07.12.14 14:41 Uhr
 488
 

Indien: Baby verschluckt Klappmesser beim Stillen, Eltern können Operation nicht zahlen

In Indien ist einem Baby Schlimmes widerfahren. Während die Mutter ihr Baby stillte, verschluckte es ein goldenes Klappmesser. Das Klappmesser war als Talisman gedacht, das die Mutter um ihren Hals getragen hatte.

Das Klappmesser öffnete sich im Magen des Kindes und musste dringend entfernt werden. Die Operationskosten waren zu hoch, die die Eltern nicht zahlen konnten. Ein Krankenhaus verweigerte die Durchführung der Operation. Nachbarn versuchten Spendengelder zu sammeln.

In einem anderen Krankenhaus trafen die Eltern auf Dr. Shravan Bohra, der gegen einen kleinen Teil des gesammelten Spendengeldes die Operation durchführte. Das Kind sei wohlauf und die Eltern sind den Helfern sehr dankbar, heißt es.


WebReporter: darny
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Baby, Eltern, Messer, Operation, Stillen
Quelle: oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2014 15:00 Uhr von TendenzRot
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.12.2014 16:31 Uhr von langweiler48
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer ....

nenne dich lieber Oberleerer. Jeder Arzt schwört einen Eid, den Eid des Hippokrates. Dabei verpflichtet sich jeder Arzt jedem, ob er Geld hat oder nicht, lebenserhaltende Hilfe zu leisten.

Wie es natürlich möglich ist, dass das Kind ein Messer, während des Stillens verschlucken kann, entzieht sich meiner Fantasie.
Kommentar ansehen
07.12.2014 16:33 Uhr von CrazyWolf1981
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde interessieren ob man bei einem Mädchen dort genauso gehandelt hätte und versucht hätte, es zu retten.
Kommentar ansehen
07.12.2014 16:44 Uhr von superhuber
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Hört sich schon nach einem sehr abenteuerlichen Märchen an. Der Säugling hätte das Messer von der Kette lösen müssen.

Der "Talisman" hätte dann ein echtes Messer mit Klinge sein müssen und nicht nur ein "fake" Anhänger.

Wenn das Messer nicht die ganze Zeit am Hals der Frau aufgegangen ist - wie soll das dann ohne Einwirkung im Magen passieren?!
Kommentar ansehen
07.12.2014 17:42 Uhr von lucstrike
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wow da hab ich auch wieder was dazu gelernt:

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
07.12.2014 17:54 Uhr von Anima_Amissa
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Jeder Arzt schwört einen Eid, den Eid des Hippokrates. Dabei verpflichtet sich jeder Arzt jedem, ob er Geld hat oder nicht, lebenserhaltende Hilfe zu leisten."

Dieser Eid ist doch nur eine Floskel, um u. a. naive Leutchen zu täuschen

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?