2014 15:37 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummheit gehört bestraft...der macht das wohl nicht wieder

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Fußball: Freiburgs Trainer warnt eindringlich vor Fremdenhass nach Mord
Donald Trump bleibt auch als US-Präsident Produzent von Reality-TV-Shows


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?