07.12.14 12:55 Uhr
 110
 

2014 gab es mehr als 35.000 Steuerselbstanzeigen

Nach einem Bericht der "Welt am Sonntag" gab es in diesem Jahr so viele Selbstanzeigen wie noch nie.

Die meisten Selbstanzeigen gab es mit 8.583 Stück in NRW. Es werden allein in diesem Bundesland mit Mehreinnahmen von 365 Millionen Euro gerechnet.

Grund für die gestiegenen Selbstanzeigen ist eine Gesetzesänderung, die im Januar 2015 wirksam wird. Steuersünder, die sich selbst anzeigen, müssen dann eine höhere Strafe zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bewerter3000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Steuer, Anzeige, Selbstanzeige
Quelle: faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2014 13:13 Uhr von Pils28
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wo es die letzten Jahre sowieso kaum Erträge aus Kapitalanlagen gab, schnell die letzten paar mickrigen Jahre nachbezahlen, um absolute Absolution zu erhalten. Eigentlich ein deutlich zu guter Deal!
Kommentar ansehen
07.12.2014 13:28 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
2014 gab es mehr als 35.000 Steuerselbstanzeigen

35.000 mehrheitlich kleine Fische, für die dicken Fische ist Steuerhinterziehung nämlich legal gemacht worden!
Die kleinen Fische fallen dann auch auf angeblich immer wieder illegal erworbene Daten-CDs rein. Von denen hatten die vielleicht mal eine, wenn überhaupt, ganz am Anfang. Danach hat die blosse Erwähnung einer solchen gereicht, damit jeder, der 5 Mark hinterzogen hat, sich selbst anzeigt.

Während die Vermögenden, die Wirtschaftler, die Lobbyisten, Konzerne, die "Elite" hofiert werden, beim Steuerhinterug!

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
07.12.2014 16:15 Uhr von yeah87