07.12.14 11:08 Uhr
 4.265
 

Forscher in Sorge: Mega-Vulkan in Chile könnte kurz vor Ausbruch stehen

Unter der Laguna del Maule in den chilenischen Anden in rund 3.100 Metern Höhe braut sich nach Angaben von Wissenschaftlern schlimmes zusammen.

Äußerlich idyllisch, befindet sich unter dem Bergsee ein riesiges Vulkanfeld, dessen Magma-Reservoir sich laut Wissenschaftlern schnell füllt. Seit mehreren Jahren hebt sich das gesamte Feld jedes Jahr um rund 25 Zentimeter.

Daraus leiten die Forscher einen bevorstehenden Ausbruch ungeheurer Stärke ab. In den letzten 25.000 Jahren ist der Vulkan mindestens 26 Mal ausgebrochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Sorge, Chile, Ausbruch
Quelle: krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2014 11:18 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.12.2014 11:24 Uhr von darny
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Wollen wir es mal nicht hoffen. Nicht, das es zu einer Aschewolke kommt u mein Flieger gestrichen wird :D
Kommentar ansehen
07.12.2014 12:06 Uhr von kilojules
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist dann höhere Gewalt! Genau wie der alljährliche Schnee für die Bahn.
Kommentar ansehen
07.12.2014 12:15 Uhr von ThomasHambrecht
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Das größte Problem dürfte sein, dass nach einem Ausbruch das sehr nahe gelegene Argentinien längere Zeit keine Blockhouse-Steaks mehr liefern kann.
Die Vulkanasche dürfte sicher die Weiden der Rinder auf Jahre hinaus unbrauchbar machen.
Kommentar ansehen
07.12.2014 12:23 Uhr von Arne 67
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Ja und alle 65 Millionen Jahre schlägt ein Meteorit auf er Erde ein und vernichtet die Dinosaurier. Wann war das das letzte Mal? Ach so vor 65 Mio.Jahre also keine Sorge deswegen. Es gibt auch noch andere Vulkane wo der Druck etwas abgelassen werden kann.
Kommentar ansehen
07.12.2014 12:35 Uhr von sniper-psg1
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
ist wie mit jeder anderen sache auch

der druck muss irgendwann mal raus :-)
Kommentar ansehen
07.12.2014 12:57 Uhr von Humpelstilzchen
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Passt doch zum Zeitgeschehen!
Denke mal, das etliche Bürger auch bald so richtig Druck ablassen werden!
Und die Vulkaneifel ist auch nicht weit weg. Könnte mir gut vorstellen, dass die Erde was gegen seine Parasiten unternimmt! Vielleicht hat sie was gegen Fracking?!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
07.12.2014 13:00 Uhr von blaupunkt123
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Immer diese menschlichen Sorgen...

Das ist die Natur und die wird sich nicht daran hindern lassen.

Menschen müssen halt einfach kapieren, dass man nicht alles bestimmen kann.
Man kann sich höchstens darauf vorbereiten.

Aber manche bauen heute noch ein Millionen Haus neben einem Fluss und weinen dann rum, wenn es vom Hochwasser zerstört wird...
Kommentar ansehen
07.12.2014 13:16 Uhr von darny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bleibcool
bleibcool...es war ironisch gemeint!. Siehe ersten Satz: "Wollen wir es mal nicht hoffen!".
Kommentar ansehen
07.12.2014 13:52 Uhr von hostmaster
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.12.2014 15:05 Uhr von 1199Panigale
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt wann so ein Monster ausbricht. Und DANN wird es für alle nicht mehr lustig
Kommentar ansehen
07.12.2014 15:41 Uhr von tvpit
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bei Ausbruch würde Chile als größter Umweltverschmutzer China und USA ablösen.
Kommentar ansehen
07.12.2014 19:42 Uhr von mort76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
blsaupunkt
ohne das Wissen um Gefahr bereitet man sich auch nicht drauf vor.
Kommentar ansehen
07.12.2014 22:21 Uhr von tehace
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
15 km * 25 km .... wenn die ausbrechen ... :(
Kommentar ansehen
08.12.2014 16:32 Uhr von Blaulichtfahrer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Moin. Bei einigen Beiträgen steht den Verfassern ihr Bildungsstand auf die Stirn geschrieben. In diesen Fällen würde ich den Ausbruch dann natürliche Auslese nennen...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?