07.12.14 09:41 Uhr
 857
 

Rom: Archäologen finden bei Metro-Bau einen der größten Speicher des antiken Roms

Bei dem Bau einer neuen U-Bahn-Station in Rom sind Bauarbeiter und Archäologen auf den wohl bislang größten Speicher des antiken Rom gestoßen. Dieser liegt in gut 20 Metern Tiefe ünter der modernen Stadt und befindet sich in der Nähe der St. John-Basilika.

Dieser Speicher stammt aus dem ersten Jahrhundert und hat eine Größe von gut 35 mal 70 Metern. Eine weitere Besonderheit ist, dass sich dieser Hof so nah wie kein anderer am antiken Stadtzentrum von Rom befindet.

In den zahlreichen Amphoren fanden die Wissenschaftler überwiegend Luxus-Artikel. Außerdem wurden noch verschiedene Körbe und lederne und hölzerne Überreste gefunden. Die ältesten Spuren reichen in das sechste Jahrhundert vor Christus zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rom, Bau, Speicher, Metro
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2014 09:41 Uhr von blonx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle befindet sich neben zahlreichen Fotos zu den Funden auch eine Video (leider in italienisch), welches die Grabung und die Funde erklärt.
Kommentar ansehen
07.12.2014 09:53 Uhr von Arne 67
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Eigentlich Schade, das jetzt das gesammte Material weggeschafft und anschließend wieder i irgend einem Archiv verbuddelt.

Nur damit man die U-Bahn weiter bauen kann.
Kommentar ansehen
07.12.2014 12:56 Uhr von georgygx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja, ganz ohne ubahnen gehts in rom nicht,
das ist eine der schlimsten städte, wenns um den verkehr geht.
die provisorischen bushaltestellen sind zum kotzen und die überteuerten mafiataxis gehören vernichtet.

problem ist aber halt wirklich, dass die alle paar meter irgendwas neues finden ...
Kommentar ansehen
07.12.2014 16:56 Uhr von Fomas
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso bewerten manche diese einwandfreie und sogar interessante News noch negativ? Sind es ewige Miesepeter, oder Trolle, oder einfach Deppen? Oder die Schnittmenge von Deppen und Trollen? ^^
Kommentar ansehen
07.12.2014 17:47 Uhr von hostmaster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr schöne Bilderserie.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?